Erwerbsminderungsrente - neue und gute Antworten

  • 0
    Welche Steuerklasse, wenn Ehefrau 100 % EMR und Ehemann 50 % EMR plus Nebenverdienst bekommt?
    RatgeberHelden Antwort von Rentenfrau Rentenfrau

    Hallo Bibiengel, Renten sind grundsätzlich steuerpflichtig, also macht einfach eine Einkommensteuererklärung, hierzu braucht man keine Steuerklasse wählen, Ihr werden sicher gemeinsam veranlagt. Dein Ehemann mit dem Verdienst von 550 Euro nebenbei, sollte hier die Steuerklasse I nehmen, allerdings, könnte dies zur Steuernachzahlung führen, da das Einkommen ja auch bei der Steuerzahlung "beachtet" wird.

  • 2
    Selbsteinschätzungsbogen - Anlage zum Antrag Erwerbsminderungsrente
    Antwort von Gaenseliesel Gaenseliesel

    Hallo erichmeier,

    lies hier einmal alle Antworten zu einer ähnlich gestellten Frage :

    http://www.unfallopfer.de/forum/archive/index.php/t-25788.html

    .... dann weist du, weshalb man als medizinischer Laie solche Bögen nie ohne fachliche Unterstützung beantworten sollte. K.

  • 1
    Selbsteinschätzungsbogen - Anlage zum Antrag Erwerbsminderungsrente
    Antwort von Primus Primus
    welche Gefahr kann er für den Antragsteller darstellen?

    Statt einer Gefahr sehe ich eher die Möglichkeit einer ausführlichen Schilderung Deiner Beschwerden.

    Ärztliche Berichte enthalten meist die Bezeichnungen der Krankheiten, ohne dass auf Schmerzen und körperliche Einschränkungen eingegangen wird.

  • 0
    Selbsteinschätzungsbogen - Anlage zum Antrag Erwerbsminderungsrente
    Antwort von hubkon hubkon

    Hallo erichmeier,

    Sie schreiben:

    Der Selbsteinschätzungsbogen und die Angaben darauf wird ausdrücklich als FREIWILLIG bezeichnet. Welchen Sinn hat dieser Bogen bzw. welche Gefahr kann er für den Antragsteller darstellen? Wer kann hierzu Näheres erläutern oder Tipps geben?<

    Antwort:

    In diesem Fragebogen haben Sie die Möglichkeit, Ihre gesundheitliche Situation aus Ihrer Sicht als Patient exakt so darzustellen, wie diese wirklich ist!

    Es empfiehlt sich, seine Krankenakte zu optimieren und die Belege in Kopie diesem Fragebogen beizufügen!

    Link:

    google>>

    erwerbsminderungsrente.biz/fruehrente-beantragen-und-der-rote-faden/

    Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

    Konrad

  • 3
    Selbsteinschätzungsbogen - Anlage zum Antrag Erwerbsminderungsrente
    Antwort von blnsteglitz blnsteglitz
    oder Tipps geben

    Fülle den Bogen zusammen mit deinem Hausarzt aus - als Laie kannst du dir da viel "versemmeln".

    Kommentar von Gaenseliesel GaenselieselGaenseliesel

    DH blnsteglitz ! oh ja ! diesen Hinweis kann ich dick unterstreichen - unverzichtbar !!! K.

  • 0
    Kann ich mit 63 Jahren unter folgenden Umständen in Altersrente gehen?
    Antwort von Laube1988M Laube1988M

    Informationen zur EU-Rente findest du auf www.eurente.org

    Ist ein recht komplexes Thema bei dem zur Zeit einige Änderungen geplant sind. Zum Leidwesen der Berater aus dem sozialen Dienst...

  • 1
    Kann ich mit 63 Jahren unter folgenden Umständen in Altersrente gehen?
    Antwort von hubkon hubkon

    Hallo Postbox,

    Sie schreiben:

    Ich beziehe seit 2003 eine Erwerbsminderungsrente und bin mit 60 Prozent schwerbehindert. Wenn ich nicht EU-berentet worden wäre, hätte ich mit diesem Grad der Behinderung mit 63 Jahren in die Altersrente, ohne Abzüge gehen können<

    Antwort:

    Die Schwerbehinderung wird grundsätzlich in "GDB", auf keinen Fall in Prozent ausgewiesen!

