Einspruch - neue und gute Antworten

  • Einspruch nicht auffindbar beim Finanzamt
    Antwort von MisterLe ·

    Nächstes mal alles per Einschreiben verschicken! Ist mir auch schon mehrfach beim Finanzamt passiert, gottseidank immer noch alles innerhalb der Frist, aber schon erstaunlich wie oft da was wegkommt... Deshalb: Mit nem EInschreiben bist du immer auf der sicheren Seite

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von vulkanismus ,

    Komischerweise kommt immer bei den richtigen "Kandidaten" was weg - und die versuchen dann auch noch lächerlicherweise, sowas in der Öffentlichkeit zu behaupten.

    Bei den "anständigen" Steuerbürgen kommt nämlich so gut wie nie was weg.

    Kommentar von MisterLe ,

    Ist mir tatsächlich letztes Jahr und das Jahr davor passiert... brauchst du ja nicht glauben :/ vielleicht ist auch nur meine Sachbearbeiterin schlampig du anständiger Steuerbürger

    Kommentar von vulkanismus ,

    Ich sag ja - die richtigen Kandidaten - du unanständiger Steuerbürger.

  • Einspruch nicht auffindbar beim Finanzamt
    Antwort von wfwbinder ·
        Nein. Kein beleg. Ich war in vor ort und am schalter habe ich einen zettel unterschrieben das ich einspruch einlege gegen den lohnsteuerbescheid. Darauf hin meinte die dame immer das ware so ok ich solle dann meine lohnsteuererklarung nachreichen.

    Das was Du meinst ist ein Rechtsbehelf durch Erklärung zur Niederschrift. Um ehrlich zu sein, ich war noch nie dabei, wenn das gemacht wurde, weil ich die immer per Post eingelegt habe.

    Auf jeden Fall wäre es wichtig gewesen, dass dadurch zu dokumentieren, bei wem und an welchem Tag Du es getan hast.

    Ich will natürlich nicht behaupten, dass Du etwas Falsches sagst, aber auf der anderen SEite ist es auch sehr unwahrscheinlich, dass die Finanzbeamtin dieses Schriftstück in den Papierkorb geworfen haben soll. Denen kann es absolut egal sein, ob Du Einspruch einlegst, oder nicht. kein persönliches Interesse.

    Es wird das Problem sein, dass DU glaubhaft machen musst den Rechtsbehelf eingelegt zu haben.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von ueberfordert ,

    Den herren und damen in der behorde mochte ich auch auf keinen fall was unterstellen. Ich verstehe das selbst nicht. Zumal ich dieses jahr auch die erklarungen fur 2009/2010/2013 abgefebn habe und alles ok ist. Nur 2011/2012 ist es so gelaufen.

    So ganz verstehe ich das ganze auch nicht. Deswegen frage ich auch nach rat.

  • Einspruch nicht auffindbar beim Finanzamt
    Antwort von Kevin1905 ·

    Du stellst die Positivbehauptung auf, dass du fristgerecht Einspruch eingelegt hast. Dafür bist du beweislastig.

    Kannst du es beweisen oder nicht?

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von ueberfordert ,

    wie soll ich es beweisen den. Ich war vor ort und hab ein zettel ausgefullt. Den hat man mir am schalter gegeben fur den einspruch. 

    Kommentar von Kevin1905 ,

    Und du warst nicht so schlau davon eine Kopie anzufertigen oder diesen abzufotografieren?

    Kommentar von ueberfordert ,

    Nein so schlau war ich nicht bzw damlich naiv wohl.

  • Einspruch nicht auffindbar beim Finanzamt
    Antwort von vulkanismus ·

    So wie sich das anhört, hast Du keine Einsprüche eingelegt.

    Du warst nur dort um mitzuteilen, dass Dir die Schätzungen nicht passen.

    Diese sind nun rechtskräftig geworden - das war´s.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von ueberfordert ,

    Einspruche wurden vor ort eingelegt. Nur das finanzamt bestreitet dies.

    Die frage ist kann man gegen das abstreiten des finanzamtes was tun. Es geht ja nicht darum tricks anzuwenden, nur das mir zustehende geld zuruckzuholen.

    Kommentar von vulkanismus ,

    Das Finanzamt bestreitet nicht, es stellt fest, dass Du keine Einsprüche eingelegt hast.

    Und natürlich geht es Dir um Tricks, sonst würdest Du nicht hier fragen.

    Von zustehendem Geld kann nicht die Rede sein. Das wäre evtl. so, wenn Du Steuererklärungen eingereicht hättest (verspätet ist wie nicht abgegeben).

    So rächt es sich eben, wenn man seinen Pflichten als Staatsbürger nicht nachkommt.

    Kommentar von ueberfordert ,

    Vielen herzlichen dank fur ihren ratschlag meinen staatsburgerlichen pflichten gerecht zu werden. Diesen denke ich gerecht geworden zu sein. Ich zahle meine steuern und sonstigen verpflichtungen gegenuber dem staat.

    Kommentar von vulkanismus ,

    Zu den stattsbürgerlichen Pflichten gehört die rechtzeitige Abgabe von Steuererklärungen, wenn man dazu aufgefordert wird.

    Steuern zahlen alleine genügt nicht.

    Kommentar von ueberfordert ,

    Vielen herzlichen dank.

  • Einspruch nicht auffindbar beim Finanzamt
    Antwort von gandalf94305 ·

    Du hast für den eingereichten Einspruch gegen den Bescheid sicher einen Beleg.

    Gegen was hast Du denn einen Einspruch eingelegt? Gegen einen Schätzbescheid? Gegen einen Bescheid auf eine zuvor abgegebene Einkommensteuererklärung?

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von ueberfordert ,

    Nein. Kein beleg. Ich war in vor ort und am schalter habe ich einen zettel unterschrieben das ich einspruch einlege gegen den lohnsteuerbescheid. Darauf hin meinte die dame immer das ware so ok ich solle dann meine lohnsteuererklarung nachreichen.

    Gegen einen schatzbescheid der lohnsteuererklarung wurde einspruch eingelegt.

    Herzlcihen dank fur die antwort.

    Kommentar von gandalf94305 ,

    Wie viel Zeit verging jeweils zwischen dem Zugang des Schätzbescheids und Deinem Besuch im Finanzamt bzw. zwischen diesem Besuch und Deiner Absendung der tatsächlichen Einkommensteuererklärungen?

    Kommentar von ueberfordert ,

    Zwiscen schreiben und einspruch max. Eine oder zwei wochen.

    Die erklarungen habe ich im april abgegeben dieses jahr. Fur 2011/2012

Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.