Erwerbsminderungsrente - neue und gute Antworten

  • 3
    Nach 78 Wochen Krankheit (Burnout) ausgesteuert, weiterhin krank
    Antwort von Gaenseliesel Fragant

    Hallo Krischan1967,

    eine Bescheinigung, dass sie innerhalb der nächsten 6 Monate (ab dem 24.11.2014) wieder arbeitsfähig sein wird

    Burnout ist keine Angina, daher sind Prognosen ganz schlecht zu stellen !

    Ich denke, eine vorübergehende Verrentung würde sich nachhaltig positiv in Bezug auf eine evtl. spätere Arbeitsfähigkeit auswirken. Ich würde dieses Problem ( Rentenantrag ) falls noch nicht geschehen, ganz fix mit dem behandelnden Arzt abklären.

    Also zuerst Rentenantrag stellen, mit dem Schreiben der KK (Aussteuerung) bei der zuständigen Agentur für Arbeit den Antrag auf Alg 1 stellen. Da der Rentenantrag dann bereits gestellt ist hast du wie Primus schon schreibt, Anspruch auf Arbeitslosengeld aufgrund der Nahtlosigkeitsegelung. Es wird damit nur die Zeit überbrückt, bis über den Rentenantrag entschieden ist und somit erst einmal der finanzielle Aspekt abgesichert bist.

    Alles Gute für die Ehefrau und baldige Genesung ! K.

  • 0
    Nach 78 Wochen Krankheit (Burnout) ausgesteuert, weiterhin krank
    Antwort von Krischan1967 Krischan1967

    Ok. Das stimmt. Danke

  • 0
    Nach 78 Wochen Krankheit (Burnout) ausgesteuert, weiterhin krank
    Antwort von Krischan1967 Krischan1967

    Erst einmal danke für eure Antworten. Ich habe dies hier gefunden: "Soziale Absicherung bei Zusammentreffen von Arbeitslosigkeit und Krankheit von Udo Geiger, Richter am SG Berlin"

    -->Neuerdings kommt es gehäuft zu Ablehnungen von Leistungen unter Berücksichtigung von § 125 SGB III mit der Begründung, die Erwerbsminderung sei - nach Ausschöpfung des Krankengeldanspruchs von 78 Wochen - nur vorübergehend und werde voraussichtlich innerhalb von sechs Monaten ausheilen. Dem tritt die Rechtsprechung entgegen und setzt die Anforderungen an die Prognose der AA, es handle sich um eine innerhalb von sechs Monaten behebbare Leistungseinschränkung, allgemein hoch an. Die Anwendbarkeit des § 125 SGB III ist bei Leistungseinschränkungen, die der Verfügbarkeit nach § 119 Abs. 5 SGB III entgegenstehen, nur dann ausgeschlossen, wenn die Erkrankung zweifelsfrei innerhalb von sechs Monaten ausgeheilt werden kann (so LSG Baden-Württemberg vom 4.3.2008 - L 8 AL 1601/07, info also 2008, S. 161 mit Anmerkung Ute Winkler; SG Berlin vom 11.1.2008 - S 58 AL 4508/07 ER, info also 2008, S. 71).

    Ich habe mir die Urteile angeschaut, aber es ist irgendwie leicht verwirrend für mich.

    Könnt ihr mir diese bitte einmal etwas näher erläutern?

    Gruß Kristian

    Kommentar von vulkanismus vulkanismus Fragant

    Jetzt sind wir aber eindeutig nicht mehr bei einer Finanzfrage!

  • 5
    Nach 78 Wochen Krankheit (Burnout) ausgesteuert, weiterhin krank
    Antwort von Primus Fragant

    Die Nahtlosigkeitsregelung kann nur so lange in Anspruch genommen werden, bis der Rentenversicherungsträger über eine Rente wegen voller Erwerbsminderung entschieden hat.

    Aus diesem Grund sollte Deine Frau einen Rentenantrag stellen, denn Arbeitslosengeld I erhält sie nur, bei wirklich bestehender Arbeitslosigkeit.

