Rechnung - neue und gute Antworten

  • Ein Freund leiht mir 10 Euro. Ich sage, dass ich 1 Cent Zinsen täglich will. Wie hoch ist der Zinssatz?
    Antwort von EnnoWarMal ·

    36,5% p.a linear. Im Schaltjahr 36,6%. Das geht aber auch im Kopf.

    Bei Zinseszinsen wird es natürlich mehr.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Mikkey ,

    Linear entspricht nicht der Fragestellung. Wenn jeden Tag ein Cent gezahlt wird, entspricht das

    44,02513134295783613578849008406% bzw.

    44,16915647430079397192427857414%

    (beides gerundet)

  • Ein Freund leiht mir 10 Euro. Ich sage, dass ich 1 Cent Zinsen täglich will. Wie hoch ist der Zinssatz?
    Antwort von Rat2010 ·

    Es findt sich sicherlich ein Hausaufgabenforum, in dem diese Hausaufgabe gerne behandelt wird.

    Nebenbei war das sicher nicht die Aufgabe. Seit wann bekommt der Schuldner die Zinsen? Kann es sein, dass du auch noch was anderes, für die Lösung der Aufgabe wesentliches, vergessen hast?

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Mikkey ,

    Seit wann bekommt der Schuldner die Zinsen?

    Noch nichts von Strafzinsen gehört?

    Kommentar von Snooopy155 ,

    Liegt doch voll im Trend, dass jemand der zuviel Geld hat noch etwas drauflegen muß damit er sein Geld verleihen kann.

    Kommentar von Rat2010 ,

    Stimmt! Glatt vergessen.

    Ist es jetzt bei privaten Darlehen endlich auch so weit?

  • Wie werden offene Rechnungen bei Aufgabe einer freiberuflichen Tätigkeit wegen Umzug ins Ausland behandelt?
    Antwort von EnnoWarMal ·

    Das sind ja zwei verschiedene Dinge:

    1. Eine Betriebsaufgabe
    2. Wegzug ins Ausland

    Und weil es zwei verschiedeene Dinge sind, müssen sie auch einzeln betrachtet werden.

    So ist die Betriebsaufgabe eine ganz normale. Das heißt, die Forderungen und Verbindlichkeiten werden mit ihren Verkehrswerten bewertet und das Anlagevermögen auch. Zu Verkehrswerten (Fachbegriff ist Teilwert) werden alle diese Dinge entnommen. Dabei führen die noch offenen Forderungen zu einem Gewinn, die noch offenen Verbindlichkeiten zu einem Verlust und die Entnahme des Anlagevermögens je nach Buchwert und Teilwert zu Gewinn oder Verlust. Der Aufgabegewinn unterliegt einer besonderen Besteuerung nach §§ 16, 34 EStG.

    Also alles wie immer.

    Der Wegzug ins Ausland hat mit der Betriebsaufgabe nichts zu tun. Den Progressionsvorbehalt hast du schon richtig erkannt.

  • Kann nach einer Bezahlten Rechnung noch eine weitere Rechnung für einen Differenzbetrag gestellt werden?
    Antwort von hildefeuer ·

    Hast Du den ein Storno und eine Rücküberweisung für die Gebühren, die im August bezahlt wurden erhalten? Nein. Also wurde die Rechnung so anerkannt mit der Zahlung von beiden Seiten. Diese Willensübereinstimmung kann nicht nachträglich aufgekündigt werden. Du bist einen Vertrag mit dem Tüv eingegangen zu den damaligen Konditionen und der Tüv hat eine Rechnung erstellt, die gezahlt wurde.  Diese kann nicht nachträglich geändert werden unabhängig davon ob die Leistung erbracht wurde oder nicht. Dann hätte zumindest ein Storno und Rückzahlung erfolgen müssen.

    Ich würde nicht zahlen. Der Führerschein gilt ja trotzdem, da die Prüfung ja bestanden wurde. Nur das zählt. Praktisch darfst Du so auch Auto fahren, allerdings nicht in Deutschland ohne Dokument.

    Einem Bekannten war das vor Jahren passiert. Er fand zu seiner Prüfung den Führerschein (4) nicht. Machte die Prüfung mit, hatte bestanden. Die Woche drauf fuhren er in Urlaub. Die Behörde hatte noch keinen neuen Führerschein ausgestellt. Am Ende der Woche ist er in Holland betrunken in den Graben gefahren. Er wurde in Holland wg. der Trunkenheitsfahrt bestraft, nicht jedoch wg. Fahrens ohne Führerschein. Er hatte ja bestanden und nur das Dokument war noch nicht ausgestellt. Zum Gerichtsprozess konnte der den Führerschein vorlegen und der Nachtrag für Führerschein 3 wurde ab Prüfungsdatum bestätigt.


    Alle 2 Antworten
    Kommentar von drBeam ,

    Storno oder Rücküberweisung habe ich nicht bekommen. Allerdings steht auf dem ersten Schreiben von August "Rechnung/Anzahlung", weiter unten "Die dafür fällige Gesamtgebühr beträgt". Zuerst werde ich mal einen Einspruch dagegen an den Tüv senden und um eine Kopie des Vertrages (nicht der Rechnung) bitten und dass die mir mal sagen, wo in deren AGB drin steht, dass eine Nachforderung im Falle einer Erhöhung der Kosten möglich ist.