Erwerbsminderungsrente - neue und gute Antworten

  • 1
    Hallo, ich beziehe seit März 2014 Rente wegen voller Erwerbsminderung von der DRV.
    Hilfreichste Antwort von hubkon Fragant

    Hallo Papi06,

    Sie schreiben:

    Hallo, ich beziehe seit März 2014 Rente wegen voller Erwerbsminderung von der DRV.Ich stellte Anfang März einen Antrag auf die Betriebsrente bei der VBL. Heute bekam ich eine Absage. Als Grund für die Ablehnung wird die Anwendung des Paragraphen 41 Abs. 2 VBLS genannt.<

    Antwort:

    Bei diesen Dingen steckt der Teufel im Detail und Sie sollten einen kompetenten Rechtsbeistand hinzuziehen!

    Zum Beispiel VDK-Mitgliedschaft oder Fachanwalt für Sozialrecht, sofern eine entsprechende Rechtsschutzversicherung vorhanden ist!

    google>>

    vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/64026/rechtsberatung

    Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

    Konrad

  • 0
    Wie verändert sich die Regel-Altersrente nach der Erwerbsminderungsrente ?
    Antwort von Lissa Fragant

    Es ändert sich vermutlich nur der Name der Rente. Denn es besteht Besitzschutz, das heißt, dass die folgende Rente nicht niedriger sein darf als die davor.

  • 1
    Hallo, ich beziehe seit März 2014 Rente wegen voller Erwerbsminderung von der DRV.
    Antwort von billy Fragant

    Ein Grund könnte sein das die VBL-Leistung erst mit erreichen der Regelaltersgrenze gezahlt wird. Aufschluss bringt ein Blick in die Versicherungsbedingungen der VBL.

    Kommentar von Primus Primus Fragant

    Nö, kann nicht sein, denn:

    Der Bescheid des Rentenversicherungsträgers ist entscheidend für den Bezug der Betriebsrente.

    Der Versicherungsfall (§ 33 VBL-Satzung) tritt bei einem Versicherten, der in der gesetzlichen Rentenversicherung versichert ist, am Ersten des Monats ein, von dem an aufgrund des Bescheides des Rentenversicherungsträgers (z. B. BfA, LVA) Anspruch auf eine Altersrente als Vollrente bzw. auf Rente wegen teilweiser oder voller Erwerbsminderung besteht.

    Wann und wie können Sie die Betriebsrente beantragen. Folgende Versicherungsfälle kommen in Betracht:

    Regelaltersrente als Vollrente ( § 35 SGB VI)

    Altersrente für langjährig Versicherte als Vollrente (§ § 36, 236 SGB VI)

    Altersrente für schwerbehinderte Menschen (§ § 37, 236a SGB VI)

    Altersrente wegen Arbeitslosigkeit oder nach Altersteilzeitarbeit als Vollrente (§ 237 SGB VI)

    Altersrente für Frauen als Vollrente (§ 237a SGB VI)

    Altersrente für langjährig unter Tage beschäftigte Versicherte als Vollrente (§ § 40, 238 SGB VI)

    Rente wegen voller oder teilweiser Erwerbsminderung (§ § 43, 240 SGB VI)

    Kommentar von billy billy Fragant

    Danke für die Aufklärung, dann ist die Sache ja klar. Die von Dir zitierten Infos zu den Versicherungsbedingungen der VBL hatte ich nicht, deshalb mein Hinweis darauf.

  • 2
    Hallo, ich beziehe seit März 2014 Rente wegen voller Erwerbsminderung von der DRV.
    Antwort von Primus Fragant
    Ist der Versicherungsfall wegen voller oder teilweiser Erwerbsminderung eingetreten und wird die Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung wegen Hinzuverdienstes nicht oder nur zu einem Anteil gezahlt, wird auch die Betriebsrente nicht oder nur in Höhe eines entsprechenden Anteils gezahlt.

    Da Du, wie Du schreibst, weder Krankengeld noch irgendwelche Hinzuverdienste in Anspruch genommen hast, solltest Du gegen diesen Bescheid Widerspruch einlegen.

    Eventuell wäre es ratsam, den Sozialverband, oder den VdK für kleines Geld zur Hilfe zu nehmen. Denn kommt es zur Klage, wirst Du auch vor Gericht würdig vertreten.

  • 2
    Hallo, ich beziehe seit März 2014 Rente wegen voller Erwerbsminderung von der DRV.
    Antwort von althaus Fragant

    In so einem Fall macht es Sinn Mitglied beim VDK oder SOVD zu sein. Dann bekommt man Hilfe von einem Fachanwalt des Vereins, der mithelfen kann Klarheit in die Sache zu bekommen.