    Ohne Rentenantrag bleibt ihr nichts anderes übrig als einen Antrag auf ALGII zu stellen und dabei wäre Dein Verdienst ausschlaggebend.

    Wie vulkanismus schon schreibt - eine bewilligte Rente ist nicht für ewig, denn sie wird meist auf Zeit bewilligt.

    Vielleicht braucht Deine Frau diese Zeit, um neue Kraft schöpfen zu können.

  • 2
    Nach 78 Wochen Krankheit (Burnout) ausgesteuert, weiterhin krank
    Antwort von vulkanismus Fragant

    Nicht schön, dass es Deiner Frau so schlecht geht, gar nicht gut, sorry.

    Du fragst nach einer Bescheinigung des Gesundheitszustandes in der Zukunft. Hast Du sowas schon mal gehört? Ich nicht.

    Wenn sie einen Rentenantrag ausfüllen soll, dann wird sie das wohl machen.

    Der ist ja nicht endgülitg.

  • 1
    FRAGEN ZU ERWERBSUNFÄHIGKEITSRENTE UND SCHWERBEH:
    Antwort von billy Fragant

    Was ist neu an der Erwerbsminderungsrente?

    Menschen, die seit dem 1. Juli 2014 erstmalig in Erwerbsminderungsrente gehen, werden besser abgesichert:

    Wer krank ist, nicht mehr arbeiten kann und in Erwerbsminderungsrente gehen muss, bekommt aktuell eine Rente, als hätte er noch bis zum vollendeten 60. Lebensjahr weiter mit dem alten Verdienst gearbeitet. Diese so genannte "Zurechnungszeit" wird um zwei Jahre - von 60 auf 62 Jahre - verlängert. Erwerbsgeminderte werden dann so gestellt, als ob sie mit ihrem bisherigen durchschnittlichen Einkommen zwei Jahre länger als bisher gearbeitet hätten. Von dieser Verbesserung profitieren Rentenzugänge seit dem 1. Juli 2014 in die Erwerbsminderungsrente im Alter von unter 62 Jahren. Von der verbesserten Erwerbsminderungsrente werden alle Versicherten profitieren, die seit dem 1. Juli 2014 im Alter von unter 62 Jahren erstmals in Erwerbsminderungsrente gehen. http://www.rentenpaket.de/rp/DE/Alle-Fakten/Die-Leistungen/Erwerbsminderungsrent...

    Kommentar von ffsupport ffsupport Support

    Liebe Mitglieder,

    da die zugehörigen Kommentare überhaupt nicht sachbezogen und rein persönlicher Natur waren, haben wir uns entschlossen diese zu entfernen. Tragt eure Streitigkeiten bitte privat, notfalls mittels Privatnachrichten aus. Nicht hier auf der Plattform.

    Freundliche Grüße

    Jürgen vom Finanzfrage.net Support

    Kommentar von gammoncrack gammoncrack Fragant

    Hast Du Dir die Frage einmal richtig durchgelesen, auch wenn es aufgrund des Schriftbildes schwierig ist?

    An welcher Stelle beantwortet Dein Link denn die Frage

    SEIT 01,07,2014 SOLL ES EINE ERHÖHUNG DER ERW: RENTE GEBEN HABE NOCH NICHTS ERHALTEN WAS MUSS ICH TUN?

    Einfach ein Wort googlen, den Link kopieren, hierein setzen und dann "nach mir die Sintflut".

    Aber gibt ja Punkte! Herzlichen Glückwunsch dafür!

  • 3
    FRAGEN ZU ERWERBSUNFÄHIGKEITSRENTE UND SCHWERBEH:
    Antwort von Primus Fragant

    Lieber Klaus47,

    ich vermute mal Dir ist nicht bewusst, dass diese Art von Fragen für unsere Augen eine Beleidigung ist.