    Sie schreiben leider nicht, welchem Geburtsjahr Sie angehören!

    Als Sie die volle Erwerbsminderungsrente beantragt haben und diese Ihnen in 2003 bewilligt worden ist, wurde Ihnen die volle Erwerbsminderungsrente auf der Basis Ihrer damaligen, erreichten Altersrente seitens der DRV ermittelt!

    Da Sie Ihre Erwerbsminderungsrente vor Erreichen des (63-igsten Lebensjahres) in Anspruch genommen haben, wurde Ihnen eine bis zu 10,8-prozentige, lebenslange Rentenkürzung in Abzug gebracht, wobei gewisse Zurechnungszeiten ab Zeitpunkt der Inanspruchnahme bis zum 60-igsten Lebensjahr gegengerechnet wurden.

    Diese Dinge sind in der Regel aus Ihrem Rentenbewilligungsbescheid ersichtlich!

    Da Sie ab Inanspruchnahme der vollen Erwerbsminderungsrente keine Beiträge mehr auf Ihr Rentenkonto abführen, können auch keine Rentenerhöhungen mehr generiert werden!

    Ausnahme: Allgemeine Rentenerhöhungen!

    Die Umwandlung einer vollen Erwerbsminderungsrente in eine Altersrente wegen Schwerbehinderung ab 63 ist in der Regel nicht möglich und würde für Sie keine Rentenerhöhung bewirken!

    Die volle Erwerbsminderungsrente wird mit Erreichen Ihres regulären Renteneintrittsalters (je nach Geburtsjahr) in der Regel automatisch in eine Regelaltersrente umgetauft, an der Rentenhöhe wird sich jedoch so gut wie nichts ändern!

    Die zur Zeit in Arbeit befindliche Rentenreform, welche ab 1.7.2014 in Kraft treten soll, wird an Ihrer bereits bestehenden, vollen Erwerbsminderungsrente so gut wie gar nichts ändern!

    Im Zweifelsfall haben Sie natürlich jederzeit das Recht und die Möglichkeit, sich bei Ihrer zuständigen DRV-Rentenanstalt in Wohnortnähe ausführlich beraten zu lassen!

    Unter folgendem Link der DRV finden Sie weitere Hinweise:

    google>>

    deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/56111/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

    google>>

    deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/258148/publicationFile/58152/die_richtige_altersrente_fuer_sie.pdf

    Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

    Konrad

  • 2
    Welche Steuerklasse, wenn Ehefrau 100 % EMR und Ehemann 50 % EMR plus Nebenverdienst bekommt?
    Antwort von EnnoBecker EnnoBecker

    Genau. Unter Umständen bemisst sich der zu versteuernde Anteil nämlich nach § 55 EStDV statt nach § 22 Nummer Dingsbums EStG.

  • 2
    Welche Steuerklasse, wenn Ehefrau 100 % EMR und Ehemann 50 % EMR plus Nebenverdienst bekommt?
    Antwort von gammoncrack gammoncrack

    Wie oft willst Du die Frage noch hier einstellen?

    ich hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen kann, da ich in diesem Dschungel nicht mehr durchblicke.

    Jetzt erzeugst Du hier einen Fragendschungel und wir blicken nicht mehr durch!

    Kommentar von Bibiengel Bibiengel

    Sorry, bin neu hier und hab das aus versehen abgeschickt.

  • 6
    Welche Steuerklasse, wenn Ehefrau 100 % EMR und Ehemann 50 % EMR plus Nebenverdienst bekommt?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder wfwbinder
    1. Die Steuerklassenahl, ist für Euch keine Wahl. Da nur einer von Euch Einkünfte mit Lohnsteuerabzug hat (Dein Mann) bekommt er die III und Du keine.

    2. Er wird keinen Lohnsteuerabzug haben.

    3. Das war die letzte gute Nachricht. Es könnte eine Steuernachzahlung geben..

    4. Ihr habt: 6.600,- Brutto Einnahmen aus nicht selbständiger Arbeit. einmal 11.160,- Euro EM Rente, und weitere 4.200,- EM Rente. Es ist an Der grenze.

    Schreibe mal bitte seit wann jeder von Euch Rente bekommt. wie alt er da war und ob die Zahlung zeitlich begrenz ist.

