Immobilienkauf - neue und gute Antworten

  • Als Tochter Wohnung der Eltern kaufen oder schenken lassen (Darlehen wurde gekündigt mit Restschuld)?
    Antwort von Privatier59 ·

    Wenn die da genannten Werte stimmen, ist der Wert des ideellen Hälfteanteils an den Lebenspartner unter 20.000 Euro und damit auch bei ihm innerhalb des Schenkungsteuerfreibetrags. Voraussetzung ist natürlich, daß man nicht nur die Wohnung sondern auch die darauf lastenden Schulden übernimmt oder genauer gesagt, sich den Eltern gegenüber zu deren Tilgung verpflichtet.

    Allerdings stellt sich natürlich die Frage, ob die Eltern dem Lebenspartner etwas unentgeltlich zukommen lassen wollen.

    Die entscheidende Frage sollte für Dich aber sein, ob Du zusammen mit Deinem Lebenspartner die ja nun umgehend fälligen 90.000 Euro aufbringen kannst, sei es durch Eigenkapital oder eine Fremdfinanzierung. Ansonsten nämlich steht die Wohnung bald in der Zwangsversteigerung. Die sicherlich bestehenden Grundpfandrechte lassen sich durch eine Veräußerung oder eine Schenkung natürlich nicht abschütteln.

  • Vorfälligkeitsentschädigung Hauskauf?
    Antwort von qtbasket ·

    Die Vorfälligkeitsentschädigung schuldet ein Gläubiger seiner Bank, die ihm eine lang laufende Hypothek zur Verfügung gestellt hat. Das bedeutet, dass eine Übernehmen dieser Schuld durch Dritte nicht so einfach möglich ist. Da müsste die Kredit gebende Bank schon einverstanden sein. Das ist natürlich überhaupt nicht realistisch.

    Folglich würde ein Kaufpreis nach einem Notarvertrag bezahlt werden und eine weitere "private" Zahlung, die allerdings nichts anderes ist als ein Teil des Kaufpreises unter Umgehung des gesetzlich vorgeschrieben Ablaufs für einen Immobilienkauf. Damit könnte die gesamte Abwicklung rechtswidrig sein und ggf. weitere hohe Kosten in der Folge für Anwalt, Gericht usw. erzeugen.

    Außerdem wäre die Grundsteuer zu niedrig angesetzt mit möglichen Folgen als Steuerstraftat - und die Finanzämter sind da ziemlich genau.

    Meiner Ansicht nach ist der Vorschlag des Verkäufers unseriös. Da der Immobilienmarkt zurzeit viele Angebote vorhält und die Zinsen günstig sind, würde ich bei dieser Summe mir das nochmals überlegen. Übrigens für diese Summe kann man auch schon bauen...   

  • Vorfälligkeitsentschädigung Hauskauf?
    Antwort von LittleArrow ·

    Im Prinzip wurde das "Vereinbarungsproblem" schon abgehandelt. Daher eine konstruktive Idee:

    Wichtiger wäre die Klärung, ob die Forderung (auch hinsichtlich der Höhe) nach einer Vorfälligkeitsentschädigung überhaupt rechtlichen Bestand hätte. Für € 30.000 lohnt sich da schon mal ein genaueres Hinsehen.


  • Vorfälligkeitsentschädigung Hauskauf?
    Antwort von Franzl0503 ·

    Marty:

    Satt der die Vorfälligkeitsentschädigung von 30 000 €
    auslösenden vorzeitigen Rückführung des vom Veräußerer
    aufgenommenen Immobiliendarlehens sollte - in Anrechnung auf den
    Kaufpreis - die Schuld- und Grundschuldübernahme geprüft werden.

    Vorteil: Reduzierung des Kaufpreises auf 300 000 € und Einsparung der Notar- und Grundbuchkosten für den Neubestellung einer zur Kaufpreisbelegung erforderlichen Grundschuld

    Nachteil: Uninteressant, wenn Differenz zwischen den Zinsen und
    Nebenbedingungen zu groß ist.

    Empfehlung: Vorteile den Nachteilen gegenüberstellen und "Alt"gläubiger konsultieren. Stimmt er dem Schuldnerwechsel zu und welche einmalige Bearbeitungsgebühr fällt an?

  • Vorfälligkeitsentschädigung Hauskauf?
    Antwort von Privatier59 ·

    Das ist ein sehr heikles Unterfangen:

    Wenn das in ein- und demselben Notarvertrag vereinbart wird, ist es -auch für das Finanzamt und für den Notar- sofort erkennbar, daß hier ein zusätzlicher Kaufpreisanteil vereinbart wurde.

