Erwerbsminderungsrente - neue und gute Antworten

  • 1
    Ich habe Erwerbsminderungsrente und fehlen noch 3 Jahr zu 45 was tun
    Antwort von Primus Fragant

    Mit dem 450 € Job erhöhst Du zwar Deine Rente um einige Euros, aber die Abzüge bleiben Dir leider erhalten.

  • 1
    zuzahlung miete
    Antwort von Primus Fragant

    Schreib uns doch noch, wie hoch Die Grundsicherung oder das Wohngeld ist, was Du zu Deinem geringen Einkommen erhältst und wir werden versuchen, Licht ins Dunkel zu bringen.

  • 1
    zuzahlung miete
    Antwort von vulkanismus Fragant

    Weil es Dir so mitgeteilt wurde.

    Kommentar von Gaenseliesel Gaenseliesel Fragant

    ..... solch ein Bescheid kann auch fehlerhaft sein, um dies beurteilen zu können fehlen eben die Fakten. Vielleicht kommen ja noch hilfreichere Infos, abwarten. K.

    Kommentar von vulkanismus vulkanismus Fragant

    Und eben weil die Fakten fehlen, bekommt er keine andere Antwort.

    Internet können die Leute bedienen, aber zu einer einfachen Frage sind sie nicht in der Lage.

  • 1
    zuzahlung miete
    Antwort von Zitterbacke Fragant

    Keine Ahnung !

    410 - 368 =42

    42 - 29,90 = 12,10

    Guthaben !!

    Gruß Z... .

    Kommentar von Gaenseliesel Gaenseliesel Fragant

    lach..... hast du heute nen Taschenrechner verspeist, Zitterbacke ? :o) K.

  • 3
    zuzahlung miete
    Antwort von billy Fragant

    Du lässt wesentliche Daten und Fakten unter den Tisch fallen. Welche Antwort erwartest Du darauf ?

    Kommentar von katalog49 katalog49 Fragant

    Wenn er wüsste, welche Antwort er erwartet, müsste er nicht fragen!

  • 2
    alg1 bezug trotz antrag auf erwerbsminderungsrente und krankschreibung?
    Antwort von Primus Fragant

    Solange der Antrag auf Erwerbsminderungsrente läuft, erhältst Du in der Regel ausnahmsweise bis zur Bewilligung der Erwerbsminderungsrente bzw. maximal bis zum zeitlichen Anspruchsablauf weiterhin ALG 1.

    Also schnell einen Rentenantrag stellen und keine Sorgen machen, denn solange Dein ALG I bewilligt ist, wird es dann auch gezahlt.

    Kommentar von Steinboeckchen Steinboeckchen

    Hallo Primus, Danke für Deine Antwort. Vielleicht kannst Du mir noch weiter helfen. Das Arbeitsamt zahlt jetzt nur 6 Wochen, weil ich wieder mit der alten Diagnose, mit der ich ausgesteuert wurde, krank bin. Den Rentenantrag habe ich am 05.08.14 postalisch bekommen, kann ihn aber erst Ende September(Termin bei der DRV) abgeben. D.h. ich kann mich nicht weiter krank schreiben lassen, zumindest nicht mit derselben Diagnose. Wenn ich eine andere Krankheit habe, gibt es dann Alg1 bzw Krankengeld (trotz Aussteuerung) oder müssen zwischen beiden Krankheiten Wochen der Verfügbarkeit sein? Ich sehe langsam nicht mehr durch und möchte natürlich keinen Fehler machen und das Arbeitsamt ist nicht sehr auskunftsfreudig.

    Kommentar von Primus Primus Fragant

    Was spricht denn dagegen, wenn Du den Rentenantrag ausfüllst und ihn sofort per Post zur DRV schickst. Er gilt auch für das Arbeitsamt ab Tag der Antragstellung und damit wärest du aus dem Schneider.

    Sollten beim Ausfüllen des Antrages irgendwelche Unterlagen nicht vorliegen, so kannst Du "wird nachgereicht" als Vermerk hinzufügen. Für Dich ist erst einmal der Tag der Antragstellung wichtig.

  • 0
    alg1 bezug trotz antrag auf erwerbsminderungsrente und krankschreibung?
    Antwort von HilfeHilfe Fragant

    Du kriegst Krankentagegeld.

    Falls die EU Rente kommen sollte dann netsprechend das.

    Kommentar von Steinboeckchen Steinboeckchen

    Ich bin seit 8 Monaten ausgesteuert und bekomme deswegen kein Krankengeld mehr, d.h. Arbeitsamt zahlt 6 Wochen weiter und dann .....?

    Kommentar von Kevin1905 Kevin1905 Fragant
    Du kriegst Krankentagegeld.