    Du siehst an den Reaktionen was hier los ist, wenn man uns anschreit ( konsequente Großschreibung bedeutet Anschreien)

    Verfasse doch einfach Deinen Text noch einmal ordentlich in Groß und Kleinschreibung und den entsprechenden Satzzeichen und Deine Frage wird bestimmt beantwortet.

  • 1
    FRAGEN ZU ERWERBSUNFÄHIGKEITSRENTE UND SCHWERBEH:
    Antwort von vulkanismus Fragant

    Warten und die Tastatur reparieren.

    Kommentar von EnnoBecker EnnoBecker Fragant

    IST WOHL WAS MIT DEN AUGEN, DESHALB SCHREIBE ICH EXTRA GROSS.

    COOL. WA?

    Kommentar von vulkanismus vulkanismus Fragant

    Det jefällt ma!

    Kommentar von Zitterbacke Zitterbacke Fragant

    DER Herr Steuer RAT .??? Du erniedrigst dich immer öfters .

  • 3
    Ich möchte mit 58 Jahren in Rente gehen,hatte den 2xHerzinfarkt bin noch krank geschrieben
    RatgeberHelden Antwort von Rentenfrau Fragant

    Hallo Dieter58, tut mir leid, daß es Dir gesundheitlich schlecht geht, wünsche Dir gute Besserung. Für eine Altersrente bist Du noch zu jung, aber Du könntest eine Erwerbsminderungsrente beantragen. Hier gibt es zwei Arten, die Rente wegen teilweiser und wegen voller Erwerbsminderung. Teilweise erwerbsgemindert ist man, wenn man unter 6 h in der Woche, aber über 3 Stunden arbeiten kann. Kann der Versicherte nur noch unter 3 h in der Woche arbeiten, dann bekäme er die volle EM-Rente. Wichtig ist auch die nötigen Pflichtbeiträge im Rentenkonto zu haben, und zwar, in den letzten 5 Jahren VOR Eintritt der Erwerbsminderung 36 Monate Pflichtbeiträge. den Antrag kann man bei der Gemeinde stellen, die helfen hier. Dann bekommt man einem Termin beim "Rentenarzt" und der entscheidet dann über den EM-Rentenantrag; ich kann mir schon vorstellen, daß Du nach 2 Herzinfarkten die Rente bekommst, denn Deine Rest-Leistungsfähigkeit dürfte durch die Herzgeschichten sehr eingeschränkt sein. Ich drücke Dir die Daumen.

  • 1
    Ich möchte mit 58 Jahren in Rente gehen,hatte den 2xHerzinfarkt bin noch krank geschrieben
    Antwort von mig112 Fragant

    Wer krank ist, kann wieder gesunden oder berufsunfähig werden! BU-Rente ist auch eine Rente...

  • 5
    Ich möchte mit 58 Jahren in Rente gehen,hatte den 2xHerzinfarkt bin noch krank geschrieben
    RatgeberHelden Antwort von Primus Fragant

    Mein lieber Dieter,

    alles, aber auch alles was es zu Deiner Frage zu sagen gibt, wurde hier geschrieben.

    Stell doch einfach einen Rentenantrag und Du wirst sehen, was der Gutachter zu Deinem Gesundheitszustand sagt.

    Du kannst auch vorab mit Deinem behandelnden Arzt über diesen Antrag sprechen und seine Meinung dazu hören.

    Mehr kann man Dir wirklich nicht raten.

  • 4
    Ich möchte mit 58 Jahren in Rente gehen,hatte den 2xHerzinfarkt bin noch krank geschrieben
    Antwort von Privatier59 Fragant

    Hast Du einen dritten Infarkt?

    Kommentar von Gaenseliesel Gaenseliesel Fragant

    ;-)))))

    Kommentar von RatsucherZYX RatsucherZYX Fragant

    offensichtlich ja, aber wohl nicht im Herzen.

    Kommentar von ffsupport ffsupport Support

    Lieber Privatier59,

    das ist mehr als geschmacklos... Bitte sachlich und sachbezogen bleiben.