  • 1
    Ich habe Erwerbsminderungsrente und fehlen noch 3 Jahr zu 45 was tun
    Antwort von heinerbumm Fragant

    Die Rentenabschläge bleiben, auch wenn aus Deine Erwerbsminderungsrente eine Altersrente wird. Nur die seit Beginn der EMR hinzugekommenen Entgeltpunkte werden erst bei der Umwandlung in eine Altersrente berücksichtigt. Die Abzüge kannst Du nur senken, wenn Deine EMR vor dem 60. Lebensjahr beendet wird und dann die Zeit bis zum Beginn der Altersrente irgendwie überbrückt wird. Da diese Thematik aber recht komplex ist, rate ich dringend Dich rechtlich beraten zu lassen, von einem der sich mit Rentenrecht auskennt und auch in der Lage ist entsprechende Berechnungen zu machen. Versuchs mal unter www.rentenberater.de

  • 3
    Ich habe Erwerbsminderungsrente und fehlen noch 3 Jahr zu 45 was tun
    Antwort von Primus Fragant

    Du darfst zu Deiner Erwerbsminderungsrente noch 450 € dazu verdienen und somit auch weiter in die Rentenkasse einzahlen.

    Aber Vorsicht: Der Minijob muss dem Rentenversicherer gemeldet werden. Durch diese Meldung kann es passieren, dass Du wieder gutachterlich untersucht wirst.

    Die RV ist sehr schnell dabei, wenn es dann heißt, Du bist ja noch für wenige Stunden arbeitsfähig und Du wirst auf eine Teilerwerbsminderungsrente herabgesetzt.

    Wie gesagt, es kann - aber muss nicht so kommen.

  • 0
    Und jetzt???
    Antwort von Niklaus Fragant

    Du musst einen Antrag auf BU-Rente stellen bei der Versicherung. Dazu gehören ärztliches Gutachten u.s.w. Nur ein Schreiben reicht da nicht. Sprich deinen Versicherungsvermittler an der soll dir helfen bei dem BU-Antrag. Das machen gute Vermittler in der Regel.

  • 1
    Wie verändert sich die Regel-Altersrente nach der Erwerbsminderungsrente ?
    Antwort von hubkon Fragant

    Hallo MommyL,

    Sie schreiben:

    Wie verändert sich die Regel-Altersrente nach der Erwerbsminderungsrente ?<

    Antwort:

    Wenn, wei Sie schreiben, seit Beginn der Erwerbsminderungsrente keine weiteren Beiträge mehr auf das Rentenkonto einbezahlt worden sind, dann wird sich an der Höhe der Regel-Altersrente so gut wie nichts ändern, von den allgemeinen Rentenanpassungen abgesehen!

    Seit seinem 52. Lebensjahr (2001) bezieht er die Erwerbsminderungsrente und ist seither keiner versicherungspflichen Beschäftigung nachgegangen.<

    Antwort:

    Bei der damaligen Berechnung der Erwerbsminderungsrente mußte Ihr Vater eine lebenslange Rentenkürzung von mximal bis zu 10,8 % in Kauf nehmen, wobei hier noch eine individuelle Zurechnungszeit gegengerechnet worden ist!

    Wird sie niedriger als die Erwerbsminderungsrente oder doch höher?<

    Antwort:

    Niedriger wir die Altersrente in der Regel nicht!

    Im Übrigen können Sie sich bei Ihrer zuständigen DRV-Rentenanstalt jederzeit beraten lassen!

    Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

    Konrad

    Kommentar von MommyL MommyL

    Vielen herzlichen Dank für die sehr ausführliche Antwort !

    Kommentar von MommyL MommyL

    Lieber Konrad Nochmals lieben Dank für die beste Antwort!

    Kommentar von hubkon hubkon Fragant

    Gerne!

    Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

    Konrad

  • 1
    Erwerbsminderungsrente wie hoch?
    Antwort von billy Fragant

    Die Auszahlungshöhe der Rente hängt von Ihrem bisher erzieltem Bruttoeinkommen und von Ihren Versicherungsjahren ab. Einen kleinen Unterschied macht es auch ob Sie in den neuen oder alten Bundesländern leben. Eine Auszahlung erfolgt als Rente auf Zeit. Diese Zeitrente wird erst einmal für maximal 3 Jahre bewilligt und muss dann wieder neu beantragt werden. Wenn keine Verbesserung des Gesundheitszustandes und damit der Erwerbsfähigkeit zu erwarten ist, wird eine Dauerrente bewilligt. Mit Vollendung des 63. Lebensjahres erhalten Sie erst die volle Erwerbsminderungsrente. Für jeden Monat den Sie die Rente früher beantragen erfolgt ein Abschlag von 0,3 %. Maximal kann der Abschlag 10,8 % betragen. Pauschal kann man sagen, dass die volle Erwerbsminderungsrente 30 - 34 % des bisherigen Bruttoeinkommens beträgt. Um die Rente zu berechnen, benötigen Sie Ihre bisher erzielten Entgeltpunkte in der Rentenversicherung. Diese können Sie berechnen in dem Sie Ihr durchschnittliches jährliches Bruttoeinkommen durch das Durchschnittseinkommen aller Versicherungsnehmer dividieren.

    Beispielrechnung siehe hier: http://www.helpster.de/volle-erwerbsminderung-berechnen-so-stellen-sie-ihren-ver...

  • 4
    Erwerbsminderungsrente wie hoch?
    Antwort von Primus Fragant

    das bei der Berechnung der Erwerbsminderungsrente die letzten 2 Jahre zugrunde gelegt werden sprich 60 Prozent vom Krankengeld und Arbeitslosengeld der letzten 2 Jahre

    Seit dem 01.07.14 wird geprüft, ob gegebenenfalls die letzten vier Jahre bis zum Eintritt der Erwerbsminderung die Rente negativ beeinflussen, etwa weil in dieser Zeit wegen Einschränkungen bereits Einkommenseinbußen zu verzeichnen waren.

    Das ist häufig der Fall, etwa weil die Menschen in dieser Zeit schon häufig krank waren, oder krankheitsbedingt nicht mehr so viel bzw. gar nicht mehr arbeiten konnten.

    Mindern die letzten vier Jahre bis zum Eintritt der Erwerbsminderung die Ansprüche, fallen sie künftig aus der Berechnung heraus.

    Diese so genannte "Günstigerprüfung" führt die Deutsche Rentenversicherung durch. Das Ergebnis dieser Prüfung ist immer das für den Erwerbsminderungsrentner positivere.

  • 3
    Erwerbsminderungsrente wie hoch?
    Antwort von hubkon Fragant

    Hallo rolf67,

    Sie schreiben:

    das bei der Berechnung der Erwerbsminderungsrente die letzten 2 Jahre zugrunde gelegt werden sprich 60 Prozent vom Krankengeld und Arbeitslosengeld der letzten 2 Jahre stimmt das?<

    Antwort:

    Seit 1.7.2014 gibt einige, wesentliche Änderungen gegenüber der bsiher geltenden Bestimmungen!

    Diese Dinge können Sie ggf. unter folgenden Links nachvollziehen:

    google>>

    rentenpaket.de/rp/DE/Alle-Fakten/Die-Leistungen/Erwerbsminderungsrente/rente-bei-erwerbsminderung.html

    google>>

    deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_broschueren_und_mehr/01_broschueren/01_national/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.html

    Tipp:

    Lassen Sie sich vom VDK unabhängig beraten, damit Sie keine Fehler machen!

    google>>

    vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/64026/rechtsberatung

    Natürlich haben Sie auch jederzeit anrecht auf gründliche Beratung durch Ihre zuständige DRV-Rentenanstalt in Wohnortnähe!

    Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

    Konrad

  • 0
    Erwerbsminderungsrente wie hoch?
    Antwort von althaus Fragant

    Wie hoch die Erwerbsminderungsrente ausfallen würde steht auf der jährlichen Mitteilung der Rentenversicherung. Die solltest Du auch bekommen haben, wenn nicht, dann fordere sie an. Ob Du überhaupt Erwerbsminderungsrente bekommst muss erst nach Antrag geprüft werden.

    Kommentar von rolf67 rolf67

    Werden bei der Berechnung der Erwerbsminderungsrente die letzten 2 Jahre zugrunde gelegt? Ein Bekannter von mir meinte das die Höhe der Erwerbsminderungsrente 60 Prozent vom Krankengeld und Arbeitslosengeld der letzten 2 Jahre entspricht stimmt das? Heißt wenn ich demnach nach 2 Jahren Krankengeld und Arbeistlosengeldbezug ca 47000 € / 24 = ca 1960 Netto davon 60% ca1175 €

    Kommentar von Gaenseliesel Gaenseliesel Fragant

    Hallo rolf67,

    siehe u.a. die Antwort / Link,s von @hubkon :

    Seit 1.7.2014 gibt einige, wesentliche Änderungen gegenüber der bsiher geltenden Bestimmungen!

