App - neue und gute Antworten

  • Unfallversicherung per App abschließen?
    Antwort von Niklaus ·

    Das ist ein zu teure Versicherung.

    Außerdem schließt man nicht nur wegen Skifahren eine Unfallversicherung ab. Das ist wirklich Nonsense.

    Bei der Unfallversicherung, der Versicherungen liebstem Kind, gibt es ziemlich unterschiedliche Meinungen. Eine UV soll eine massive plötzlich auftretende Veränderung im Leben eines Menschen abdecken. Einen schweren Unfall. Man benötigt einen Rollstuhl, einen Umbau am KFZ für den Rollstuhl, eine barrierefreie Wohnung, eine Einstiegshilfe in die Badewanne etc. Diese Dinge können nur mit viel Geld angeschafft werden. Aus diesem Grunde muss die Versicherung eine hohe Invaliditätssumme haben und auszahlen. Wichtig zu wissen ist die Tatsache, dass Teilinvaliditäten nur von der Grundinvaliditätssumme an gerechnet werden. Die Progression gilt nur für Vollinvalidität. Eine Unfallrente ist nur erforderlich, wenn kein anderer Schutz besteht. Der kann eine private Berufsunfähigkeitsrente, private oder gesetzliche Erwerbsminderungsrente sein. Alle anderen Komponenten in einer UV wie Übergangsgeld Krankenhaustagegeld, Kurkostenbeihilfe etc. sind nicht erforderlich und verteuern bloß die Versicherung. Als Unfall gilt auch, wenn durch eine erhöhte Kraftanstrengung an Gliedmaßen oder Wirbelsäule ein Gelenk verrenkt wird oder Muskeln, Sehnen, Bänder oder Kapseln gezerrt oder zerrissen werden. Laut §1 der Allgemeinen Unfallversicherungsbedingungen (AUB) ist der Begriff „Unfall“ wie folgt definiert: „Ein Unfall liegt vor, wenn die versicherte Person durch ein plötzlich von außen auf ihren Körper wirkendes Ereignis (Unfallereignis) unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet.

  • Unfallversicherung per App abschließen?
    Antwort von gummibaum77 ·

    Sowas gibts von der Alianz. Wenn es unbedingt so auf den letzten Drücker geschehen muss sicher besser als keine Versicherung allerdings hat man so kaum eine Chance sich mit den Versicherungsbedingungen genügend auseinanderzusetzen und läuft so Gefahr eine nicht passende Versicherung abzuschließen.

  • Unfallversicherung per App abschließen?
    Antwort von Primus ·

    Kann man machen, allerdings nur im äußersten Notfall - nämlich wenn man vorher vergessen hat, eine vernünftige Versicherung abzuschließen.

    Die App-Versicherungen enthalten oft nur einen Teil der Leistungen, die man bei einen normalen Einzeltarif bekommt.

    So kann etwa bei einer Unfallversicherung die Summe für Invalidität auf 25.000 Euro begrenzt sein – viel zu wenig, wenn man einen lebenslangen Gesundheitsschaden erleidet. Üblicherweise werden hierfür 100.000 Euro gezahlt. Auch für den Reiserücktransport kommt der Versicherer nach einem Unfall nur auf, wenn dies medizinisch notwendig ist. Andere Policen sehen hier großzügigere Regelungen vor.