Gold - neue und gute Antworten

  • Gold als Absicherung weiter empfehlenswert?
    Antwort von Oleg44 ·

    Schönen guten Tag!

    Ich denke schon, dass man auch heutzutage noch durchaus die Möglichkeit ergreifen kann und Gold zur Absicherung verwenden kann. Allerdings würde ich da schon stark auf die Preise achten, da die Händler jeweils andere Preise verhandeln.

    Am besten du wirfst dazu mal einen Blick auf http://www.bullion-investor.com/gold/barren/g/1. Dabei handelt es sich um einen Vermittler, der dir die günstigsten Angebote jederzeit übersichtlich bereitstellt. 

  • Gold als Absicherung weiter empfehlenswert?
    Antwort von HomemadeFinance ·

    Wie schon in anderen Antworten indirekt erwähnt ist Gold eher ein Spekulationsobjekt da es ein Rohstoff ist. Rohstoffe zahlen keine Dividende oder Zinsen, du kannst nur an einer Differenz zwischen An- und Verkaufspreis verdienen.

    Es ist unmöglich zu sagen wie Gold in den nächsten 10-20 Jahren stehen wird. Es ist aber unwahrscheinlich(nicht unmöglich ab unwahrscheinlich) das Gold mal nichts wert sein wird. 

    Und das ist eine Funktion die Gold erfüllen kann: ein Wertspeicher, ein Notnagel, mit dem man viel Wert auf wenig Raum in der Hosentasche mitnehmen kann um im Fall der Fälle nicht bei null anfangen zu müssen.

    Gold als Absicherung eines Portfolios ist nicht perfekt, auch Gold hat zu Anfang der Finanzkrise erstmal an Wert verloren. Das heißt selbst mit Gold im Depot hast du erstmal verloren.

    Krisen an der Börse gehören einfach dazu und ich denke damit leben lernen ist ein wichtiger Teil von erfolgreichem Anlegen.

  • Wo verkaufe ich am besten Gold?
    Antwort von Stephanie65 ·

    Würde da mal vor Ort schauen. Eigentlich gibt es in jeder größeren Stadt Juweliere, die Goldankauf betreiben. In aller Regel weichen die Preise auch nicht deutlich vom tagesaktuellen Preis ab. Die Konkurrenz ist in dem Bereich einfach zu groß. 

    Ein seriöser Händler/Anbieter sollte es natürlich schon sein. Im Normalfall wird ein Händler immer das Gewicht und den Reinheitsgrad bestimmen, ist das nicht der Fall, wäre ich enorm vorsichtig. Es kann nicht schaden, den Reinheitsgrad und das Gewicht separat messen zu lassen.

    Falls du in Berlin unterwegs bist, kann ich http://bestgoldankauf.de/ sehr empfehlen. ist ein alteingesessener und seriöser Juwelier, bei dem man auch relativ schnell sein Geld bekommt. Abwiegen erfolgt sehr seriös.

    Beste Grüße

  • Gold als Absicherung weiter empfehlenswert?
    Antwort von hansrauh ·

    Wenn ich mir die Entwicklung des Goldpreises in den letzten 30 Jahren anschaue, dann bin ich mir sicher, dass außer Produzenten und Spekulanten niemand an Gold wirklich verdient hat.

    Ich verstehe vor allem den letzten Teil des Satzes nicht. Was bist Du denn sonst, wenn nicht "Spekulant", wenn Du in Gold (oder Silber) investierst? Du spekulierst ja darauf, dass der Preis steigt, damit Du deine Münzen oder Barren wieder verkaufen kannst. Und selbst wenn einzelne hier das "Weltuntergangsgerede" nervt, dann ist doch wichtig, wie sich die Märkte entwickeln. Nach den schrecklichen Anschlägen in Belgien hat der Goldpreis einen ordentlichen Satz gemacht. Und das war sicher erst der Anfang. Auch die ganze Diskussion um die Abschaffung des Bargelds macht Gold meiner Ansicht nach attraktiv. Wenn Du nur noch "digitales" und kein physisches Vermögen hast, kannst Du dich nur auf die Einlagensicherung verlassen. Die reicht meines Wissens nach nur für ein paar tausend Euro. Wenn Deine Bank pleite geht, ist alles drüber weg. Daher ist es immer sinnvoll, etwas zu Hause zu haben - wirklich zu Hause, sicher verwahrt - was Rendite bietet. Schaden wird der Gold- oder Silberkauf auf gar keinen Fall!

Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.