Frage von kartoffelbrei11, 28

2 Festanstellungen + Geringfügig Beschäftigt

Hallo, meine Frage ist: ich bin bei zwei AG festangestellt (Steuerklasse 1 + 6). Zustätzlich dazu übe ich eine geringfügige Beschäftigung aus. Der AG des Minijobs meint nun, dass ich neben der geringfügigen Beschäftigung keine anderen Jobs ausüben darf. Mir kommt das sehr komisch vor, das stimmt doch nicht, oder?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Kevin1905, 21

Die Gefahr die dabei besteht ist vor allem die Überschreitung der zulässigen Höchststundenzahl.

Ich sehe hier aber sonst keine arbeitsrechtlichen Hindernisse.

Auf 3 Hochzeiten tanzen kann aber für Fokussierung nicht gerade sinnvoll sein.

Kommentar von kartoffelbrei11 ,

Danke! Rechnet mal alle Stunden zusammen, kommen 38Std./Woche heraus. Ich denke weder, dass das eine Höchststundenzahl überschreitet, noch dass ich davon zu abgelenkt für die jeweilige Tätigkeit bin.

Kommentar von Kevin1905 ,

Nein ist zeitlich im Rahmen.

Was die Fokussierung angeht, musst du selbst beurteilen können.

Antwort
von barmer, 20

Hallo,

AG von Minijobs haben oft keine Ahnung. Er meint vielleicht, dass man keinen zweiten Minijob machen darf.

Grundsätzlich ist gegen die o.g. Konstellation nichts einzuwenden.

Antwort
von freelance, 17

frag ihn nach der Argumentation. Es mag ihm so vorschweben, dass du das nicht machen sollst, aber rechtlich gibt es keine Einschränkung.

Frag ihn doch auch, wie du mit dem Minijob über die Runden kommen sollst. Vielleicht hat er ja auch da eine Lösung parat, die uns alle interessieren würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community