    Dann können wir ggf. helfen.

    Kommentar von EnnoBecker EnnoBeckerEnnoBecker

    Genau. Unter Umständen bemisst sich der zu versteuernde Anteil nämlich nach § 55 EStDV statt nach § 22 Nummer Dingsbums EStG.

    Kommentar von Bibiengel Bibiengel

    Mein Mann bekommt EM-Rente seit 01.04.2012 befristet bis 30.09.2014. Bei Eintritt in die Rente war er 46 Jahre alt.

    Ich war 48 Jahre alt und bekomme EM-Rente seit 01.07.2012 befristet bis 31.01.2015.

    Warum ist das wichtig?

    Was passiert, wenn ich evtl. noch eine geringfügige Beschäftigung annehme?

    Kommentar von wfwbinder wfwbinderwfwbinder

    Wegen der geringfügigen Beschäftigung passiert nichts, weil die pauschal besteuert wird mit 2 %. Gehört nciht in die Steuererklärung.

    WArum die Angaben wichtig sind? ich wollte wissen wie alt ihr seid. Ist natürlich quatsch, das Renteneintrittsalter bzw. die Laufzeit der rRente ist wichtig für die Ermittlung des Teils der Rente, der besteuert wird = Ertragsanteil.

    Liegt für Dich bei 32 % bei deinem Mann bei 33 % , damit ist klar Steuer 0,-, denn alle steuerpflichtigen Beträge zusammen sind weniger als die Grundfreibeträge.

    Kommentar von Bibiengel Bibiengel

    Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

  • 1
    Welche Steuerklasse, wenn Ehefrau 100 % EMR und Ehemann 50 % EMR plus Nebenverdienst bekommt?
    Antwort von barmer barmer

    Hallo,

    eine Einkommensteuererklärung ist auf jeden Fall zu machen. Wahrscheinlich mit dem Ergebnis, dass keine Steuer zu zahlen ist.

    Bei Klasse 3 beim Mann würde auch mit Sicherheit kein Abzug vom Lohn erfolgen, bei 5 müßte ich rechnen.

    Viel Glück

    Barmer

  • 1
    Kann ich mit 63 Jahren unter folgenden Umständen in Altersrente gehen?
    Antwort von Lissa Lissa

    Wenn du 35 Versicherungsjahre hast, kannst du deine Erwerbsminderungsrente mit 63 Jahren in eine Altersrente für Schwerbehinderte umstellen lassen.

    Diese wird nicht niedriger als die bisherige Rente, da ein Besitzschutz besteht.

    Sie wird meist aber auch nicht höher, da keine weiteren Beitragszeiten hinzugekommen sind. Beitragszeiten vor Vollendung des 60. Lebensjahres wirken sich auch nur dann positiv aus, wenn sie über dem persönlichen Durchschnitt, mit dem die Zurechnungszeit bewertet wurde, liegen.

  • 2
    Kann ich mit 63 Jahren unter folgenden Umständen in Altersrente gehen?
    Antwort von Gaenseliesel Gaenseliesel

    Hallo Postbox,

    versuch doch einmal für diese konkrete Frage hier eine Antwort zu bekommen:

    http://www.wegweiser-rentenversicherung.info/forum

    hier stehen angeblich versierte Fachleute zur Verfügung !

    Obwohl @ blnsteglitz nicht Unrecht hat, weil eben noch nichts endgültig entschieden ist, wird man dir nach derzeitigen Stand auch dort noch keine rechtskräftige Aussage machen können.

    Frühestens im Mai diesen Jahres wird man klarer sehen.

    Bisher ist es so, der bisher veröffentlichte Gesetzentwurf verändert an der Altersrente für schwerbehinderte Menschen NICHTS!

    K.

    Kommentar von Gaenseliesel GaenselieselGaenseliesel

    Halló Gela, nur nicht vorzeitig resignieren !

    geh einfach derzeit davon aus, bislang ist nichts emtgültig entschieden ! Auch an den EU Renten wird dahingehend noch gebastelt.

    Versuch doch einfach im Mai über den o.g. Link abscließendes zu erfahren.

    Viel Glück und Alles Gute ! K.