    Freundliche Grüße

    Jürgen vom Finanzfrage.net Support

  • 2
    Ich möchte mit 58 Jahren in Rente gehen,hatte den 2xHerzinfarkt bin noch krank geschrieben
    Antwort von Lissa Fragant

    Das erfährst du erst, wenn du einen Rentenantrag stellst.

    Hier findest du eine Beratungsstelle in deiner Nähe: http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/01_...

  • 1
    Ich möchte mit 58 Jahren in Rente gehen,hatte den 2xHerzinfarkt bin noch krank geschrieben
    Antwort von billy Fragant

    In eine EU-Rente sofern alle weiteren Bedingungen passen.

    Kommentar von Primus Primus Fragant

    Über Deine Bestätigung freue ich mich immer wieder.

    Kommentar von ffsupport ffsupport Support

    Liebe Mitglieder,

    da auch hier die zugehörigen Kommentare überhaupt nicht sachbezogen und rein persönlicher Natur waren, haben wir uns entschlossen diese zu entfernen. Tragt eure Streitigkeiten bitte privat, notfalls mittels Privatnachrichten aus. Nicht hier auf der Plattform.

    Freundliche Grüße

    Jürgen vom Finanzfrage.net Support

  • 6
    Ich möchte mit 58 Jahren in Rente gehen,hatte den 2xHerzinfarkt bin noch krank geschrieben
    Hilfreichste Antwort von hubkon Fragant

    Hallo Dieter58,

    Sie schreiben:

    Ich möchte mit 58 Jahren in Rente gehen,hatte den 2xHerzinfarkt <

    Antwort:

    Dann sollten Sie rechtzeitig Erwerbsminderungsrente beantragen!

    google>>

    deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/49858/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

    google>>

    rentenpaket.de/rp/DE/Alle-Fakten/Die-Leistungen/Erwerbsminderungsrente/rente-bei-erwerbsminderung.html

    Vorher sollten Sie aber Ihre Hausaufgaben machen:

    google>>

    erwerbsminderungsrente.biz/fruehrente-beantragen-und-der-rote-faden/

    Je nachdem, ob Sie einen allgemein anerkannten Beruf ausüben/ausgeübt haben, steht Ihnen mit Geburtstag vor dem 2.1.1961 ggf. noch teilweise Erwerbsminderungsrente wegen Berufsunfähigkeit zu im Rahmen der Vertrauensschutzregelung wegen Berufsunfähigkeit, wenn Sie Ihren Beruf nur noch 3 bis unter 6 Stunden pro Arbeitstag innerhalb einer 5-Tage-Woche ausüben können.

    Wird Ihnen dann diese teilweise Erwerbsmindeurngsrente wegen Berufsunfähigkeit bewilligt, dann können Sie ggf. ergänzend und darauf aufbauend eine volle Erwerbsminderungsrente wegen verschlossenem Teilzeitarbeitsmarkt beantragen!

    Trifft bei Ihnen die Vertrauensschutzregelung im Zusammenhang mit Berufsunfähigkeit nicht zu, dann müßen Sie nachweisen, daß Sie auch leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt auf Dauer nur noch unter 3 Stunden pro Arbeitstag, innerhalb einer 5-Tage-Woche, ausüben können!

    Hab ich eine Chance in Rente zuz gehen?<

    Antwort:

    Dies hängt nicht zuletzt von Ihrer medinzinischen Beweisführung und von der Qualität Ihrer Arzt- und Entlassungsberichte ab und Sie sollten auf keinen Fall auf die Hinzuziehung eines kompetenten Rechtsbeistandes verzichten!

    Auch die Beantragung eines Schwerbehindertenausweis kommt in Betracht, allerdings hat die Schwerbehinderung auf die Bewilligung einer Erwerbsminderungsrente so gut wie keinen Einfluß!

    google>>

    vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/64026/rechtsberatung

    google>>

    vdk.de/deutschland/pages/themen/behinderung/9196/der_schwerbehindertenausweis

    Bitte beachten Sie, daß die Krankengeldzahlung auf maximal 78 Wochen begrenzt ist!

