Stromanbieter - neue und gute Antworten

  • 0
    Stromguthaben bei laufendem Inso
    Antwort von billy Fragant

    Eigentlich logisch oder ? Wer Verbindlichkeiten hat muss auch "unerwartete " Guthaben dazu verwenden die Verbindlichkeiten zu tilgen. Was auch immer WVP und TH bedeuten sollen.

  • 0
    Stromguthaben bei laufendem Inso
    Antwort von vulkanismus Fragant

    Was hat das Technische Hilfswerk damit zu tun?

  • 0
    Stromguthaben bei laufendem Inso
    Antwort von hildefeuer Fragant

    ja sicherlich wenn die Auszahlung des Guthabens vor der Restschuldbefreiung erfolgt. Wenn es mit Zahlungen für die aktuelle Wohnung verrechnet wird z.B. bei der Jahresabrechnung dann nicht.

  • 0
    Wie viel kWh beim Stromanbieter angeben?
    Antwort von betroffen Fragant

    Ich würde auch grob 2000 kw/h für den Haushalt und 500 kw/h pro Person rechnen.

    Wenn ihr überall Sparlampen oder LED-Lampen einsetzt ist es ein paar Prozent weniger.

    Wenn ihr das Warmwasser mit Gas erwärmt und mit Gas kocht ist es schon 5 % weniger.

    Wenn alle Haushaltsgeräte A++ oder +++ sind nochmal 5% weniger.

    Ein riesen Fernseher und 2 PCs die in der Freizeit permanent laufen würden das wieder ausgleichen.

  • 0
    Wie viel kWh beim Stromanbieter angeben?
    Antwort von imager761 Fragant

    Wie viel ist normal für 2 Personen?

    Das hängt von den Verbrauchern in der Wohnung ab: Mit Elektroheizung, einem 18-kw-Durchlauferhitzer im Bad oder einem Wäschetrockner für täglich flauschige Handtücher ist der logischerweise höher als bei einem Seniorenehepaar, das weder Gaming-PC, Plasma-TV noch 24-h-DSL-Verbindung besitzt und keine Pizza aus dem Tiefkühler direkt im Backofen aufbäckt.

    Eure Entscheidung ist daher, wahlweise niedrig ranzugehen und eine deftige Nachzahlung leisten zu müssen oder umgekehrt großzügig veranschlagt höhere Vorauszuzahlung zu leisten und sich über eine Erstattung und Reduzierung der Abschlagszahlungen im nächsten Jahr zu freuen. Ich neige im Zweifel zu der zweiten Variante, aus rein psychologischen Gründen: Die Zinsersparnis liegt jedenfalls im peanuts-Bereich.

    Eine Vorjahresabrechnung der Vormieter wäre hier als Anhaltspunkt herzunehmen und entsprechend auf eure Lebensgewohnheiten anzupassen. Kommt man an die nicht ran, kann man dem Versorger die Zählernummer nennen und nach der letzten Abrechnung fragen.

    G imager761

  • 4
    Wie viel kWh beim Stromanbieter angeben?
    Antwort von Primus Fragant

    Wenn Du keine Jahresabrechnung vom letzten Jahr hast, kannst Du natürlich keine Durchschnittswerte angeben. Von daher gib Schätzwerte an und die liegen für 2 Personen im Schnitt zwischen 2500 und 3000 kwh.

    Kommentar von Mikkey Mikkey Fragant

    Da isses schon wieder...

    Weißt Du, woher diese Schätzwerte kommen? Wir verbrauchen nur 2200 kWh, aber mit drei Personen. Außerdem mögen wir keine Quecksilberlampen, die sparsamere Kühl-Kombi fließt erst in die nächste Abrechnung ein

    Warum verbrauchen andere Familien soviel Strom?

    Kommentar von Primus Primus Fragant

    Ich bin von unserem Durchschnitt ausgegangen.... 2 Personen - ca 2800 kWh :-((

  • 1
    Wie viel kWh beim Stromanbieter angeben?
    Antwort von hildefeuer Fragant

    Es gibt auch Stromlieferanten ohne Anschlagzahlungen. Da bekommt man jeden Monat eine Rechnung nach Ablesung. Der Preis richtet sich nach der Strombörse und wird weitergereicht. Nachteil: Man muss jeden Monat ablesen innerhalb von 3 Tagen. http://www.vivi-power.de/

  • 1
    Wie viel kWh beim Stromanbieter angeben?
    Antwort von billy Fragant

    Bei den online Tarifrechnern (z. Bsp. verivox.de) braucht man nur Anzahl der Personen eingeben, erfahrungsgemäß liegen die Verbrauchswerte für zwei Personen zwischen 2000 - 3000 kWh / Jahr.

  • 1
    Wie viel kWh beim Stromanbieter angeben?
    Antwort von Privatier59 Fragant

    Lass das den Stromanbieter machen. Der hat Erfahrungswerte.

  • 1
    Wie viel kWh beim Stromanbieter angeben?
    Antwort von Kalli77 Fragant

    Das kommt natürlich darauf an wie euer Energieverbrauch aussieht. Ich würde einfach mal am Anfang 2500 - 3000 kWh sagen. Meistens schlagen die dir auch einen Wert vor wenn du die Anzahl der Bewohner angibst. Nach einem Jahr passen sich die Abschlagszahlungen eh an und du bekommst entweder etwas wieder oder musst halt draufzahlen.