Grundschuld - neue und gute Antworten

  • Grundschult bei Erbengemeinschaft am Grundstück unabhängig von den Häuser darauf?
    Antwort von Franzl0503 ·

    Hpeters:

    Ich kenne kein Geldinstitut, dass sich mit der Belastung nur  eines Grundstücks t e i l s  einverstanden erklären würde

    Deine beiden Fragen sind deshalb eindeutig mit "ja" zu beantworten. Du  haftest mit deinem Anteil mit. Und wenn du dann noch den Fehler machst, für die Forderung auch mit deinem sonstigen persönlichen Vermögen gesamtschuldnerisch zu haften (wie es die Bankformulare vorsehen), dann kann der Gläubiger im Falle eines Ausfalls bei einer Immobilien-Zwangs- versteigerung auch in deine sonstige Habe jahrzehntelang vollstrecken.

  • Grundschult bei Erbengemeinschaft am Grundstück unabhängig von den Häuser darauf?
    Antwort von wfwbinder ·

    Ihr erbt? Wann? Oder habt Ihr schon geerbt?

    Wer ist der Dritte?

    Ihr habt zu dritt ein Grundstück. Auf diesem sind zwei Häuser, warum soll ein Haus Dir, ein anderes dem Bruder und dem dritten keines gehören?

    Eigentlich gehört alles, was mit dem Grund und boden verbunden ist, dem, dem auch der Grund und Boden gehört. Somit also jedem der drei anteilig.

    Oder gibt es einen Grundbucheintrag "ein ideelles Drittel des Grundstücks ..... verbunden mit dem Sondernutzungsrecht am Gebäude ....."?

    Wenn das GRundstück 3 Leuten gehört, dann können auch nur alle drei die Eintragung einer Grundschuld genehmigen. Womit dann natürlich das ganze Grundstück die dingliche Sicherheit ist.

  • Grundschult bei Erbengemeinschaft am Grundstück unabhängig von den Häuser darauf?
    Antwort von Privatier59 ·

    Da kann etwas nicht stimmen: Wenn zwei Häuser auf einem (!) Grundstück stehen kann es, sofern nicht gerade eine WEG besteht, nicht 2 verschiedene Eigentümer der Häuser  geben. Vielmehr gehören die beiden Häuser anteilig den Eigentümern des Grundstücks.

    Ich bezweifele zudem dass es eine Bank gibt, die auf einen Miteigentumsanteil eine Grundschuld eintragen lassen will. Falls doch, bist Du indirekt mit betroffen. Es wird zwar im Falle des Falles nur der Miteigentumsanteil des Bruders in die Zwangsversteigerung eingestellt. Der Ersteigerer könnte dann aber Teilungsversteigerung beantragen.

Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.