Gold - neue und gute Antworten

  • 0
    Ist das derzeitige Preisniveau von Gold ok für einen Einstieg? Einschätzungen?
    Antwort von billy Fragant

    Der derzeitige Zeitpunkt ist meines Erachtens nicht ideal.

  • 1
    Ist das derzeitige Preisniveau von Gold ok für einen Einstieg? Einschätzungen?
    Antwort von freelance Fragant

    ich sehe Gold nicht als Investment, sondern als Risikowährung, zB als Absicherung gegen Inflation. Das Gold kann man dann bunkern und dort liegen lassen.

    Das Preisniveau halte ich immer noch für hoch. Sieht man sich den Langfristchart von Gold an, dann mag man vermuten, der Kurs ist wieder niedrig. Ich finde das nicht. Ich denke, Gold wird nicht im Wert steigen, ausser es kommt wieder zu einem Krisenszenario.

  • 1
    Ist das derzeitige Preisniveau von Gold ok für einen Einstieg? Einschätzungen?
    Antwort von Niklaus Fragant
    In Gold soll nur ein Anteil von etwa 5-10 Prozent investiert werden (langfristig).

    Wer behauptet das.

    Für Gold gibt es keine Zinsen und keine Dividende. Gold ist nicht fungibel. Wo willst du denn mit Gold bezahlen. Gold ist langfristig keine gute Wertanlage. In den letzten 10 Jahren wurde der Preis aufgrund der Unsicherheiten und Inflationsängsten in die Höhe getrieben. Davor war er 30 Jahre fast gleich.

    Besser ist in andere Sachwerte wie z.B. Aktienfonds zu investieren. Siehe Chart

    Kommentar von microgeo microgeo

    Danke für die Antwort. Die 5-10 Prozent sind meine eigene Vorstellung, eher 5 als 10. Der Vorteil von Gold wäre bei einem Tafelgeschäft dass man da bei intelligentem Vorgehen auch etwas Kohle aus dem Blickfeld des Staates schaffen kann...

  • 1
    Ist das derzeitige Preisniveau von Gold ok für einen Einstieg? Einschätzungen?
    Antwort von Privatier59 Fragant

    Das ist hier die x-te Frage zum Gold als Anlageobjekt und die Antwort kann immer nur lauten: Finger. Unfreiwillig komisch wird Deine Frage durch den Hinweis af die langfristige Planung. Langfristig sind wir alle tot. Mein Vater war auch Goldanleger und hat sich in den 80ern von der allgemeinen Panik anstecken lassen. Kurz danach stürzt der Goldpreis ab. Ende der 80er ist Vattern dann verstorben. Um erleben zu können, dass seine gueldenen Schätze auch nur den Einstandspreis wieder sahen, hätte er noch weitere 20 Jahre durchhalten müssen. Stellst Du Dir das unter langfristig vor?

    Kommentar von microgeo microgeo

    Ich sehe das Gold nur als Beimischung die natürlich nicht sonderlich Rendite abwirft.

  • 0
    Ist das derzeitige Preisniveau von Gold ok für einen Einstieg? Einschätzungen?
    RatgeberHelden Antwort von gandalf94305 Fragant

    Erstens halte ich einen Portfolioanteil von 5-10% Gold für kompletten Unsinn, auch wenn es irgendwelche Pseudo-Gurus gibt, die das propagieren. Die haben aber wahrscheinlich schon bei 600 USD/Oz und tiefer gekauft und freuen sich über jeden vierstelligen Preis.

    Zweitens ist Gold ein klassisches Investitionsobjekt, wenn man stark steigende Inflation oder eine Abwertung der eigenen Währung gegen andere Hartwährungen in der Welt befürchtet. In allen anderen Fällen ist man Spekulationen und eher negativ auf den Goldpreis wirkenden Faktoren ausgesetzt, so daß sich ein Goldinvestment nicht wirklich lohnt. Der Herstellungspreis von Gold liegt bei ca. 750-1.000 USD/Oz. Gold kann man daher nur dann kaufen, wenn es keinen interessiert :-)

    Aus meiner Sicht sind Edelmetalle kein Investment (langfristig), sondern höchstens ein Tradinggegenstand (kurz- bis mittelfristig). Aus diesen Grund habe ich Rohstoffe in meinem Portfolio mit nur 2% gewichtet, wobei das ungefähr in gleichen Teilen Agrarrohstoffe, Energie und Industriemetalle sind. Man darf das aber nicht als Buy-and-Hold-Position verstehen, sondern muß auch in entsprechenden Marktphasen reduzieren bzw. aufstocken, um wirklich eine positive Rendite zu erreichen.