  • 1
    Kann ich mit 63 Jahren unter folgenden Umständen in Altersrente gehen?
    RatgeberHelden Antwort von Primus Primus

    Beziehst Du die volle Erwerbsminderungrente verändert sich in der Rentenhöhe nichts - nur das Kind erhält einen anderen Namen.

    Bei der Teilerwerbsminderungsrente könnte sich bei Umwandlung in die Altersrente der Rentenbetrag erhöhen, sofern Du noch weiterhin sozialversicherungspflichtig beschäftigt warst.

    Wann Du genaueres erfährst, hat blnsteglitz Dir ja schon geschrieben.

    Kommentar von Postbox Postbox

    @ Primus: Vielen Dank für die kompetente Antwort. Ja, ich beziehe volle EU-Rente und wenn ich Sie richtig verstanden habe, würde sich derzeit auch nichts an der Summe meiner potentiellen Altersrente, gegenüber meiner EU-Rente ändern. Nun, das ist sehr schade (ich hoffte, meine Altersrente sei höher als die EU-Rente). Da bleibt mir nur übrig - sicherlich wie alle Betroffenen - die Daumen zu drücken, dass die Debatte im Bundestag für uns alle einen positiven Verlauf nimmt. Schöne Grüße und alles Gute ...

    Kommentar von Primus PrimusPrimus

    Gerne ;-)) Schöne Grüße zurück und ein schönes Wochenende.

  • 4
    Kann ich mit 63 Jahren unter folgenden Umständen in Altersrente gehen?
    Antwort von blnsteglitz blnsteglitz

    schon mit 63 Jahren ohne Abzüge erhalten

    Bitte abwarten. Wie derzeit in allen serioesen Medien berichtet wird: Das Gesetz ist geplant und wird zur Zeit mehr oder weniger kontrovers diskutiert.

    Noch ist nichts entschieden.

    A B W A R T E N ( auch wenn das schwer fällt) heißt zur Zeit die Devise.

    Kommentar von Postbox Postbox

    Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich hatte mich bislang mit diesem Thema nicht beschäftigt und mir war nicht bekannt, dass eine Debatte (zu meinem Thema passend), derzeit auch im Bundestag läuft. Ihrer Antwort entnehme ich, dass ich vor meinem 65. Lebensjahr keinen Antrag auf Altersrente (trotz des Behindertengrades), stellen kann. Es sei denn,es würde jetzt noch im Bundestag ein dementsprechender Beschluss gefasst? Freundliche Grüße und ich wünsche noch einen schönen Abend ...

  • 1
    Werde bald wegen Krankheit nach 1,5 Jahren ausgesteuert
    Antwort von Primus Primus

    So wie es in der Frage beschrieben ist, sollte auch der Ablauf bei einer Aussteuerung durch die Krankenkasse sein.

    Die Arge übernimmt die Zahlung solange, bis der Rentenantrag entschieden ist. In dieser Zeit befindet man sich in der sogenannten Nahtlosigkeitsregelung, die dafür sorgt, dass Du nicht ohne Geld bleibst, da Du Dich ja in einem ungekündigten Beschäftigungsverhältnis befindest.

  • 1
    Erwerbsminderungsrente wie beantragen?
    RatgeberHelden Antwort von Rentenfrau Rentenfrau

    Hallo erichmeier, den Antrag auf Erwerbsminderungsrente kannst Du über die Gemeinde stellen, die helfen beim Ausfüllen der Anträge (meist per PC). Es würde sich evtl. empfehlen den Antrag erst ab dem 1. Juli zu stellen, weil die Höhe der Erwerbsminderungsrenten verbessert werden soll. Um die Rente zu bekommen, mußt Du die gesundheitlichen Voraussetzungen erfüllten (teilweise oder voll erwerbsgemindert sein) und auch die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen (die letzten 5 Jahre vor Eintritt der Erwerbsminderung mind. 3 Jahre Pflichtbeiträge eingezahlt). Mit dem Rentenantrag prüft die Deutsche Rentenversicherung, ob Du die Voraussetzungen erfüllst.

  • 4
    Swiss Classics - Vermögensverwaltung mit Fondes
    RatgeberHelden Antwort von gandalf94305 gandalf94305

    Bei derm Berater scheint es um den Typ "Bauernfänger" zu gehen. Er wird für Deinen Vertragsabschluß und womöglich über die Vertragslaufzeit als "betreuender Vermittler" eine Provision bekommen. Also ist seine Motivation hoch, Dir irgendein Produkt zu verkaufen, das verschieden von den bisherigen ist.

