Tagesgeldkonto - neue und gute Antworten

  • 0
    Warum kann eine Kreditkarte mehr Habenzinsen zahlen als ein Tagesgeldkonto?
    Antwort von free333 Fragant

    du nennst die Miles-and-More-Karte. Die kostet einiges, die ist nicht kostenlos. Und die M&M-Kunden, die ich kenne, nutzen das Konto der DKB, das darunter liegt, nicht um Liquidität zu parken.

    Die DKB an sich hat eine KK, die günstiger ist. Die DKB agiert hier mit Angeboten, die ihrer Philosophie entspricht. Und wenn diese Bank nun so hohe Zinsen anbietet, dann wird sich das rechnen. Vielleicht verdient die Bank durch die Masse von Kunden durch Gegengeschäfte. Die Margen in dem Sektor sind hoch.

    Die 1,15% machen die Bank sicher nicht arm. Auch andere Banken bieten gute Zinsen.

  • 1
    Warum kann eine Kreditkarte mehr Habenzinsen zahlen als ein Tagesgeldkonto?
    Antwort von Kosmonaut Kosmonaut

    Kreditkarten bauen ja grundsätzlich nicht auf dem Prinzip haben sondern soll auf, es sei denn es ist eine Prepaidkreditkarte. Die Sollzinsen von Kreditkarten sind bei einigen Banken recht hoch, somit gibt es dann wieder einen Ausgleich.

  • 0
    Warum kann eine Kreditkarte mehr Habenzinsen zahlen als ein Tagesgeldkonto?
    Antwort von HansLutz HansLutz

    Noch eine Überlegung: ist die Kreditkarte gedeckt weil der Kunde sein ganzes Vermögen dort auf Grund der hohen Zinsen einbezahlt hat,so hat das Kreditkartenunternehmen kein Riskio, dass sie auf dem gewährten Kredit hängen bleiben.

    Zuästzlich hat der Kunde jetzt sein wichtigstes Gut, sein Erspartes, sehr sehr leicht zugänglich geparkt. Er kann jederzeit mit einem Zücken seiner Kreditkarte direkt darauf zugreifen.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass viele die ihr Guthaben auf der KK parken unbewusst anfangen größere Spontankäufe zu tätigen. Einfach weil sie im Augenblick des Moments sich daran erinnern, dass ihre KK ja fett gedeckt ist und noch nicht einmal Zinsen für einen Kauf mit der KK anfallen würden.

    Das Kreditkartenunternehmen verdient bei jedem Kauf natürlich einige Prozent "Provision".

    Unterm Strich gewinnen also die Kreditkartenfirmen, der Einzelhandel und ganz wenige Sparer die die KK als gut verzinstes Tagesgeld verwenden.

  • 3
    Warum kann eine Kreditkarte mehr Habenzinsen zahlen als ein Tagesgeldkonto?
    Hilfreichste Antwort von LittleArrow Fragant

    Die Kreditkartenfirmen haben m. W. drei wesentliche Einnahmequellen:

    1. Die Jahresgebühr, die Du zahlst.

    2. Die Händlergebühren, bei der die Händler für den Karteneinsatz bei der Kreditkartenfirma eine Umsatzprovision/je Einkauf von ca. 1-5 % abdrücken müssen.

    3. Zinseinnahmen aus der Kreditgewährung Im Rahmen eines gewährten Kreditlimits, wenn man diese nicht pünktlich nach Rechnungsstellung ausgleicht. Die Zinsen betragen dann schon mal über 18 % p.a.

    Umbestritten hat die Kreditfirma auch diverse Kosten, nämlich

    für zentrales Personal (weitgehend anders als Filialbanken, die noch lokal hohe Mieten tragen müssen),

    für gewährte Kartenvorteile, wie z. B. Reiseversicherungen (hier dürfte diese eindeutig aus der erhaltenen Umsatzprovision abgezwackt werden), hierzu ist dieser Link aufschlussreich: http://www.miles-and-more-kreditkarte.com/kreditkarten/leistungsuebersicht/

    für Zinssubventionen, wie an den mittelprächtigen Guthabenzinsen schön zusehen ist (man vergleiche die 1,15 % p.a. Guthabenzinsen bei der Miles-and-More-Karte mit 1,05 % p.a. bei der DKB-Visa-Karte. Es gibt Banken mit höheren und niedriger Tagesgeldzinsen.

    Natürlich gilt bei diesen Überlegungen auch Mischkalkulationen.

