Frage von aloncho123,

10000€ aus Südamerika

Hallo :) Bin zur Zeit in Südamerika, werde dort wahrscheinlich mehr als 10000€ erwirtschaften, diese sind ja bei Rückflug nach Deutschland beim Zoll anzugeben. WIe kann ich nun nachweisen, woher sie stammen, da es hier häufig keine Einkommensbescheide gibt ? Kann ich das Geld einfach als Geschenk deklarieren ? Muss ich dafür Steuern zahlen ? Wie streng arbeitet der Zoll bei solchen Summen ?

Danke im Vorraus

Antwort
von Juergen010,

Wäre es nicht sicherer (und einfacher) den Betrag zu überweisen?

Wenn ich (gerade) aus Südamerika Bargeld in signifikanter Höhe einführen würde, setzt man sich doch zumindest der Unterstellung aus, entweder im Geldwäsche- oder Drogengewerbe unterwegs zu sein.

Kannst Du die Herkunf des Geldes beim Zoll nicht lückenlos und ohne geringsten Zweifel belegen, wird das Geld bis zur abschließenden Klärung beschlagnahmt und die Finanzbehörde informiert.

Diesen Hickhack habe ich schon mal an der luxemburgischen Grenze erlebt. Wohlgemerkt EU-Staat mit Schengenabkommen und kein südamerikanischer Staat, die sowieso bei den Behörden unter Generalverdacht stehen.

Kein Spass, kann ich dir sagen. Mein Geld habe ich dann erst nach fast drei Monaten, mit viel Lauferei und am Ende sogar mit Rechtsanwalt wiederbekommen.

Antwort
von gammoncrack,

Eingentlich ist das unkritisch, sofern man den Zoll überzeugen kann, dass es sich nicht um Geldwäsche handelt. Man muss ja nicht unbedingt Einkommensteuernachweise haben, es gibt sicherlich auch Möglichkeiten, das ehemalige Gewerbe auf andere Art und Weise nachzuweisen.

Hier die entsprechende, aufgrun der Fragestellung wohl auch bekannte offzizielle Information hierzu:

Wenn Sie Barmittel im Wert von 10.000 Euro oder mehr mit sich führen, haben Sie Angaben zu Ihrer Person, zum Reiseweg und zum Verkehrsmittel zu machen. Zudem müssen Sie angeben, welchen genauen Betrag Sie mit sich führen, erklären, woher das mitgeführte Geld stammt, wofür es verwendet werden soll und wer Eigentümer und Empfänger des Geldes ist. Es ist erforderlich, die Angaben auf dem von der Zollverwaltung zur Verfügung gestellten Vordruck vollständig und gut lesbar einzutragen.

Sind die Angaben vollständig und schlüssig und liegen keine Anhaltspunkte für Geldwäsche oder dieinanzierung des Terrorismus vor, können Sie Ihre Reise ungehindert mit Ihrem Geld fortsetzen.Das Zweitstück der Anmeldung erhalten Sie mit Bestätigung und Unterschrift des/der Zollbediensteten zurück. Es empfiehlt sich, die Durchschrift für die Dauer der Reise aufzubewahren.

Antwort
von Zitterbacke,

Bargeld ?? Was heißt denn bei dir erwirtschaftet ?? Wenn es erwirtschaftet ist , kann es sein , daß du diese Einnahmen auch versteuern mußt. Ansonsten , hoffentlich erwischen sie dich !! Gruß Z... .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten