Grundschuld - neue und gute Antworten

  • Meine Frau und ich möchten uns im Ausland eine Ferienwohnung kaufen und sind am ausloten welcher Weg der Finanzierung der günstigste ist - habt ihr Tipps?
    Antwort von topbaugutachter ·

    Die meisten werden einen Lacher ernten wenn Sie eine Ferienwohnung finanzieren wollen. Es sei denn Sie haben Sicherheiten, dann werden Sie in dem Land das Geld leihen können in dem die Sicherheiten zu finden sind. Eine Ferienwohnung finanzieren zu lassen ist wenig sinnvoll. Wenn man davon ausgeht das Touristen beschissen werden.

  • Bank überweist nicht für Immobilie?
    Antwort von baufinord ·

    Grundschuldbrief?! Das ist aber eine reichlich veraltete Form der Grundbuchabsicherung. Normalerweise werden Grundschulden brieflos eingetragen.

    Der Notar hat die Möglichkeit eine sog. "notarielle Rangbescheinigung" auszustellen (wobei ich gerade nicht weiß, ob und wie das bei Ausstellung eines Grundschuldbriefes machbar ist => Notar fragen!). Diese Rangbescheinigung akzeptieren Banken in der Regel als Sicherheit (um es mal vereinfacht auszudrücken).

     

  • Bank überweist nicht für Immobilie?
    Antwort von topbaugutachter ·

    Schuld bist du selber. Es wäre ja ein leitest zu prüfen ob alles klappt. Du hast DEINEN Notar beauftrag das zu erledigen. Also tritt DEINEM Notar auf die Füsse. Der wird dann entsprechend vorgehen. Du haftest gegenüber den Verkäufer, das DU 14 Tage ausgemacht hast. Da DU weder mit dem Notar noch mit dem Amtsgericht 14 Tage ausgemacht hast, kannst du die nicht haftbar machen.

  • Bank überweist nicht für Immobilie?
    Antwort von Rat2010 ·

    "Sachbearbeiter in Urlaub" darf kein Argument sein. Wenn er von einer Dampfwalze überfahren wird, bricht der örtliche Immobilienmarkt zusammen, oder?

    Hast du dich schon mit dem verbriefenden Notar in Verbindung gesetzt? Nur weil der Bank was fehlt, muss das nicht vom Amt an sie geschickt worden sein. Es kann sich also um eine Buchgrundschuld handeln.

    Die Konsequenzen verspäteter Zahlung stehen im notariellen Kaufvertrag und zwar seid ihr nicht Schuld am Verzug, der Verkäufer aber auch nicht. In Verzug kommt man da in der Regel ohne Mahnung, der Schaden sollte aber übersichtlich sein.

    Erfahrungsgemäß liegt der schwarze Peter bei einem Mitarbeiter der Bank. Wenn dem die Fälligkeit mitgeteilt wird und ihm die erforderlichen Unterlagen nicht vorliegen, hat er sie anzufordern!

    Der Notar sollte dir erst mal weiterhelfen können.

  • Bank überweist nicht für Immobilie?
    Antwort von Franzl0503 ·

    Dave:

    Welche Verzugsfolgen greifen, kannst du aus dem Kaufvertrag entnehmen.

    Die Bank macht die Auszahlung des Darlehens u. a. von der rangrichtigen Eintragung einer Grundschuld und in deinem Fall auch von  der Erteilung des Grundbschuldbriefes abhängig.

    Ist der Grundschuldeintrag im Grundbuch überhaupt erfolgt und liegt dem Notar eine enstprechende Grundbuchnachricht vor?

    An wen war gemäß notarieller Grundschuldbestellungsurkunde der Grundschuldbrief auszuhändigen, an den Notar oder an die Bank?

    Auch wenn der zuständige  Grundbuchbeamte abwesend ist, muß es doch jedem anderen Angestellten des Grundbuchamts ohne weiteres in kürzester Zeit möglich sein, zu ermitteln, ob ein Grundschuldbrief überhaupt gebildet und an wen er erteilt wurde.

    Die Grundakten kann auch der Notar einsehen.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Dave123321 ,

    Ja Grundbucheintragung ist erfolgt. 

    Grundschuldbrief sollte an die Bank gehen. 

    Kommentar von Franzl0503 ,

    Es gibt vier Möglichkeiten:

    1. Ein  Grundschuldbrief wurde vom Grundbuchamt versehentlich überhaupt nicht gebildet. Überlicherweise verlangen die Gläubiger nämlich eine      B   u  c  h  grundschuld.

    2. Der Grundschuldbrief wurde nicht versandt oder ist auf dem Postwege abhanden gekommen.

    3. Er ist bei der Bank verlegt worden.

    Erfahrungsgemäß dürfte 1) am wahrscheinlichsten sein. Das läßt sich aber relativ schnell ermitteln.

  • Bank überweist nicht für Immobilie?
    Antwort von wfwbinder ·

    Die Grundschuld ist doch vermutlich über einen Notar eigetragen worden, oder ist es eine schon bestehende Grundschuld die abgetreten wurde?

    Was Euch blüht, wenn Ihr nicht zahlt:

    - Verzugszinsen

    - Schadenersatz

    - Rücktritt vom Vertrag

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Dave123321 ,

    Schonmal Danke für die Antwort. 

    Aber der Fehler liegt ja nicht bei uns, Könnten wir den Schadensersatz/Zinsen etc vom Verursacher (Bank oder Amtsgericht) selbst wieder einfordern? 

