Unterhaltsrecht - neue und gute Antworten

  • Habe ich einen Aspruch auf Unterhaltsnachzahlung wenn mein Vater 2 Jahre lang zu wenig gezahlt hat?
    Antwort von gandalf94305 ·

    Da ein Unterhaltstitel besteht, wurde die Forderung nach Kindesunterhalt geltend gemacht und tituliert. Der Vater ist damit verpflichtet, die Unterhaltszahlungen entsprechend anzupassen, wenn sich sein Gehalt, das Alter des unterhaltsberechtigten Kindes, die Anzahl der Unterhaltsberechtigten oder die Sätze der Düsseldorfer Tabelle (die hier wahrscheinlich referenziert wird) ändern.

    Werden daher zu geringe Unterhaltszahlungen geleistet, kannst Du diese Differenzen nachfordern. Dazu werden idealerweise vom Vater die Einkommensteuerbescheide der letzten zwei Jahre bzw. die Gehaltsnachweise dieser Zeit angefordert, um eine entsprechende Prüfung vornehmen zu können.

    Geht es um einen deutlichen Betrag, sollte ein Anwalt eingeschaltet werden. Geht es um eher kleine Beträge, solltet Ihr das erst mal einvernehmlich klären, d.h. Du schickst ein freundliches Einschreiben an Deinen Vater mit der Bitte, die Differenzen auszugleichen.

    Da Du nun volljährig bist, ist übrigens Deine Mutter auch unterhaltsverpflichtet - insbesondere, wenn Du nicht mehr im Haushalt Deiner Mutter wohnst.

    Wenn Du Deine erste Berufsausbildung beendet hast, endet der Kindesunterhalt. Das ist korrekt. Dennoch sollten Deine Eltern Dich natürlich weiter unterstützen - wenn auch ohne gesetzliche Verpflichtung. Es ergibt sich jetzt nämlich nur noch nach §1601ff BGB ein Unterhaltsanspruch.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Lindalu019 ,

    Vielen Dank für deine Antwort. :)