    Auch das ALG 1 ist ebenfalls zeitlich begrenzt!

    Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

    Konrad

  • 5
    Ich möchte mit 58 Jahren in Rente gehen,hatte den 2xHerzinfarkt bin noch krank geschrieben
    Antwort von Privatier59 Fragant

    Wir wissen absolut nichts von Dir und Deiner Biografie. Lass Dich von der Rentenversicherung beraten.

  • 4
    Ich möchte mit 58 Jahren in Rente gehen,hatte den 2xHerzinfarkt bin noch krank geschrieben
    Antwort von Kevin1905 Fragant

    Altersrente kriegst du keine. Erwerbsminderungsrente schon, hast sogar noch Bestandsschutz, weil vor dem 02.01.1961 geboren.

    Kommentar von mig112 mig112 Fragant

    BU oder EU, aber nicht EM!

  • 8
    Ich möchte mit 58 Jahren in Rente gehen,hatte den 2xHerzinfarkt bin noch krank geschrieben
    RatgeberHelden Antwort von Primus Fragant

    Klar hast Du eine Chance. Vorausgesetzt Du hast mindestens 5 Jahre Beiträge an die Rentenkasse entrichtet und stellst einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente.

    Ob Du bei Bewilligung voll - oder teilerwerbsgemindert bist, wird bei einer gutachterlichen Untersuchung festgestellt.

    Kommentar von blnsteglitz blnsteglitz Fragant

    Ob Du bei Bewilligung voll - oder teilerwerbsgemindert bist.....

    oder garnicht. Das kann auch passieren.

    Kommentar von Primus Primus Fragant

    Darum " bei Bewilligung " ;-)))

    Kommentar von mig112 mig112 Fragant

    EU oder BU, aber nicht EM!

  • 1
    Ist "arbeitsunfähig" und "krank sein" dasselbe?
    Antwort von hubkon Fragant

    Hallo althaus,

    Sie schreiben:

    Ist "arbeitsunfähig" und "krank sein" dasselbe?<

    Antwort:

    Erwerbsgemindert zu sein bzw. Erwerbsminderungsrente durch die DRV bewilligt zu bekommen ohne den dauerhaften Status "Arbeitsunfähig", das dürfte in der Praxis wohl kaum funktionieren!

    Wer den Begriff "Krank" beurteilen will, der kommt an dem Begriff "Gesundheit" nicht vorbei!

    Befragen wir doch hierzu der Objektivität halber Wikipedia:

    "Zu Arbeitsunfähig:"

    google>>

    wikipedia.org/wiki/Arbeitsunf%C3%A4higkeit#Definition

    Auszug:

    Definition

    Arbeitsunfähigkeit liegt vor, wenn ein Arbeitnehmer auf Grund von Krankheit seine zuletzt vor der Arbeitsunfähigkeit ausgeübte Tätigkeit nicht mehr oder nur unter der Gefahr der Verschlimmerung der Erkrankung ausführen kann.[2] Bei der Beurteilung ist darauf abzustellen, welche Bedingungen die bisherige Tätigkeit konkret geprägt haben, so dass es unbeachtet bleibt, ob der Arbeitnehmer noch in der Lage ist, eine sonstige Tätigkeit (z. B. Verweisungsberufe) zu verrichten. Arbeitsunfähigkeit liegt auch vor, wenn auf Grund eines bestimmten Krankheitszustandes, der für sich allein noch keine Arbeitsunfähigkeit bedingt, absehbar ist, dass aus der Ausübung der Tätigkeit für die Gesundheit oder die Gesundung abträgliche Folgen erwachsen, die Arbeitsunfähigkeit unmittelbar hervorrufen.