    Kann der Verkäufer sofort zurücktreten?

    Kommentar von Dave123321 ,

    Und ja, die Grundschuld ist über einen Notar neu eingetragen

    Kommentar von wfwbinder ,

    Schwer zu sagen, weil ich nicht daneben gesessen habe.

    Man hätte in so einem Fall die 'Zahlung über Notaranderkonto machen können, mit der Bestätigung, des Notars, dass die Grundschuld eingetragen wird. Dann zahlt die Bank eventuell, ohne das die Eintragung schon erfolgt ist. So machen wir es jedenfalls in den Fällen, in denen unsere Kanzlei betreut.

    Die Frage des Rücktritts, hängt auch vom Inhalt des Vertrages ab.

    Ich befürchte Ihr habt Euch in dieser Sache vorher keinen Rat geholt.

  • Grundschuld Sicherheitentausch nur mit Immobilie möglich?
    Antwort von martin28a ·

    Grundsätzlich wäre auch § 1114 BGB möglich, es muss wohl kein ganzes "Grundstück "sein es reichen auch Bruchteile 

    Wenn du so was hast wäre es für einen Rausch bestimmt geeignet 

    Im Gegensatz zur Erbengemeinschaft ist bei Bruchteilsgemeinschsfren ein Tausch und Eintragung der Sicherheit auf dein Anteil möglich 

  • Meine Frau und ich möchten uns im Ausland eine Ferienwohnung kaufen und sind am ausloten welcher Weg der Finanzierung der günstigste ist - habt ihr Tipps?
    Antwort von baufinord ·

    ...die Finanzierung über eine italienische Bank soll für Deutsche mit Wohnsitz in Deutschland kompliziert sein...die Variante mit der Grundschuld auf der Wohnung der Eltern/Schwiegereltern dürfte entweder daran scheitern, dass die Wohnung noch belastet ist (Ausgenommen, die vorhandenen Darlehen und das neue Darlehen ergeben zusammen maximal 80 Prozent des Wertes der Wohnung)...

    ...als Baufinanzierungsvermittler würde ich eine solche Finanzierung allerdings nicht begleiten bzw. würde ich das Gespräch mit den Eltern/Schwiegereltern suchen, um diese auf die Risiken einer solchen Absicherung hinzuweisen, denn wenn etwas schief geht, verlieren diese ggf. ihr Wohneigentum...

    ...davon abgesehen halte ich es persönlich für keine gute Idee, eine Ferienwohnung in einem Land zu kaufen, dessen Landessprache man nicht einigermaßen beherrscht...und gerade in Italien kann man mit dem Kauf eines Hauses oder einer Wohnung ganz schnell so richtig auf die Nase fallen...

     

  • Meine Frau und ich möchten uns im Ausland eine Ferienwohnung kaufen und sind am ausloten welcher Weg der Finanzierung der günstigste ist - habt ihr Tipps?
    Antwort von Franzl0503 ·

    Schaboi

    Vier Frage zu 2):

    Wie hoch ist der derzeitige (realisierbare) Marktwert der inländischen Immobilie (ETW) deiner Eltern?

    In welche Höhe ist diese ETW noch belastet (derzeitiges Restdarlehen)?

    Falls diese ETW vermietet ist, wie hoch ist die mtl. Warmiete und wie gross ist die Wohnfläche? Garagemiete?

    Wären deine Eltern bereit, auch die persönliche Haftung für ein Darlehen zur Finanzierung des Kaufpreises für die ausländ. ETW zu übernehmen?

  • Meine Frau und ich möchten uns im Ausland eine Ferienwohnung kaufen und sind am ausloten welcher Weg der Finanzierung der günstigste ist - habt ihr Tipps?
    Antwort von wfwbinder ·

    Eine Finanzierung vor Ort wird schwierig, weil dort ja nur die Sicherheit des Hauses vorhanden ist. Das Einkommen liegt im Wohnsitzland. Da werden die wohl kaum mehr als 40-50 % finanzieren.

    Hier wird es durch die Sicherheit mit der ETW klappen, doch dazu müsste man mehr zu der Wohnung wissen (Wert, derzeitige Beleihung usw.) ebenso den Kaufpreis der gezahlt werden muss.

    Das Einkommen muss natürlich auch zum gewünschten Kredit passen.

    Ausserdem ist beim Immobilienkauf in Italien Vorsicht geboten und Beratung notwendig. 

    Bei Bedarf kann ich italienische Anwälte in Berlin , oder deutschsprachige in Italien nennen.

  • Meine Frau und ich möchten uns im Ausland eine Ferienwohnung kaufen und sind am ausloten welcher Weg der Finanzierung der günstigste ist - habt ihr Tipps?
    Antwort von Privatier59 ·

    Option 1 wird nicht nur an den Sprachkenntnissen scheitern, sondern auch daran, daß Ihr keinen Wohnsitz in Italien habt und damit als persönliche Schuldner nur unter großen Erschwernissen greifbar wärd. Die Ferienwohnung als verwertbare Sicherheit ist für die Bank kein vollwertiger Ersatz.

    Option 2 ist wohl nur realisierbar, wenn Ihr neben einer Sicherheit auch ausreichende Einkommensverhältnisse habt. Die Ferienwohnung wird als Sicherheit nicht ausreichen. Wenn auf der ETW der Eltern noch Belastungen ruhen, könnt Ihr der Bank ja keine erstrangigen Grundpfandrechte einräumen. Ich glaube nicht, daß sich auf dieser Basis Kreditgeber finden lassen.