    Warum die Postbank nur 0,30 % anbietet? Das liegt auch an der Muttergesellschaft, Deutsche Bank AG, die den Sparern auch nur Mickerzinsen anbietet. Die Tochtergesellschaft kann doch nicht mehr Zinsen anbieten.

    Kommentar von SparfuchsBerlin SparfuchsBerlin

    Aber mal angenommen eine Person zahlt 100.000€ auf ein Kreditkartenkonto mit 1,15% Zinsen plus Zinseszins (durch monatlicher Verzinsung). Das ist im 1. Monat ca. 95€ Zinsen (klar Steuern gehen noch ab). Das bedeutet im 1. Monat holt man sich schon die Jahresgebühr heraus. Bei einer Bank mit 0,3% Zinsen beträgt die monatliche Verzinsung ohne Zinseszins 25€. Mich würde interessieren wer das Kapital auf der Miles-and-More-KK verzinst, die DKB oder Mastercard? Denn das Kk-konto liegt ja bei der DKB. Ich dachte immer das die Provisionen einer Kreditkarte an Mastercard, Visa, Amex, etc. gehen.

    Kommentar von LittleArrow LittleArrow Fragant

    Ich dachte immer das die Provisionen einer Kreditkarte an Mastercard, Visa, Amex, etc. gehen.

    Und nun noch etwas Phantasie: ein Teil der Provision fließt von dem Kreditkartenunternehmen zurück an DKB, Barclaycard & Co. Es haben doch alle was davon: Kreditkartenunternehmer, vermittelnde Bank, Handel und Kreditkartenzahler.

    Eigentlicher Dussel ist der Barzahler beim Handel, denn er zahlt die in der Preiskalkulation versteckte Kreditkartengebühr. Also ruhig mal den Händler nach einem Preisnachlass bei Bar- oder EC-Kartenzahlung fragen. Und wenn er sich spröde anstellt, die Kreditkarte zücken.

    PS: Du bekommst auch woanders noch Tagesgeldzinsen von über 1 % p.a.. mit guter Einlagensicherung. Einfach mal bei www.fmh.de gucken.

  • 3
    Warum kann eine Kreditkarte mehr Habenzinsen zahlen als ein Tagesgeldkonto?
    Antwort von Privatier59 Fragant
    Wer kann mir es wirtschaftlich erklären?

    Kreditkartengesellschaften verdienen üppig an Provisionen und das nur, wenn mit der Kreditkarte gezahlt wird. Ein Guthaben auf dem KK-Konto erweitert den Verfügungsrahmen und lockt zur Zahlung mit eben jener KK-Karte an der die Gesellschaft dann so gut verdient.

  • 0
    Gibt es ein Tagesgeldkonto mit mehr als 1% Zinsen?
    Antwort von Rolf04 Rolf04

    Ja, es gibt trotz der erneuten Zinssenkung der EZB noch viele Banken, die einen Zinssatz von 1,00% und mehr anbieten. siehe:

    http://www.online-banken.biz/vergleiche/tagesgeld-vergleich/

    Allerdings musst Du bei diesen Angeboten vorsichtig sein. Manchen Banken bieten nur Neukunden einen solchen hohen Zinssatz. Dieser gilt dann vielleicht 3-6 Monate und wird danach erheblich reduziert. Achte genau auf die Konditionen der Geldinstitute !

  • 1
    Warum kann eine Kreditkarte mehr Habenzinsen zahlen als ein Tagesgeldkonto?
    Antwort von althaus Fragant

    Um Kunden zu locken???? Waren die Konditionen immer so oder nur zeitlich begrenzt? Was kostet die Kreditkarte? ....da gibt es nichts weiter zu erklären.

    Kommentar von betroffen betroffen Fragant

    Die Kreditkarte der DKB (Visa) kostet nichts.

    Die Konditionen sind seit langer Zeit konkurenzlos günstig (ist heutzutage relativ).

    Um Kunden zu locken? Ja, vielleicht. Denn ein Online -Girokonto gehört dazu.

    Kommentar von FigrinDan FigrinDan

    Die (früher hohen) Tagesgeld-Zinsen waren auch jahrelang nur ein Lockmittel. Nur haben die wohl inzwischen gemerkt, dass sie damit nur die "Hopper" angeworben haben, die nur den Schnäppchen hinterherlaufen - und dass das mit dem Cross-Selling einfach nicht geklappt hat.

