Gläubiger - neue und gute Antworten

  • Mein Mann ist am 5.1 verstorben. Wie lange bekommt der Gläubiger noch Geld aus der Pfändung die auf seinem P-Konto war?
    Antwort von wfwbinder ·

    So lange wie dort pfändbare Beträge auf dem Konto sind.

    Eventuelle Restschulden sind von den Erben aus dem ererbten Vermögen zu zahlen. Sollten keine Verwertbaren Vermögensteile vorliegen, hat der Gläubiger Pech gehabt.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von perlwind ,

    danke,ich dachte mit dem Tod erlischt eine forderung des gläubigers

    Kommentar von wfwbinder ,

    Falsch gedacht. Das würde ja bedeuten, das ein Haus, auf dem noch ein Kredit lastet den Erben gehört und die Bank auf der Forderung sitzen bleibt.

    Nein, Die Erben haben aus der Erbmasse die Schulden zu zahlen.

    Sind die Schulden höher als das Erbe Wert ist, muss man das Erbe ausschlagen, oder die Nachlassinsolvenz beantragen.

  • Wie bekomme ich mein Geld am besten zurück?
    Antwort von Gaenseliesel ·

    Hi, Facebook ist doch  d i e  Möglichkeit ! 

    Schreib den " Bekannten " nochmals an und mach ihm klar, dass wenn die Schulden nicht bis zum xx. xx.xxxx beglichen sind, du diese Forderung deinen / euren Freunden bei Facebook zur Warnung Aller,  publik machst. 

    Dieser Weg kostet dich 1. nichts und 2. siehst du dein Geld entweder wieder oder es bleibt dir nur, das Geld unter der Rubrik  " Lebenserfahrung " abzuschreiben. 

    Ansonsten mach dir Gedanken zu den Antworten von althaus und hildefeuer ! 

  • Wie bekomme ich mein Geld am besten zurück?
    Antwort von Franzl0503 ·

    Auskunft beim Einwohnermeldeamt gfl. mehreren Einwohnermeldeämtern über Meldeanschnirft einholen  und nach Fristablauf  sofort wg. Hauptfiorderung, Verzugszinsen* und Kosten Mahnbescheid gegen den Schuldner beantragen.

    * Im Darlehensvertrag hast du sicher auch die Verzugszinsen behandelt.

  • Wie bekomme ich mein Geld am besten zurück?
    Antwort von althaus ·

    Wie kannst Du jemanden den Du kaum kennst, nicht weißt wo der wohnt überhaupt Geld leihen. Wäre mir alles zu dämlich. Wenn der nicht reagiert würde ich es als Lehrgeld wegen der eigenen Dämlichkeit abschreiben. Bei Frauen und Geld hört die Freundschaft auf, das schreib Dir hinter die Ohren. 

  • Wie bekomme ich mein Geld am besten zurück?
    Antwort von hildefeuer ·

    Meist hilft da nur hinfahren (in Begleitung 2 breitschultriger Herren), Rabatz machen, ggf. was teures aus der Wohnung mitnehmen als Pfand. Alles andere zwecklos.

    Falls der Schulner noch bei den Eltern woht ergeben sich andere Möglichkeiten.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Theertzuinianer ,

    Wohnt soweit ich weiß momentan vielleicht wirklich dort, kenne aber nur die Stadt und keine näheren Angaben. Wäre Eintreiben bei den Eltern prinizpiell möglich? Der Kerl ist noch keine 20.

    Kommentar von hildefeuer ,

    "Vertrag mit einer klaren Frist unterschreiben und aushändigen lassen." Was nutzt das, wenn die Personalien falsch sind, bzw. der Wohnort unbekannt ist.

  • Was kann ich gegen einen Gläubiger tun?
    Antwort von hildefeuer ·

    Zum ersten eine Info, das Zinsen möglicherweise verjährt sind. Gläubiger versuchen häufig, auch Zinsen einzutreiben, die verjährt sind.

    Wenn Dir der Terror per Brief auf die Nerven geht kann man einfach folgendes machen. Den Brief ungeöffnet wieder mit Vermerk "Annahme verweigert" in den nächsten Briefkasten werfen. Falls weitere Briefe kommen ebenso verfahren. Nachteile entstehen dadurch nicht. Bedenke bitte, das viele Gläubiger eine Insolvenzausfallversicherung haben. Diese zahlt erst, wenn Du Insolvenz anmeldest. Die Briefe sollen dich weich klopfen, damit Du Insolvenz anmeldest. Deine Wirtschaftlichen Verhältnisse sind dem Gläubiger ja bekannt. Außerdem ist in Deutschland eine regelrechte Industie entstanden für den Handel mit notliedenden Titeln. Keine Ahnung, was die Inkassofirmen mit solchen Titeln wollen. Vermutlich Steuern sparen.

    Vielleicht ist eine Schuldnerberatung mit anschließender Privat Insolvenz das beste für Dich. Ist ja nahezu kostenlos.


    Alle 2 Antworten
    Kommentar von DogoMaya ,

    Danke für Deine Antwort. Wie lange dürfen Sie denn Zinsen nehmen? Wegen der Verjährung? Naja eigentlich möchte ich in keine Insolvenz. Denn wenn ich überlege um welch Summe das geht,wäre im Verhältnis die Insolvens Wahnsinn.

    Kommentar von hildefeuer ,

    Die Reglung ist sehr kompliziert. Aber nach 4-5 Jahren ist meist ein Teil der Zinsen verjährt.

  • Was kann ich gegen einen Gläubiger tun?
    Antwort von Juergen010 ·

    Faktisch ist "Mahnungsterror" nicht verboten. Der Gläubiger kann soviele Mahnungen an dich richten wie er will.

    Leider bist Du bei deinem Vergleichsvorschlag ein wenig blauäugig und unprofessionell vorgegangen - das sehen Gläubiger sofort.

    Bester Rat wohl: Wende dich an die kostenlose Schuldnerberatung in deinem Ort (Caritas, Diakonie, Verbraucherzentrale). Nimm alle Unterlagen mit. Mit etwas Glück übernimmt ein Schuldnerberater die Korrespondenz mit dem Gläubiger und kann einen annehmbaren Vergleich aushandeln. 

  • Wie kann ich die Schulden beim Schuldner in Frankreich eintreiben, wenn ich, der Gläubiger, in der Schweiz lebe?
    Antwort von Privatier59 ·

    Klar geht das. Allerdings ist der Aufwand erheblich.

    Wenn Du zum Beispiel in der Schweiz schon ein Urteil erwirkt hast, kann man daraus in Frankreich nur nach Anerkennung des Urteils vollstrecken. Im Klartext: Du mußt in Frankreich ein zweites Gerichtsverfahren führen.

    Es kann dabei zahlreiche Überraschungen geben. Ich selber habe mal als Prozeßvertreter an Verfahren mitgewirkt, bei dem ein in Belgien ansässiger Gläubiger die Anerkennung von 2 Urteilen gegen einen in Deutschland wohnhaften Schuldner beantragte.

    Im ersten Verfahren scheiterte die Anerkennung, weil die Klageschrift des belgischen Gerichts per Einschreiben und nicht per Postzustellung zugestellt worden war. Im zweiten Verfahren war die Klageschrift zwar per Postzustellung zugestellt worden. Dummerweise ging sie an dem Tag zu, an dem in Brüssel mündliche Verhandlung war.

    Für den Gläubiger hieß das: Außer Spesen nichts gewesen.

    Laß Dich in so einer Sache unbedingt durch einen fachkundigen Anwalt vertreten. Sonst geht es Dir auch so!