    Wenn man es durch separaten Notarvertrag vereinbat, wird der Notar den auch der Finanzverwaltung vorlegen müssen. Ergebnis wie vor. Natürlich berechnet der Notar auch für diesen Vertrag seine Gebühren.

    Bleibt die privatschriftliche Vereinbarung. Die aber ist formnichtig da es an der notariellen Beurkundung mangelt. Geheilt wird dieser Mangel dann erst durch die Eigentumsumschreibung im Grundbuch.

    ALLERDINGS: Das ist ganz klar ein Fall von Steuerhinterziehung. Meinst Du, es wäre schlau, so etwas dann auch noch schriftlich zu dokumentieren? Und dann gar auch noch das Geld von Konto zu Konto zu überweisen? Solche Fehler freuen jeden Steuerfahnder.

    Ich will Dich ja nicht auf dumme Gedanken bringen, aber bei solchen Zusatzvereinbarungen ist an sich üblich, sie nur mündlich zu treffen und das Geld dann in Gegenwart von Zeugen bar auf den Tisch zu legen.

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von Marty001 ,

    Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Als Laie kann ja nur Fehler machen... Die Konsequenzen waren mir so gar nicht bewusst. Daher werde ich die Reduzierung des Kaufpreises dankend ablehnen.

  • Wirkt sich ein erledigter negativer Score in der Schufa beim Ehepartner negativ beim Kauf einer Immobilie aus?
    Antwort von wfwbinder ·

    Wenn ich mal den Kommentar dazu nehme, kann ich nur sagen, es kommt auf die Darstellung an.

    Der Kaufpreis wird demnach ja 151.000,- Euro sein. Davon werden 31.000,- durch Euren Forderungsverzicht gezahlt. Das sind 20 % Eigenkapital.

    Dazu 15.000,- für die ca. 9.000,- Grunderwerbsteuer (je nach Bundesland weniger, oder geringf. mehr). Notar usw.

    Ich sage mal es kommt darauf an, wie hoch Euer Einkommen ist und dass Ihr beweisen könnt, dass keine Pfändungen kommen werden.

    Ich würde es mit der Hausbank besprechen, die kennen Euch am besten.

  • Wirkt sich ein erledigter negativer Score in der Schufa beim Ehepartner negativ beim Kauf einer Immobilie aus?
    Antwort von Jimknopf1970 ·

    Die Sache mit dem Kaufpreis ist ein wenig komplizierter als die es auf dem ersten Blick aussieht.Wir haben beim derzeitigen Vermieter meinen Schwager insgesamt noch positive Aussenstände in Höhe von rd.31000€ verteilt auf meine Frau und meinem mit ihm Haushalt lebenden Schwiegervater.Intessanter Weise ist mein Schwager so weit von Kurs abgekommen das er noch nicht mal in der Lage ist unsere Nebenkosten auszuzahlen.Seitdem er verheiratet ist hat er uns mehrfach versucht zu kündigen.Selbstverständlich kann man sich denken das wir unsere Aussenstände am Einklagen sind und die Fakten Lage vorsichtig ausgedrückt positiv ist.Somit der verminderte Kaufpreis.Er hat im übrigen die Wohnung vor es.6 Jahren von seinem Vater für 80000 € gekauft.Es hängt richtig ein Drama hinten dran!

  • Wirkt sich ein erledigter negativer Score in der Schufa beim Ehepartner negativ beim Kauf einer Immobilie aus?
    Antwort von HilfeHilfe ·

    Wert der Immobilie ist immer der Kaufpreis. Das ist das Prinzip von Angebot und Nachfrage. In eurem Fall 120k. 15k EK ist auch nicht berauschend sollte aber für die Kaufnebenkosten ausreichen. Wahrscheinlich wird die Schufa deiner Frau zur Kreditablehung führen ! Muss es aber nicht ! Einfach mal eine Bank anfragen, ihr scheint ja ein Objekt im auge zu haben. Anfragen kostet nix und dann habt ihr gewissheit  

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von LittleArrow ,

    Anfragen kostet nix

    Wenn man das so locker sieht, dann kann das schon deshalb in die Hose gehen, weil bei manchen "Anfragen" der schusselige Bankmitarbeiter eine Kreditanfrage auch bei der Schufa macht. Spätestens bei der zweiten derartigen Anfrage verschlechtert sich der Score, weil bei der Schufa die Kreditanfragen addiert werden;-)

    Es ist unbedingt erforderlich, dass der Bankmitarbeiter zunächst bei der Schufa nur eine "Konditionenanfrage" meldet. Die belastet den Score nicht.

    Kommentar von HilfeHilfe ,

    des wird der bänker scho wisse

Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.