    Arbeitslose sind arbeitsunfähig, wenn sie aufgrund einer Erkrankung nicht mehr in der Lage sind, leichte Arbeiten in einem zeitlichen Umfang zu verrichten, für den sie sich bei der Agentur für Arbeit zur Verfügung gestellt haben. Dabei ist es unerheblich, welcher Tätigkeit der Versicherte vor der Arbeitslosigkeit nachging.[3]

    Erwerbsfähige Leistungsberechtigte, die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB II (Grundsicherung für Arbeitsuchende – „Hartz IV“) beantragt haben oder beziehen, sind arbeitsunfähig, wenn sie krankheitsbedingt nicht in der Lage sind, mindestens drei Stunden täglich zu arbeiten oder an einer Eingliederungsmaßnahme teilzunehmen.[4]

    "Zu Krank:"

    google>>

    wikipedia.org/wiki/Krankheit#Definition

    Auszug:

    Definition

    Krankheit und Gesundheit

    Krankheit wird oft im Gegensatz zu Gesundheit definiert. Allerdings wurde Gesundheit auch schon als idealer Zustand optimalen Wohlbefindens definiert, und Krankheit ist nicht die einzige mögliche Ursache für mangelhafte Gesundheit.[1] Die Übergänge zwischen „Gesundheit“ und „Krankheit“ sind fließend. Vieles mag letztlich einfach eine Frage der Sichtweise sein. So hat sich der Begriff Befindlichkeitsstörung für Einschränkungen des leiblichen oder seelischen Wohlbefindens ohne objektivierbaren medizinischen Krankheitswert eingebürgert. Andererseits können als krankhaft definierbare Zustände auch ohne subjektiven Leidensdruck vorliegen.

    Die normale Funktion ergibt sich aus der Regelhaftigkeit der Lebensvorgänge; in unterschiedlichem Ausmaß beinhaltet sie die Fähigkeit zur Anpassung an veränderte innere und äußere Bedingungen. Ihre Beurteilung durch Menschen weist auch Abhängigkeit von deren Normvorstellungen auf.

    Als Funktionsstörung kann Krankheit verschiedene Bereiche lebendigen Seins betreffen und sich in deren Wechselwirkungen entwickeln. Physiologische Funktionen sind wesentliche Eigenschaft des Lebens. Organismen existieren in komplexen Umwelten und erhalten, erneuern und verändern sich durch beständigen stofflichen und energetischen Austausch. Viele Arten von Organismen leben in sozialen Zusammenhängen. Zu den Funktionen des Lebens gehört auch Verhalten. Sog. höhere Organismen weisen emotionale Funktionen auf. Die Personalität und Sozialität von Menschen funktioniert auch in Abhängigkeit von ihrer kulturellen Welt.

    Die Zuordnung von Erkrankungen eines konkreten Lebewesens zu abstrakten „Krankheiten“ gilt als wichtig im Zusammenhang mit der Entwicklung von therapeutischen Ansätzen und ihren administrativen und ökonomischen Rahmenbedingungen. Eine Systematik ist die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD10).[2] Ob es allerdings abstrakte Krankheiten in einem ontologischen Sinn gibt, ist umstritten.

    Fazit:

    Für unendliche Wortglaubereien zu Ihrer Fragestellung ist genügend Stoff vorhanden, es dürfte also immer auf die spezielle Sitaution im Einzelfall ankommen!

    Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

    Konrad

  • 1
    Ist "arbeitsunfähig" und "krank sein" dasselbe?
    Antwort von billy Fragant

    Weder noch, Du bist temporär teilweise Erwerbsunfähig.

    Kommentar von Primus Primus Fragant

    Oh man....

    Kommentar von gammoncrack gammoncrack Fragant
    temporär teilweise

    Erklär doch mal, was das bedeutet.

    Ich verstehe es wirklich nicht. Aber, eine Erklärung ist wohl kaum zu erwarten.

    Kommentar von Hanseat Hanseat Fragant

    temporär oder teilweise oder zeitweise oder manchmal oder hin und wieder oder ...? Wenn Sie Nichts zu sagen haben oder nur Blödsinn oder Bindenweisheiten, bitte einfach Nichts mehr sagen !

    Kommentar von gammoncrack gammoncrack Fragant
    bitte einfach Nichts mehr sagen !

    Frommer Wunsch!