Grundschuld - neue und gute Antworten

  • Wenn ich eine Sicherungsvereinbarung unterschreibe, hafte ich dann mit meiner Haushälfte?
    Antwort von Franzl0503 ·

    bommelchen:

    Auf der Grundlage des notariell beurkundeten Schuldanerkenntnisses mit Vollstreckungsunterwerfung und Grundschuldbestellung  in Verbindung mit dem Darlehensvertrag und dem erweiterten 

    Sicherungsvertrag

    (auch Sicherungsabrede,  Zweckbestimmungserklärung oder Zweckerklärung genannt) haften  a l l e  (Mit-)Eigentümer gesamtschuldnerisch mit ihrem gesamten Vermögen i.d.R. für alle Forderungen  des Gläubigers. Damit sind alle bestehenden und künftigen, auch bedingten und befristeten Forderungen gemeint.

    Empfehlung: Lass dir vom Notar den Umfang der Haftung erläutern. Bei einer begrenzten einfachen Sicherungsabrede (eher selten) beschränkt sich die Haftung auf eine bestimmte Forderung, z.B. das Baudarlehen.

Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.