Fahrtkosten - neue und gute Antworten

  • Wenn man ein Jobticket bzw. eine Fahrkarte vom Arbeitnehmer bekommt, wie hoch sind die Steuern dafür?
    Antwort von betroffen ·

    Du musst Dir mal den Unterschied zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer verinnerlichen.

    Abgesehen davon wäre der geldwerte Vorteil einer Fahrkarte, die der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer kostenfrei überlässt, so hoch wie die Fahrkarte sonst kosten würde.

    Ob die Fahrkarte bereits versteuert ist, müsstest Du auf Deinem Lohnstreifen nachsehen !

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von cuby1 ,

    Ah, sorry. Habe es korrigiert. Ich meine natürlich den Arbeitgeber.

    Kommentar von cuby1 ,

    Die Lohnabrechnung ist ja nocht nicht da. Deswegen frage ich erstmal hier nach wie es eigentlich gehandhabt wird. Ich habe jetzt gelesen, dass der Wert des jobtickets als zusätzliches Gehalt angerechnet wird. Wenn also das Gehalt 2000 beträgt und dass Ticket z.B. 150 Euro, müsste man dann stat 2000, 2150 versteuern, richtig? Oder 2150 -44 (wegen der 44-er Freigrenze)?

    Kommentar von betroffen ,

    Richtig. Siehe hier:

    Vereinfacht gibt es im § 8 Abs. 2 EStG eine Kleinbetragsregelung, die die Bagatellvorteile aus Sachbezügen, nicht der Lohnsteuer unterwirft. Unabhängig davon, ob es sich um eine Zuwendung im eigenbetrieblichen Interesse des Arbeitgebers oder um Annehmlichkeiten handelt, unterliegen die Vorteile aus Sachbezügen nicht der Lohnsteuer, wenn der geldwerte Vorteil im Monat insgesamt nicht über 44 € (inkl. MwSt)  liegt. Wird die Freigrenze von 44 € mon. überschritten, so ist der gesamte Wert des Sachbezugs steuer- und beitragspflichtig.

    Kommentar von cuby1 ,

    Danke für die Antwort!

    Also kann man dann ja grundsätzlich sagen, dass ein Sachbezug wie bspw. Fahrkarte für den Arbeitnehmer vorteilhafter ist als eine Gehaltserhöhung um die Fahrtkosten (also bspw. 2150), Denn bei einem Sachbezug hat man ja noch die Freigrenze von 44,- Euro. Hab ich das richtig so verstanden? Und kann man dann trotzdem Werbungskosten absetzen?

  • Wenn man ein Jobticket bzw. eine Fahrkarte vom Arbeitnehmer bekommt, wie hoch sind die Steuern dafür?
    Antwort von billy ·

    Wenn ein Arbeitnehmer einem anderen Arbeitnehmer eine Fahrkarte überlässt dann ist das seine private Entscheidung. Die steuerliche Absetzbarkeit als Werbungskosten für diese Fahrkarte kann bei nur von einem Arbeitnehmer erfolgen. 

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von cuby1 ,

    Sorry, habe mich verschrieben. In der Fragestellung meine ich den Arbeitgeber. Habe es editiert und müsste bald korrigiert erscheinen.