Buchführung - neue und gute Antworten

  • Elektronisches Dokument mit eindeutigem Index versehen
    Antwort von gandalf94305 ·

    Ich würde da doch empfehlen, den ganzen Text zu lesen. Es ist dort nämlich die Rede von einem eindeutigen Identifikationsmerkmal, z.B. einem eindeutigen Index, Barcode, etc.

    Im einfachsten Fall numerierst Du Deine Dokumente laufend durch. Jedoch ist auch bereits ein Zeitstempel, der in Verbindung mit einem Vorgang nur einmal vorkommen kann, bereits ein solcher Index.

    Hintergrund dieser Anforderung ist die Notwendigkeit, bei einem elektronisch signierten Dokument nicht nur dessen Existenz, sondern auch die eindeutige Identifikation zu gewährleisten.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von avocadofrau,

    Ich habe die GoBD vorliegen. Weiter unten steht "Stellt ein Steuerpflichtiger durch organisatorische Maßnahmen sicher, dass das elektr. Dokument auch ohne Index verwaltet werden kann (...) so ist aus diesem Grund die Buchführung nicht zu beanstanden"... deswegen ja die Frage, ob in dem Fall ein eindeutiger Dokumentenname reicht... :-P Oder gibt es dann Gemecker von Seiten der Finanzverwaltung? (Ob das in der Praxis nun so relevant ist, ist wahrscheinlich auch eine andere Frage... wie in den meisten Fällen sicher abhängig von Umfang und Wichtigkeit).

    Das mit dem Durchnummerieren ergibt für mich Sinn. Könnte man solch eine Nummerierung dann nicht bei elektr. Dokumenten einfach irgendwie einfügen? Also zB. Eingangsrechnung als pdf-Dokument erhalten, wird gespeichert mit Name "Firma XY Rg-Nr. 123 vom 01.01.13 EingangsNr. 1"

    Oder muss hier komplexere EDV-Irgendwas hinzu?

    Kommentar von gandalf94305,

    Idealerweise würdest Du ein elektronisches Dokument signieren. Damit verbunden ist auch ein Zeitstempel.

    Wenn also im Dokument eine eindeutige Nummer, Bezeichnung oder sonstige Kennzeichnung (z.B. in den Metadaten des PDF-Dokuments) oder im Inhalt des Dokuments ein Barcode, eine Dokumentnummer etc. steht, dann ist dies durch die Signatur mit dem Rest des Dokuments fest verbunden. Damit ist die Anforderung erfüllt.

    Das kann für Deine Dokumente wie auch für die anderer Unternehmen bzw. Partner sehr einfach hergestellt werden. Archivierst Du dann noch die Dokumente eines Jahres auf einem unveränderlichen Medium, dann ist auch die Thematik der Aufbewahrungspflichten sehr einfach zu erledigen.

    Es sollte nur eben nicht so sein, daß nachträglich die Identität eines Dokuments leicht verändert oder vergessen werden kann.

    Kommentar von avocadofrau,

    Vielen Dank!! :-)

  • Elektronisches Dokument mit eindeutigem Index versehen
    Antwort von gammoncrack ·

    Eigentlich keine Finanzfrage, aber schau mal hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Datenbankindex

    Reicht ein eindeutiger Dokumentenname aus, wenn dadurch die Nachprüfbarkeit gewährleistet ist?

    Nein!

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von gandalf94305,

    Auf welcher Grundlage benennst Du das? Was bitte hat denn ein Datenbankindex mit einem Dokument der genannten Art zu tun?

    Erinnert mich an dies hier: http://dilbert.com/strips/comic/1996-02-27/

    Kommentar von gammoncrack,

    Den kannte ich, der ist gut.

    Ich bin aber immer noch der Meinung, dass es genau darum geht. Aber, eben meine Meinung.

    Kommentar von gammoncrack,

    Gandalf: Ssssoo, Meinung geändert. Hast natürlich Recht.