Frage von peterle116,

2 Jobs, 1 Hauptbeschäftigung und 1x 450,00 Euro ?

Meine Elternzeit läuft im Juni aus, ich kann daher in meinem Hauptjob ca.40 km entfernt nur noch höchstens 22 bis 25 Stunden arbeiten. Habe noch ein Angebot eines Zweitjobs in Wohnortnähe auf 450,00 Euro Basis. Wie wird das gehändelt. Brauch ich für den Minijob eine 2. Steuerkarte mit StrKl.6. Bin verheiratet, ein Kind, mein Mann in Vollbeschäftigung. Haben wir Anspruch auf Zuschuss zur Kinderbetreuung. Bin für jeden Hinweis dankbar.

Antwort
von MadRampage,

Hallo,

EIN Mini-Job (bis max. 450€ monatlich brutto) ist steuerfrei (wenn der Arbeitgeber diesen pauschal mit 2% versteuert, was üblich ist), egal wieviel Du oder Dein Ehepartner verdient. Dieser Minijob muss dann auch NICHT bei der Steuererklärung angegeben werden, dafür sind aber auch keine Aufwände für diesen Job (Anfahrt) steuerlich absetztbar.

Es werden vom Brutto nur 3,9% für die Aufstockung der Rentenbeiträge abgezogen, wenn man nicht schriftlich die Versicherungsfreiheit beantragt: http://www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/01_mj_im_gewerblichen_bereich/10_aufsto...

"Zuschuss zur Kinderbetreuung" ist eine steuerlich geförderte indirekte Gehaltserhöhung (vom Arbeitgeber). Wenn durch diesen Zuschuss die 450€ überschritten werden, ist es KEIN Mini-Job mehr sondern ein zweit-Job mit Steuerklasse6 (2te Steuerkarte).

Antwort
von Tina34,

Dein erster Job läuft mit Steuerkarte und SV-Pflicht ganz normal.

Bei deinem 2. Job kann der AG pauschalieren und somit hättest du Brutto für Netto bei den 450,- €. Zuschuß für Kinderbetreuung? Warum sollte ihr die haben? Bekommt ihr Harz4?

Also du siehst um deine Fragen zu beantworten müsste man auch alle relevanten Fakten kennen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community