    Vorsicht mit den Begriffen!

    Krankentagegeld ist die Leistung aus einer **privaten Krankentagegeldversicherung und ist steuerfrei.

    Gesetzliches Krankengeld ist die Leistung der gesetzlichen Krankenkasse, diese ist zwar auch steuerfrei unterliegt aber dem Progressionsvorbehalt.

  • 1
    Hallo, ich beziehe seit März 2014 Rente wegen voller Erwerbsminderung von der DRV.
    Hilfreichste Antwort von hubkon Fragant

    Hallo Papi06,

    Sie schreiben:

    Hallo, ich beziehe seit März 2014 Rente wegen voller Erwerbsminderung von der DRV.Ich stellte Anfang März einen Antrag auf die Betriebsrente bei der VBL. Heute bekam ich eine Absage. Als Grund für die Ablehnung wird die Anwendung des Paragraphen 41 Abs. 2 VBLS genannt.<

    Antwort:

    Bei diesen Dingen steckt der Teufel im Detail und Sie sollten einen kompetenten Rechtsbeistand hinzuziehen!

    Zum Beispiel VDK-Mitgliedschaft oder Fachanwalt für Sozialrecht, sofern eine entsprechende Rechtsschutzversicherung vorhanden ist!

    google>>

    vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/64026/rechtsberatung

    Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

    Konrad

  • 0
    Wie verändert sich die Regel-Altersrente nach der Erwerbsminderungsrente ?
    Antwort von Lissa Fragant

    Es ändert sich vermutlich nur der Name der Rente. Denn es besteht Besitzschutz, das heißt, dass die folgende Rente nicht niedriger sein darf als die davor.

  • 1
    Hallo, ich beziehe seit März 2014 Rente wegen voller Erwerbsminderung von der DRV.
    Antwort von billy Fragant

    Ein Grund könnte sein das die VBL-Leistung erst mit erreichen der Regelaltersgrenze gezahlt wird. Aufschluss bringt ein Blick in die Versicherungsbedingungen der VBL.

    Kommentar von Primus Primus Fragant

    Nö, kann nicht sein, denn:

    Der Bescheid des Rentenversicherungsträgers ist entscheidend für den Bezug der Betriebsrente.

    Der Versicherungsfall (§ 33 VBL-Satzung) tritt bei einem Versicherten, der in der gesetzlichen Rentenversicherung versichert ist, am Ersten des Monats ein, von dem an aufgrund des Bescheides des Rentenversicherungsträgers (z. B. BfA, LVA) Anspruch auf eine Altersrente als Vollrente bzw. auf Rente wegen teilweiser oder voller Erwerbsminderung besteht.

    Wann und wie können Sie die Betriebsrente beantragen. Folgende Versicherungsfälle kommen in Betracht:

    Regelaltersrente als Vollrente ( § 35 SGB VI)

    Altersrente für langjährig Versicherte als Vollrente (§ § 36, 236 SGB VI)

    Altersrente für schwerbehinderte Menschen (§ § 37, 236a SGB VI)

    Altersrente wegen Arbeitslosigkeit oder nach Altersteilzeitarbeit als Vollrente (§ 237 SGB VI)

    Altersrente für Frauen als Vollrente (§ 237a SGB VI)

    Altersrente für langjährig unter Tage beschäftigte Versicherte als Vollrente (§ § 40, 238 SGB VI)

    Rente wegen voller oder teilweiser Erwerbsminderung (§ § 43, 240 SGB VI)

    Kommentar von billy billy Fragant

    Danke für die Aufklärung, dann ist die Sache ja klar. Die von Dir zitierten Infos zu den Versicherungsbedingungen der VBL hatte ich nicht, deshalb mein Hinweis darauf.

  • 2
    Hallo, ich beziehe seit März 2014 Rente wegen voller Erwerbsminderung von der DRV.
    Antwort von Primus Fragant
    Ist der Versicherungsfall wegen voller oder teilweiser Erwerbsminderung eingetreten und wird die Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung wegen Hinzuverdienstes nicht oder nur zu einem Anteil gezahlt, wird auch die Betriebsrente nicht oder nur in Höhe eines entsprechenden Anteils gezahlt.

    Da Du, wie Du schreibst, weder Krankengeld noch irgendwelche Hinzuverdienste in Anspruch genommen hast, solltest Du gegen diesen Bescheid Widerspruch einlegen.

    Eventuell wäre es ratsam, den Sozialverband, oder den VdK für kleines Geld zur Hilfe zu nehmen. Denn kommt es zur Klage, wirst Du auch vor Gericht würdig vertreten.

  • 2
    Hallo, ich beziehe seit März 2014 Rente wegen voller Erwerbsminderung von der DRV.
    Antwort von althaus Fragant

    In so einem Fall macht es Sinn Mitglied beim VDK oder SOVD zu sein. Dann bekommt man Hilfe von einem Fachanwalt des Vereins, der mithelfen kann Klarheit in die Sache zu bekommen.

  • 2
    Ich habe Erwerbsminderungsrente und fehlen noch 3 Jahr zu 45 was tun
    Antwort von heinerbumm Fragant

    Die Rentenabschläge bleiben, auch wenn aus Deine Erwerbsminderungsrente eine Altersrente wird. Nur die seit Beginn der EMR hinzugekommenen Entgeltpunkte werden erst bei der Umwandlung in eine Altersrente berücksichtigt. Die Abzüge kannst Du nur senken, wenn Deine EMR vor dem 60. Lebensjahr beendet wird und dann die Zeit bis zum Beginn der Altersrente irgendwie überbrückt wird. Da diese Thematik aber recht komplex ist, rate ich dringend Dich rechtlich beraten zu lassen, von einem der sich mit Rentenrecht auskennt und auch in der Lage ist entsprechende Berechnungen zu machen. Versuchs mal unter www.rentenberater.de

  • 4
    Ich habe Erwerbsminderungsrente und fehlen noch 3 Jahr zu 45 was tun
    Antwort von Primus Fragant

    Du darfst zu Deiner Erwerbsminderungsrente noch 450 € dazu verdienen und somit auch weiter in die Rentenkasse einzahlen.

    Aber Vorsicht: Der Minijob muss dem Rentenversicherer gemeldet werden. Durch diese Meldung kann es passieren, dass Du wieder gutachterlich untersucht wirst.

    Die RV ist sehr schnell dabei, wenn es dann heißt, Du bist ja noch für wenige Stunden arbeitsfähig und Du wirst auf eine Teilerwerbsminderungsrente herabgesetzt.

    Wie gesagt, es kann - aber muss nicht so kommen.

  • 1
    Und jetzt???
    Antwort von Niklaus Fragant

    Du musst einen Antrag auf BU-Rente stellen bei der Versicherung. Dazu gehören ärztliches Gutachten u.s.w. Nur ein Schreiben reicht da nicht. Sprich deinen Versicherungsvermittler an der soll dir helfen bei dem BU-Antrag. Das machen gute Vermittler in der Regel.

  • 1
    Wie verändert sich die Regel-Altersrente nach der Erwerbsminderungsrente ?
    Antwort von hubkon Fragant

    Hallo MommyL,

    Sie schreiben:

    Wie verändert sich die Regel-Altersrente nach der Erwerbsminderungsrente ?<

    Antwort:

    Wenn, wei Sie schreiben, seit Beginn der Erwerbsminderungsrente keine weiteren Beiträge mehr auf das Rentenkonto einbezahlt worden sind, dann wird sich an der Höhe der Regel-Altersrente so gut wie nichts ändern, von den allgemeinen Rentenanpassungen abgesehen!

    Seit seinem 52. Lebensjahr (2001) bezieht er die Erwerbsminderungsrente und ist seither keiner versicherungspflichen Beschäftigung nachgegangen.<

    Antwort:

    Bei der damaligen Berechnung der Erwerbsminderungsrente mußte Ihr Vater eine lebenslange Rentenkürzung von mximal bis zu 10,8 % in Kauf nehmen, wobei hier noch eine individuelle Zurechnungszeit gegengerechnet worden ist!

    Wird sie niedriger als die Erwerbsminderungsrente oder doch höher?<

    Antwort:

    Niedriger wir die Altersrente in der Regel nicht!

    Im Übrigen können Sie sich bei Ihrer zuständigen DRV-Rentenanstalt jederzeit beraten lassen!

    Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

    Konrad

    Kommentar von MommyL MommyL

    Vielen herzlichen Dank für die sehr ausführliche Antwort !

    Kommentar von MommyL MommyL

    Lieber Konrad Nochmals lieben Dank für die beste Antwort!

    Kommentar von hubkon hubkon Fragant

    Gerne!

    Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

    Konrad

  • 1
    Erwerbsminderungsrente wie hoch?
    Antwort von billy Fragant

    Die Auszahlungshöhe der Rente hängt von Ihrem bisher erzieltem Bruttoeinkommen und von Ihren Versicherungsjahren ab. Einen kleinen Unterschied macht es auch ob Sie in den neuen oder alten Bundesländern leben. Eine Auszahlung erfolgt als Rente auf Zeit. Diese Zeitrente wird erst einmal für maximal 3 Jahre bewilligt und muss dann wieder neu beantragt werden. Wenn keine Verbesserung des Gesundheitszustandes und damit der Erwerbsfähigkeit zu erwarten ist, wird eine Dauerrente bewilligt. Mit Vollendung des 63. Lebensjahres erhalten Sie erst die volle Erwerbsminderungsrente. Für jeden Monat den Sie die Rente früher beantragen erfolgt ein Abschlag von 0,3 %. Maximal kann der Abschlag 10,8 % betragen. Pauschal kann man sagen, dass die volle Erwerbsminderungsrente 30 - 34 % des bisherigen Bruttoeinkommens beträgt. Um die Rente zu berechnen, benötigen Sie Ihre bisher erzielten Entgeltpunkte in der Rentenversicherung. Diese können Sie berechnen in dem Sie Ihr durchschnittliches jährliches Bruttoeinkommen durch das Durchschnittseinkommen aller Versicherungsnehmer dividieren.

    Beispielrechnung siehe hier: http://www.helpster.de/volle-erwerbsminderung-berechnen-so-stellen-sie-ihren-ver...

  • 4
    Erwerbsminderungsrente wie hoch?
    Antwort von Primus Fragant

    das bei der Berechnung der Erwerbsminderungsrente die letzten 2 Jahre zugrunde gelegt werden sprich 60 Prozent vom Krankengeld und Arbeitslosengeld der letzten 2 Jahre

    Seit dem 01.07.14 wird geprüft, ob gegebenenfalls die letzten vier Jahre bis zum Eintritt der Erwerbsminderung die Rente negativ beeinflussen, etwa weil in dieser Zeit wegen Einschränkungen bereits Einkommenseinbußen zu verzeichnen waren.

    Das ist häufig der Fall, etwa weil die Menschen in dieser Zeit schon häufig krank waren, oder krankheitsbedingt nicht mehr so viel bzw. gar nicht mehr arbeiten konnten.

    Mindern die letzten vier Jahre bis zum Eintritt der Erwerbsminderung die Ansprüche, fallen sie künftig aus der Berechnung heraus.

    Diese so genannte "Günstigerprüfung" führt die Deutsche Rentenversicherung durch. Das Ergebnis dieser Prüfung ist immer das für den Erwerbsminderungsrentner positivere.

  • 3
    Erwerbsminderungsrente wie hoch?
    Antwort von hubkon Fragant

    Hallo rolf67,

    Sie schreiben:

    das bei der Berechnung der Erwerbsminderungsrente die letzten 2 Jahre zugrunde gelegt werden sprich 60 Prozent vom Krankengeld und Arbeitslosengeld der letzten 2 Jahre stimmt das?<

    Antwort:

    Seit 1.7.2014 gibt einige, wesentliche Änderungen gegenüber der bsiher geltenden Bestimmungen!

    Diese Dinge können Sie ggf. unter folgenden Links nachvollziehen:

    google>>

    rentenpaket.de/rp/DE/Alle-Fakten/Die-Leistungen/Erwerbsminderungsrente/rente-bei-erwerbsminderung.html

    google>>

    deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_broschueren_und_mehr/01_broschueren/01_national/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.html

    Tipp:

    Lassen Sie sich vom VDK unabhängig beraten, damit Sie keine Fehler machen!

    google>>

    vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/64026/rechtsberatung

    Natürlich haben Sie auch jederzeit anrecht auf gründliche Beratung durch Ihre zuständige DRV-Rentenanstalt in Wohnortnähe!

    Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

    Konrad

  • 0
    Erwerbsminderungsrente wie hoch?
    Antwort von althaus Fragant

    Wie hoch die Erwerbsminderungsrente ausfallen würde steht auf der jährlichen Mitteilung der Rentenversicherung. Die solltest Du auch bekommen haben, wenn nicht, dann fordere sie an. Ob Du überhaupt Erwerbsminderungsrente bekommst muss erst nach Antrag geprüft werden.

    Kommentar von rolf67 rolf67

    Werden bei der Berechnung der Erwerbsminderungsrente die letzten 2 Jahre zugrunde gelegt? Ein Bekannter von mir meinte das die Höhe der Erwerbsminderungsrente 60 Prozent vom Krankengeld und Arbeitslosengeld der letzten 2 Jahre entspricht stimmt das? Heißt wenn ich demnach nach 2 Jahren Krankengeld und Arbeistlosengeldbezug ca 47000 € / 24 = ca 1960 Netto davon 60% ca1175 €

    Kommentar von Gaenseliesel Gaenseliesel Fragant

    Hallo rolf67,

    siehe u.a. die Antwort / Link,s von @hubkon :

    Seit 1.7.2014 gibt einige, wesentliche Änderungen gegenüber der bsiher geltenden Bestimmungen!

    K.