Einspruch - neue und gute Antworten

  • Clerical Medical Wealthmaster Feeder Plan
    Antwort von Niklaus ·

    Du musst dich mit dem Datum der Einzahlung vertan haben.

    Kommentar von Juergen22,

    Hallo Niklaus, danke das du meinen Anfrage gelesen hast. Du hast Recht, ich habe mich mit dem Einzahldatum vertan. Es war Dez. 2004.

    Kommentar von Niklaus,

    Wo ist dien Problem. Nur weil die Entwicklung nicht so war wie sie vorausgesagt wurde. Ich verrate dir etwas. Keine Versicherung in Deutschland hat ihre vorausgesagt Ablaufsumme je erreicht. Das ist also kein Grund die Versicherung zu kündigen. Wie ist denn die Situation. Bist du im Minus oder im Plus oder ist nur Ertrag zu gering?

    Der RA will natürlich Geld verdienen. Die Prozesse gegen die Clerical Medical haben nicht direkt mit der Versicherung zu tun sondern mit den Hebelgeschäften, welche die CMI auch unterstützt hat. Die Auszahlung deiner Versicherung ist auf alle Fälle steuerfrei, der Anteilspreis kann nicht fallen. Das sind Punkte die du bedenken musst.

    Kommentar von gammoncrack,
    Keine Versicherung in Deutschland hat ihre vorausgesagt Ablaufsumme je erreicht.

    Zumindest gibt es einen Vertrag, bei dem es mehr als die prognostizierte Ablaufsumme war. Und das war dann meiner!

    Kommentar von Juergen22,

    Das eingezahlte Geld ist im Euro Pool Serie 2.004 angelegt. Die auszuzahlende Summe errechnet sich aus dem Wert im Pool und dem Rückgabebonus. Der jetzige Wert ist höher , als die eingezahlte Summe vor 10 Jahren. Meine Angst ist, das ich, wenn ich jetzt die 10 Jahresfrist zur Rückabwicklung nicht beachte oder in Anspruch nehme, nicht jederzeit an das Geld komme. Am Anfang war es ja das Geld ja in die LV eingezahlt, aus der ja 5 Jahre der Pool bedient wurde. In der LV steht eine Vertragslaufzeit von mind 12 Jahren Ablauf jedoch vor dem 96 Geburtstag der versicherten Person. Ich weiß nicht, da sich mein damaliger Berater aus dem Staub gemacht hat, ob der Abschluß der LV jetzt noch etwas mit dem Pool mit garantiertem Wertzuwachs 2.004 zu tun hat, oder ob ich jederzeit entnahmen aus dem Pool machen kann. In den jährlichen Informationen zum Wealthmaster Feeder Plan steht zwar unter Punkt Kündigung : Dies ist der Wert, den ihnen im Falle einer Rückgabe , d.h. Kündigung zum Zeitpunkt der Ausstellung dieser Information ausgezahlt hätten. Er resultiert aus der Summe des Lebensversicherungsvertrages sowie des Feedervertrages inklusive einer Rückgabeanpassung. Aber ich trau der Sache noch nicht

    Kommentar von Niklaus,

    ich schaue mir die Antwort morgen noch mal an.

    Kommentar von Juergen22,

    Wichtig wäre es noch zu wissen, wie es funktioniert, wenn ich Geld aus der Versicherung nach z.B. 12 oder 13 Jahren brauchte. Wie ist da der Ablauf

    Kommentar von Niklaus,

    Der Feederplan hat das Modell 5+7 gebildete. 5 Jahre Beitragslaufzeit und 7 Jahre Anlage, ergeben 12 Jahre Mindestlaufzeit Die Zeit nach der man steuerfreie Entnahmen tätigen kann.

    Warum rufst du nicht einfach bei der Versicherung an.
    http://www.clericalmedical.com/de/kontakt/kontakt.asp

    Kommentar von Juergen22,

    Ja, es es ein bisschen kompliezierter. Habe den Vertrag vor 10 Jahren auf meine Stiefsohn abgeschlossen. Der wohnt im Ausland und ich bearbeite weiter seine Unterlagen. Wenn ich bei der Versicherung anrufe, geben die mir keine Auskunft, da ich kein Versicherungsnehmer bin. Aber wie ich aus deinem Kommentar erkennen kann, kann Er nach 12 Jahren Entnahmen machen. Hat man hierbei auf etwas zu achten, mit z.B. Ankündigung von Entnahmen, oder muss man einen Entnahmeplan machen oder ist das je nach Bedarf. Würde also bedeuten das Er X Anteile verkauft und dazu den anteiligen Rückgabebonus bekommt. Oder bedeutet das, Er weis den Rückgabewert insgesamt und Er möchte Summe X entnehmen.

    Kommentar von Niklaus,

    Da stellt sich wirklich die Frage, warum ihr nicht einen Versicherungsmakler für eure Probleme fragt. Ein Versicherungsmakler mit einem Maklervertrag kann und darf im Namen des Kunden handeln und bekommt auch alle Auskünfte. Es ist mühsam hier auf dieser Plattform dies zu lösen. Das siehst du schon an unserem Posting hier. Keiner anderer User außer mit hat sich mit einer Antwort gemeldet. Wenn du mit der CMI kommunizieren willst, brauchst du eine Vollmacht von deinem Sohn.

    Entnahmen kann man bequem mit Teilkündigungen machen. Aber ich würde das nicht vor 12 Jahren machen, weil sonst Steuern auf die Auszahlung fällig werden.

    Kommentar von Juergen22,

    Danke dir vorab für deine informationsreichen Auskünfte. Habe einen Versicherungsmakler seit über 30 Jahren, der mir seinerzeit abriet den Vertrag abzuschliessen. Dann bekam ich von CMGI einen Makler zugewiesen über den alles gelaufen ist. Diesen, wie ich bereits mitteilte bekomme ich seit einiger Zeit nicht ans Telefon und er antwortet auf meine Anfragen auf dem AB nicht. Ist es denn sinnvoll CMGI zu fragen an wen ich mich wenden kann, oder kann ich meinem Versicherungsmakler einen Auftrag auf auskunft bei CM erteilen ? Ich glaube aber, das diese erstmal meine letzten Fragen dann waren. Danke nochmal.