    K.

  • 3
    Und jetzt???
    Antwort von imager761 Fragant
    Ich warte nun schon 14 Wochen auf eine Antwort von denen.

    Antwort auf welche Frage denn? "Wann bekomme ich Geld?" Ohne Leistungsantrag mit Unterlagen über Befunde, Diagnosen oder wenigstens Angaben der behandelnden Ärzte mit Schweigepflichtentbindung werden die auch nicht tätig :-(

    G imager761

  • 1
    Und jetzt???
    Antwort von althaus Fragant

    Ich weiss nicht was Du denen geschrieben hast. Die sollten Dir ein Antrag auf Bewilligung/Prüfung der Berufsunfähigkeit zukommen lassen. Dem fügst Du Dein Bescheid der Rentenversicherung bei. In der Regel passen die sich dem Bescheid an ohne eine weitere Prüfung. So war das bei mir. Dass eine Versicherung nicht telefonisch erreichbar ist, verstehe ich nicht so recht.

  • 1
    Und jetzt???
    Antwort von Hanseat Fragant

    Hallo, für einen einigermaßen guten Rat fehlen genaue Angaben.

    Was haben Sie bisher unternommen (Leistungsantrag, Arztberichte, Gutachten, Anfragen der Versicherung bei Ärzten), was hat die Versicherung gemacht und Ihnen mitgeteilt. Welche Infos werden noch benötigt, wenn überhaupt. Was heißt: "...auf eine Antwort von denen..." Antwort auf Was ?

    Bitte erläutern Sie die Vorgänge näher, andernfalls gibt es nur sehr vages BlaBla.

    VG,

  • 1
    Wird die BU-Rente weiter bezahlt, wenn man von EU-Rente auf Altersrente übergeht?
    Antwort von hubkon Fragant

    Hallo althaus,

    Sie schreiben:

    Wird die BU-Rente weiter bezahlt, wenn man von EU-Rente auf Altersrente übergeht?<

    Antwort:

    Bei Abschluß Ihrer privaten BUV haben Sie mit Ihrer Versicherungsgesellschaft eine Vertragslaufzeit vereinbart!

    Diese Vertragslaufzeit ist maßgeblich für Ihre BUV-Rentenzahlung!

    Dies können Sie mit Blick in Ihre Versicherungsunterlagen (Versicherungsschein) einfach ermitteln, oder bei Ihrer BUV nachfragen!

    Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

    Konrad

    Kommentar von althaus althaus Fragant

    Danke, habe in den Bedingungen geschaut und die Rente bleibt erhalten. Nur über die Höhe weiss ich nichts. Kann sein, daß die sich auch nicht verändert.

  • 4
    Wird die BU-Rente weiter bezahlt, wenn man von EU-Rente auf Altersrente übergeht?
    Antwort von Niklaus Fragant

    Eine BU-Versicherung zahlt solange wie man berufsunfähig ist. Ansonsten zahlt sie nur solange wie die Vertragslaufzeit ist. Wenn der Renteneintritt früher als die Vertragslaufzeit ist, endete sie mit Renteneintritt.

  • 1
    Wie verändert sich die Regel-Altersrente nach der Erwerbsminderungsrente ?
    Antwort von billy Fragant

    Die Altersrente wird sich in der Höhe gegenüber der EM-Rente kaum ändern, sein Versichertenkonto und die darauf angesammelten Rentenanwartschaften (Entgeltpunkte) haben sich doch nicht verändert, lediglich der aktuelle Rentenwert ist für 2014 etwas höher als er 2001 war. Wenn Dein Vater Gewissheit über die Höhe seiner Altersrente haben möchte hilft u.U. ein Blick in seine letzte Renteninformation oder ein persönlicher Beratungstermin bei der DRV (öffentliche Sprechtage).

  • 2
    Wird die BU-Rente weiter bezahlt, wenn man von EU-Rente auf Altersrente übergeht?
    Antwort von billy Fragant

    In der Regel werden BU Renten bis zum erreichen der Regelaltersgrenze gezahlt, es gibt aber auch BU-Renten die lebenslang also auch parallel zu einer Altersrente gezahlt werden. Klarheit bringt ein Blick in den Vertrag. Man sollte sich bei befristeten Laufzeiten auch Gewissheit darüber verschaffen das die BU-Rente erst dann endet wenn man aus dem Erwerbsleben aussteigen will oder muss. Beispiel: ein AN hat vor 15 Jahren eine private BU mit Endalter 65 geschlossen, muss aber nach inzwischen mehrfach geänderter Rentengesetzgebung bis 67 arbeiten.