Frage von aim2013, 3

2.000€ auf Tagesgeldkonto einzahlen als 19 Jähriger

Hallo zusammen,

ich habe zur Zeit um die 2.000€ cash und würde zusätzlich jährlich 3600€ auf dieses Konto einzahlen.

Ich bin bei der Sparkasse und frage mich, ob es überhaupt sinnvoll ist das Geld dort auf einem Tagesgeldkonto anzulegen... wie sind die Zinssätze pro Jahr?

Spielt sich das im 1-3% Bereich ab, oder sprechen wir hier von 4%-X% ?

Antwort
von gandalf94305, 2

Die Sparkasse ist mit ihren Tagesgeldkonditionen am Ende der Liste. Nennenswerte Zinsen gibt es nicht. Das ist aber auch nicht das Ziel. Es geht bei Tagesgeld um eine schnell verfügbare, sichere Anlageform, um Geld zu parken. Bei Sparkassen spricht man eher von 0,2-0,5%. Höhere Zinssätze sind die starke Ausnahme und gelten ggf. auch nur für die ersten 6-12 Monate. Direktbanken können etwas mehr bieten, aber Inflation wirst Du nach Steuern damit nicht schlagen.

Wie viel zu parken ist, hängt von Dir ab. Das werden vielleicht so 3.000 bis 10.000 EUR sein, damit Du größere Ausgaben, die dringend anstehen, bewältigen kannst und eine Notreserve hast, wenn mal Einkünfte ganz oder teilweise ausfallen sollten.

Was darüber hinausgeht, sollte jedoch in mittel- bis langfristige Anlageformen gesteckt werden. Da gibt es die verschiedenen Möglichkeiten der Altersvorsorge, jedoch auch einfach Anlagen in Misch- bis Aktienfonds, um ein Vermögen aufzubauen, das im Notfall auch mit etwas Planung liquidiert werden kann und nicht langfristig vertraglich bis zur Rente gebunden ist.

Wenn Du also nun 20-30 Jahre alt bist, können vielleicht 4.000 EUR als Rücklage ausreichen und der Rest per Sparplan in einen ausgewogenen europäischen Mischfonds als Kerninvestment bzw. Aktienfonds für Europa, Welt und Emerging Markets laufen. Das könnte vielleicht mit den 300 EUR p.m. im Verhältnis von 40% (Mischfonds), 20% (Aktien Europa), 20% (Aktien Welt), 20% (Aktien Emerging Markets) erfolgen. Wenn Dein Depot nach so ca. drei bis vier Jahren die ersten 10.000 EUR an Wert überschritten hat, kannst Du überlegen, was ansonsten noch beizumischen wäre oder ob nun auch längerfristige Formen der Altersvorsorge in Frage kommen.

Damit hast Du ein gestuftes Konzept:

  • sofort: Tagesgeld

  • kurzfristig: der Mischfonds

  • mittel- bis langfristig: die Aktienfonds

  • langfristig: andere Formen der Altersvorsorge

Irgendwann solltest Du mal Beratung suchen, was wofür in Frage kommt. Meine Empfehlung hier generell: nicht bei der Sparkasse und Finger weg von Deka-Produkten :-)

Antwort
von Primus, 3

Es spielt sich nur im 1 er Bereich ab und die Sparkasse liegt ganz weit hinten.

Hier kannst Du Vergleiche anstellen:

http://www.tagesgeldvergleich.net/tagesgeldvergleich/

Antwort
von Privatier59, 2
oder sprechen wir hier von 4%-X%

Nun ja: Lege Dein Geld auf ein Tagesgeldkonto und kauf Dir dazu zwei Flaschen Weinbrand. Zähle die Prozente zusammen, dann kommst Du auf 4 + X! Je leerer die Flaschen werden, desto mehr werden es. Ohne den Schnaps kommst Du auf x bis 1%.

Kommentar von EnnoBecker ,

In Krakau bieten Sie gerade 3,6% auf 3 Monate.

Kommentar von Privatier59 ,

Und der Haken an der Sache ist sicher nicht nur, dass man dann Krakauer essen muß.

Kommentar von EnnoBecker ,

Die sind recht lecker.

Antwort
von SBerater, 2

hier siehst du einen Vergleich: http://tagesgeld.fmh.de/rechner/fmh2/

Von der Sparkasse sieht man weit und breit nichts. Und von 4% + x auch nicht.

Antwort
von blnsteglitz, 2

Hier hast du was zum Lachen:

http://dynamisch.vergleich.de/vergleich/termingeld/vergleich?SortierteSpalte=Zin...|speedup|sprites|topBox6|aktionsgrafik|layout3|google|laufzeitReiter|ShowAll:VarianteGoogle&p_pixel=ADM&extcid=SGOJGAD050000020&ad=2

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten