Frage von mann32,

2 Jobs - StKl. 4 und StKl. 6 - Wie ist das mit der gesetzlichen Krankenkasse?

Hallo, Ich bin bin mir nicht sicher ob bei mir alles richtig abgerechnet wird. Zum Fall:

Ich bin viele Jahre mit einem Job mit ca 35000€ brutto Jahresgehalt gesetztlich Krankenversichert.

Letztes Jahr kam noch eine 2te Anstellung in meiner eigenen GmbH dazu, wo ich ein Jahresgehalt von ca 21000€ erhalten. Hier führe ich keine sozialversicherungsabgaben ab. Aber eben auch keine Krankenversicherungsbeitrag. Ist das richtig so? Muss ich der Krankenkasse davon erzählen das ich noch "woanders" mit St.Kl. 6 arbeite?

Danke schonmal für eine Antwort.

Gruß

Mann32

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von alfalfa,

Die Frage ist welchen Status Du aus Sicht der GKV hast. Es gibt zwei Möglichkeiten:

  1. Du bist hauptberuflich Angestellt und nebenberuflich Selbständig
  2. Du bist Hauptberuflich selbständig und nebenberuflich angestellt.

Rechtsfolgen: Zu1: Du zahlst nur GKV Beiträge zu Deiner Angestellten Tätigkeit, der Rest ist frei Zu2: Du zahlst auf alles GKV Beiträge bis zum Höchstbetrag

Kriterien ob Du Status 1oder 2 bist: - Anteile an der GmbH - Zeit die du für 1 bzw 2 aufbringst - Angestellte in der GmbH - etc.

Rechtssicherheit hast Du nur über ein Statusfeststellungsverfahren bei der GKV. Das kann ich Dir nur dringend empfehlen. Denn wenn im Rahmen einer Sozialversicherungsprüfung der GmbH sich herausstellt, dass Du nur nach Status 1 bezahlt hast, aber Status 2 bist, dann musst Du im schlechtesten Fall für Status 2 die letzten vier Jahre nachzahlen, nebst 5 % Zins pro Monat (!) auf den fälligen Betrag plus Säumniszuschlag. Alles fällig in 6 Monaten und sofort Vollstreckbar ohne Titel durch das Hauptzollamt.

Kommentar von SBerater ,

der letzte Absatz hat es in sich. Aber hallo! Das kann ja richtig teuer werden. Und sofort vollstreckbar....

Kommentar von alfalfa ,

ja, eine Besonderheit. Ohne Titel...weil GKV Rückstand = Titel! und somit sofort Vollstreckbar, Null Ratenzahlung! Nö Mercey!

Kommentar von alfalfa ,

Hier nochmal ein wichtiges Dokument des GKV Spitzenverbandes was darstellt, welchen Status Du hast.

http://www.mediafon.net/upload/2010_GKV_grundsatz_selbst.pdf

Kommentar von mann32 ,

Hallo,

danke erstmal für die Ausführliche Antwort!. Die Beträge die evtl. zum nachzahlen wären, sind noch in dem Rahmen, welche durch mich auch sofort zahlbar sind.

Zur Zeit läuft ja eine Statusfeststellung bei der Rentenversicherung, leider tut sich dort seit schon über 5 Monaten nichts. Hat hier jemand Erfahrung wie lange man auf so etwas wartet?

Wenn diese feststellen das ich Sozialversicherungsbefreit bin ( in meiner Firma ), um mal wieder auf den Ursprung zurückzukommen, hat das ja noch nichts mit der Krankenkasse zu tun? Oder`?

Grüße

Kommentar von alfalfa ,

Doch. DAS ist das Statusfeststellungsverfahren. Die DRV setzt den Status fest. Und das gilt auch für die GKV. 5 Monate ist zu lang. Feuer geben oder einen Renten bzw Versicherungsberater einschalten.

Antwort
von barmer,

Hallo,

da im 1.Job Versicherungspflicht besteht, kann ein selbstständiger Nebenjob beitragsfrei in der KV sein. Die Frage ist, ob die 2.Tätigkeit als Nebenjob angesehen werden kann. Wenn neben dem Verdienst auch die Arbeitszeit deutlich geringer ist, würde ich das so sehen.

Um ganz sicher zu sein, kann man das auch offiziell feststellen lassen.

Barmer

Kommentar von barmer ,

Mit den Steuerklassen hat das natürlich gar nichts zu tun.

Antwort
von Kevin1905,

Du bist geschäftsführender Gesellschafter der GmbH?

Kommentar von mann32 ,

ja.

Antwort
von RHWWW,

Hallo,

gehört die GmbH zu 100% einem selber oder gibt es weitere Inhaber?

Hat die GmbH (weitere) Arbeinehmer?

Gruß

RHW

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community