    Bei einer Kreditkarte mit hohem Haben-Zins hat man wenigstens sicher eine Kreditkarte verkauft. Und vielleicht nutzt sie der Kunde sogar.

  • 0
    Geld Anlegen als Schüler
    Antwort von Broni Fragant

    Die aktuellen Zinsen sind wirklich miserabel. Schau mal bei Moneyou rein, bis 2.7. gibts noch ne sichere Anlagemöglichkeit zu alten Konditionen.

  • 0
    Geld Anlegen als Schüler
    Antwort von althaus Fragant

    Mit 1.000 € kannst Du nicht viel anfangen. Kauf Dir entweder ein paar BASF Aktien und gut ist es, oder frag wieder nach, wenn Du 10.000 € oder ein vielfaches davon hast.

  • 0
    Geld Anlegen als Schüler
    Antwort von kleeneeve kleeneeve

    Googel doch mal nach ETFs oder gleich anch ETF-Sparplänen. Mit 1000 Euro kannst du ja anfangen und dann regelmäßig etwas einzahlen. Gerade wenn du jung bist, lohnt sich so ein Sparplan auf lange Sicht. Mein Vater hat mir so etwas auch eingerichtet. Du musst dich aber zuerst ein wenig damit beschäftigen. Und gute Renditen erzielst du damit sicherlich nicht von heute auf morgen. Das braucht Zeit und Geduld. Aber wenn du früh anfängst und dran bleibst, kommt schon was zusammen.

  • 2
    Geld Anlegen als Schüler
    RatgeberHelden Antwort von gandalf94305 Fragant

    Als Schüler wirst Du viele Wünsche im Laufe der nächsten Jahre haben, die zu erfüllen sind. Daher würde ich den Betrag auf ein Tagesgeldkonto legen und als Reserve nutzen.

    Wenn Du regelmäßige Einkünfte durch irgendwelche Nebenjobs hast, die Dir erlauben, mind. 25 EUR im Monat auf die Seite zu legen, dann kannst Du ja mal einen aktienlastigen Mischfonds beginnen zu besparen. Die monatliche Sparrate könnte 25-50 EUR betragen. Auf dem Tagesgeldkonto sollten jedoch immer so ca. 300-500 EUR übrig bleiben, um eine liquide Reserve zu haben.

    • "aktienlastig", da Aktien langfristig betrachtet mit ca. 6-9% Rendite p.a. die sinnvollste Anlage sind. Man partizipiert an der Entwicklung der Wirtschaft und kann dadurch einen Inflationsausgleich erreichen. Das sorgt für Kaufkrafterhalt und sogar Zusatzrendite. Als Schüler hast Du kein bzw. geringes Einkommen, d.h. Erträge werden nicht zu versteuern sein, was in Deinem Fall die Netto-Rendite weiter erhöht.

    • "Mischfonds", da dies die Volatilität puffert und insbesondere in größeren Korrekturen Dein Fonds nicht gleich komplett in die Tiefe rauscht.

    • "Sparplan", da eine Einmalanlage zu sehr von der aktuellen Marktlage abhängt. Man sollte schrittweise in kleinen Beträgen ein Investment aufbauen. Dadurch mittelt man Kursschwankungen heraus. Es gibt bei ING-Diba, comdirect oder Fondsbanken entsprechende Möglichkeiten.

    Wenn Du volljährig bist, kannst Du Girokonto und Depot selbst eröffnen. Ansonsten erledigen das Deine Eltern, die auch einen Freistellungsauftrag von 801 EUR für Dich dann auf dem Depot einrichten.

    Bei der Auswahl des Fonds kann ein Bankberater (nein, Finger weg von der Sparkasse) helfen oder Du wirst einschlägige Empfehlungen auch hier finden bzw. diskutieren können.

    Auf diese Weise lernst Du früh schon die Funktionsweise der Kapitalmärkte am lebenden Beispiel kennen und baust eine Position als Rücklage für später auf.

  • 0
    Geld Anlegen als Schüler
    Antwort von Kevin1905 Fragant

    Aktienfonds oder Aktien von Blue-Chips, allerdings nur nach eingehender Analyse.

  • 2
    Geld Anlegen als Schüler
    Antwort von wfwbinder Fragant

    Ich denke, das wäre eine gute Idee mit dem Fonds sparen anzufangen.

    Gehe mal zu einem unabhängigen Finanzmakler, der kann Dich beraten.