Stromanbieter - neue und gute Antworten

  • 0
    Vertreter von Stromanbieter an meiner Tür geklingelt - Habe ich ausversehen Vertrag abgeschlossen?
    Antwort von Primus Fragant

    Du brauchst Dir keine Gedanken machen, denn auch wenn der Vertreter Dein Ja als Vertragsabschluss angesehen hat, bleibt Dir bei Haustürgeschäften, die nicht auf Deinen ausdrücklichen Wunsch hin stattfinden, immer noch die Möglichkeit, innerhalb von 14 Tagen zu widerrufen.

  • 1
    Vertreter von Stromanbieter an meiner Tür geklingelt - Habe ich ausversehen Vertrag abgeschlossen?
    Antwort von robinek Fragant

    Entschuldigung die Frage, warum lässt Du denn überhaupt jemanden in die Wohnung????

  • 0
    Vertreter von Stromanbieter an meiner Tür geklingelt - Habe ich ausversehen Vertrag abgeschlossen?
    Antwort von billy Fragant

    Nein hast keinen Vertrag geschlossen, kannst also ganz entspannt sein. Hast so wie Du es in der Fragestellung geschildert hast alles richtig gemacht. Allerdings hätte ich nicht jede wildfremde Person direkt ins Haus / Wohnung gebeten. Ich halte generell nichts von sogenannten Haustürgeschäften, schon garnicht wenn man allein im Haus oder der Wohnung ist weil es manchmal sehr wichtig werden kann Zeugen zu haben die den Ablauf des Gesprächs bestätigen können.

  • 0
    Vertreter von Stromanbieter an meiner Tür geklingelt - Habe ich ausversehen Vertrag abgeschlossen?
    Antwort von Bernd23 Bernd23

    Hallo,

    Du hast nichts falsch gemacht, Da du ja nicht wechseln willst. Entscheidend ist, und so habe ich dich verstanden, dass du nichts unterschrieben hast.

    Hast Du vielleicht doch was unterschrieben? Dann leistet man in der Regel zwei Unterschriften. Die Erste für den Antrag/Vertrag und die zweite für die Kenntnisnahme der Widerrufsbelehrung. Und die Frist hierfür beträgt normalerweise 14 Tage. 14 Tage aber auch erst dann, wenn dir der schriftliche Vertrag zu gegangen ist. Damit hast Du dann genug Zeit, fristgerecht den Widerruf zu veranlassen. Natürlich am besten per Einschreiben mit Rückantwort.

    Falls dir die Antwort geholfen hat, kannst du mir das ja mitteilen.

  • 0
    Stromguthaben bei laufendem Inso
    Antwort von billy Fragant

    Eigentlich logisch oder ? Wer Verbindlichkeiten hat muss auch "unerwartete " Guthaben dazu verwenden die Verbindlichkeiten zu tilgen. Was auch immer WVP und TH bedeuten sollen.

  • 0
    Stromguthaben bei laufendem Inso
    Antwort von vulkanismus Fragant

    Was hat das Technische Hilfswerk damit zu tun?

  • 0
    Stromguthaben bei laufendem Inso
    Antwort von hildefeuer Fragant

    ja sicherlich wenn die Auszahlung des Guthabens vor der Restschuldbefreiung erfolgt. Wenn es mit Zahlungen für die aktuelle Wohnung verrechnet wird z.B. bei der Jahresabrechnung dann nicht.

  • 0
    Wie viel kWh beim Stromanbieter angeben?
    Antwort von betroffen Fragant

    Ich würde auch grob 2000 kw/h für den Haushalt und 500 kw/h pro Person rechnen.

    Wenn ihr überall Sparlampen oder LED-Lampen einsetzt ist es ein paar Prozent weniger.

    Wenn ihr das Warmwasser mit Gas erwärmt und mit Gas kocht ist es schon 5 % weniger.

    Wenn alle Haushaltsgeräte A++ oder +++ sind nochmal 5% weniger.

    Ein riesen Fernseher und 2 PCs die in der Freizeit permanent laufen würden das wieder ausgleichen.

  • 0
    Wie viel kWh beim Stromanbieter angeben?
    Antwort von imager761 Fragant

    Wie viel ist normal für 2 Personen?

    Das hängt von den Verbrauchern in der Wohnung ab: Mit Elektroheizung, einem 18-kw-Durchlauferhitzer im Bad oder einem Wäschetrockner für täglich flauschige Handtücher ist der logischerweise höher als bei einem Seniorenehepaar, das weder Gaming-PC, Plasma-TV noch 24-h-DSL-Verbindung besitzt und keine Pizza aus dem Tiefkühler direkt im Backofen aufbäckt.

    Eure Entscheidung ist daher, wahlweise niedrig ranzugehen und eine deftige Nachzahlung leisten zu müssen oder umgekehrt großzügig veranschlagt höhere Vorauszuzahlung zu leisten und sich über eine Erstattung und Reduzierung der Abschlagszahlungen im nächsten Jahr zu freuen. Ich neige im Zweifel zu der zweiten Variante, aus rein psychologischen Gründen: Die Zinsersparnis liegt jedenfalls im peanuts-Bereich.

    Eine Vorjahresabrechnung der Vormieter wäre hier als Anhaltspunkt herzunehmen und entsprechend auf eure Lebensgewohnheiten anzupassen. Kommt man an die nicht ran, kann man dem Versorger die Zählernummer nennen und nach der letzten Abrechnung fragen.

    G imager761