  • 1
    Ist das derzeitige Preisniveau von Gold ok für einen Einstieg? Einschätzungen?
    Antwort von wfwbinder Fragant

    http://www.finanzen.net/rohstoffe/goldpreis/Chart

    Hast Du eine gute Glaskugel, oder frage in 3 Monaten nochmal.

    Gold ist ein Spekulationsobjekt.

    Wenn Du wirklich Zeit hast, das Geld kurzfristig nicht brauchst, dann kannst Du es machen. kein Problem.

    Nach dem Goldpreishoch 1981 hat es gerade mal etwa 25 Jahre gedauert bis der Goldpreis wieder auf dem gleichen Niveau war.

  • 0
    Goldverkauf im Internet
    Antwort von Hauseltr Hauseltr

    Was soll man ohne genaue Summe dazu sagen?

    Hier gibt es für 85 g / 585er heute 1434, 80€

    http://www.goldankauf-boerse.de/ankaufsrechner/

  • 0
    Goldverkauf im Internet
    Hilfreichste Antwort von gudrunloewe gudrunloewe

    Vorsicht beim Goldverkauf

    http://goo.gl/KnHX58

  • 0
    Goldverkauf im Internet
    Antwort von Privatier59 Fragant

    Ich glaube Dir nicht, dass Du im Internet ein ganz konkretes Angebot gemacht bekommen hast ohne dass der Händler die Ware gesehen hat. Die haben doch nichts zu verschenken. Richtig ist allein, dass die Preisangebote überall extrem voneinander abweichen. Da sollte man mehrere Angebote einholen. Ich würde das lieber vor Ort machen als über das Internet. Da weißt Du wenigstens wen Du vor Dir hast. Kann Dir gut passieren, dass ein Goldankäufer im Internet mit Deinen Wertstücken auf Nimmerwiedersehen verschwindet.

    Kommentar von finanzPhil finanzPhil

    Ich habe kein konkretes Angebot bekommen. Ich habe lediglich das Gewicht und um welches Gold es sich handelt angeben und habe dann Angebote in einer Tabelle bekommen. Ich war jetzt in mehreren Goldschmieden, und Goldankäufer und habe mir Angebote geholt. Der geringste Betrag war 1050,-€ und der höchste war 1350,-€ sofort bar auf die Hand. Da hab ich dann auch sofort zugeschlagen. Es lohnt sich wirklich zu vergleichen.

  • 0
    Goldverkauf im Internet
    Antwort von Snooopy155 Fragant

    Es fehlen die Angaben zum Aufkaufpreis des Goldhändlers - erst dann kann man beurteilen, ob dessen Angebot seriös ist. Jeder Preis den Du erzielst, der höher als Tagespreis von 20 gr. reinem Gold ist, ist ein guter Erlös.

  • 0
    Was bedeutet der Nennwert von Gold - und Silbermünzen?
    Antwort von goldschlumpf goldschlumpf

    Zur Not kannst du auch einfach mal bei der jeweiligem Münze nachfragen, die erklären es dir bestimmt gern. Hatte wegen einer anderen Frage mal E-Mail-Kontakt mit der Münze Österreich, die waren sehr nett. Probiers doch mal!

  • 1
    Alternativen zum Euro?
    Antwort von Finanzschlumpf Fragant

    Also rein auf die Währung bezogen gilt mein altbekannter, hier schon öfters genanntet Tip.

    Nicht die Währungen kaufen, die alle Long sind, sondern die kaufen, welche die Masse oder einzelne short sind. ( Lässt sich über Nettoauslandsposition prüfen . Der Leistungsbilanzsaldo gibt den Trend der Auslandsposition vor ).

    Zu den meiner Meinung nach stärksten zählen :

    Schweiz

    Norwegen

    Arabische Länder mit eigenem Öl

    und mit Abstrichen dann auch

    Japan , Schweden und anderen kleinere Länder mit chronisch positiverer Leistungsbilanz .( Japan sicher das Land , dass als erstes aus dieser Gruppe fällt dank Dummheit ).

    By the way, die Eurozone ist ja was die Leistungsbilanzangeht

    A. gar nicht so schlecht und

    B. wie diese sinnlose Leitzinsentscheidung zeigt, auch sehr bemüht via schwache Währung hier noch draufzusatteln.