    Deine Einkunftsseite ist mager und wird es wohl auf längere Sicht auch bleiben. Die "ruhenden" Versicherungen sind vielleicht Kapitallebensversicherungen - womöglich steuerlich begünstigter Altbestand, deren Auszahlung steuerfrei sein wird. Dann wäre es sehr wahrscheinlich Unsinn, diese jetzt aufzulösen und in ein riskanteres Produkt zu stecken, dessen Erträge zu besteuern sein werden.

    Auf Deiner Ausgabenseite finden sich Darlehen, die wahrscheinlich zuerst zu bedienen wären. Wie lange dauert deren Tilgung denn noch? Ist das abgesichert?

    Wenn jemand Geld übrig hat, das er auch auf Sicht von 10+ Jahren nicht benötigt, dann kann man durchaus in Fonds der einen oder anderen Sorte investieren. Offene Fonds sind im Prinzip eine Anlage, die man schnell wieder liquidieren kann. Aber dabei ist zu bedenken, daß beim Kauf Provisionen, Ausgabeaufschläge, Gebühren etc. abgehen, ggf. laufende Provisionen, Verwaltungsgebühren und Depotführungskosten anfallen, und schließlich beim Verkauf in schlechter Marktlagen auch Abschläge hinzunehmen sind. Mit anderen Worten: liquidierbar schon, aber nicht ohne Risiken. Das ist eine längerfristige Anlage, die man nicht anstelle von Tagesgeld einsetzt. Solide Wertpapierinvestments lohnen sich durchaus als Vermögensaufbau oder Altersvorsorge - auf die lange Sicht.

    Wenn Du jedoch kein Geld übrig hast, ein derartiges Instrument zu besparen, dann ist es Unsinn, darüber nachzudenken. Übriges Geld sollte aus meiner Sicht auf ein Tagesgeldkonto, um eine Notreserve zu bilden. Ist diese Reserve ausreichend vorhanden, dann wäre die nächste Priorität die Darlehenstilgung, z.B. mit Sondertilgungen. Sind dann nicht nur einmalig jetzt, sondern dauerhaft und jeden Monat immer noch Überschüsse vorhanden, dann kann man über Fondsanlagen sprechen.

    Dein Bauchgefühl sagt Dir, daß das nichts ist. Richtig so.

    Kommentar von althaus althausalthaus

    D.H.

  • 0
    Swiss Classics - Vermögensverwaltung mit Fondes
    Antwort von Niklaus Niklaus

    Swiss Classics Fonds ist eine Vermögensverwaltung auf Fonds Basis. Wenn du etwas Geld sparen willst, mache einen ganz normalen Sparplan in einen hier verfügbaren Aktien- oder Mischfonds. Anlagezeitraum sollte schon über 5 Jahre sein. Eine Vermögensverwaltung brauchst du nach deinen oben genannten Aussagen nicht.

    Kommentar von LittleArrow LittleArrowLittleArrow

    Swiss Classics Fonds ist eine Vermögensverwaltung auf Fonds Basis.

    Warum kommt dann nichts bei der Google-Abfrage "Swiss Classics Fonds"?

    Kommentar von LittleArrow LittleArrowLittleArrow

    Mit diesem Fragment kommt man weiter zu: http://www.swissclassics.de/swissclassics/

    Kommentar von Niklaus NiklausNiklaus

    Ich weiß es von der Webseite.

  • 1
    Swiss Classics - Vermögensverwaltung mit Fondes
    Antwort von LittleArrow LittleArrow

    Wenn Dir die Google-Suche mit den Worten "Swiss Classics Fonds" keine weiteren Fundstellen als diese Frage angibt, dann kann mit diesen Fonds und/oder Deiner Frage etwas nicht in Ordnung sein. Vielleicht gibst Du bitte noch mehr Informationen.

    Was ist das für ein Berater? Wie sind seine Provisionen bei der Beratung? Ich wäre mehr als doppelt vorsichtig, bei der Person und was er rät. Du kannst Dir keine Verluste leisten oder hast Du noch € 15.000 auf dem Tages-/Festgeldkonto?