Anwalt - neue und gute Antworten

  • Zum Anwalt oder nicht?
    Antwort von Gaenseliesel ·

    Hallo,

    ich denke auch, was soll nach 7 Jahren ohne missbräuchliche Nutzung, jetzt noch passieren ? 

    Außerdem, ein Anwalt kostet nicht gerade wenig ! Einen neuen Ausweis könntest du jederzeit beantragen. Der alte muss nicht zwingend abgelaufen oder verlorengegangen sein. Ich denke ein neuer kostet (noch ?)knapp 30,00 € und ist 10 Jahre gültig.

    Wenn es dich beruhigt und du dann besser schlafen kannst  ...  .. ;-) 

  • Zum Anwalt oder nicht?
    Antwort von Primus ·

    Also es műsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn nach einer so langen Zeit noch etwas mit den Personalien angestellt wűrde.

    Jetzt noch zum Anwalt gehen wäre in meinen Augen Quatsch.

  • Wieso sind freie Berufe keine Gewerbetreibende Personen?
    Antwort von wfwbinder ·

    Der ursprüngliche Grundgedanke war, dass der Freiberufler ein mensch mit akademischer Bildung (Arzt, Rechtsanwalt, Ingenieur) ist, der seine Einnahmen nur aus der persönlichen Arbeit/Geistesleistung erzielt. Freie Berufe durften ange Zeit auch keine Werbung betrieben und soweit es heute erlaubt ist, muss diese Zurückhaltend sein.

    Im Gegensatz dazu kommt "Gewerbe" auch von "werbend", weil Gewerbetreibende für Ihre Tätigkeit werben dürfen und die Leistung bassiert natürlich auch auf den Kenntnissen des Gewerbetreibenden, aber aber man kann sich einen Meister, oder einen anderen mit der entsprechenden Gewerbeerlaubnis (soweit eine Erlaubnis erforderlich ist) auch einstellen. Gewerbetreibende haben regelmäßig auch Betriebsanlagen (natürlich heute auch Freiberufler, die Ausstattung eines Röntgologen kann schon 1 Mio. kosten) und meist auch Mitarbeiter, zum Teil sogar hunderte, oder tausende.

    Im Gegensatz dazu darf keiner eine Arztpraxis eröffnen ohne selbst Arzt zu sein und sich den Arzt einstellen. Nur bei in der Tätigkeit verwandten freien Berufen ist das zulässig. So kann ein Steuerberater bei einem Rechtsanwalt angestellt sein. Eine Rechtsanwalts- oder Steuerberatungs-GmbH muss einen Rechtsanwalt, oder Steuerberater/Wirtschaftsprüfer als Geschäftsführer haben.

  • Wieso sind freie Berufe keine Gewerbetreibende Personen?
    Hilfreichste Antwort von Petz1900 ·

    Der eigentliche Grundgedanke ist folgender:

    Für Gewerbetreibende müssen Gewerbegebiete erschlossen werden mit Zugangsstraßen, Stromkabel, Wasser- und Abwasserleitungen in oft erheblich größerem Umfang als bei Wohngebieten. Da muss die jeweilige Gemeinde oftmals erheblich in Vorleistung treten.

    Bei Freiberuflern reicht oftmals eine 3-Zimmer-Wohnung oder etwas größer aus, es müssen jedenfalls keine Gewerbegebiete erschlossen werden.

    Das ist der Grundgedanke.

    Zugegebenermaßen ist die notwendige Differenzierung nicht danach ausgerichtet, sondern nach Kriterien, die Juergen10 in seinem link beschrieben hat.

  • Wieso sind freie Berufe keine Gewerbetreibende Personen?
    Antwort von Rat2010 ·

    Die Betroffenen nehmen es oft mit Humor aber es sind Jobs, die dann, wenn man auch noch Gewerbsteuer zahlen müsste, wirklich keiner mehr machen würde.

    Allgemeinärzte findet man auf dem Land auch so schon nicht aber auch alles andere! Würdest du davon leben wollen, jemand anders die Steuer zu machen? Oder davon, zigseitige Verträge aufzusetzen, durchzulesen und zu verstehen? Alternativ Menschen vor Gericht zu vertreten, von deren Schuld du überzugt bist und denen du im richtigen Leben nicht mal am hellichten Tag begegnen möchtest?

    Oder davon, dich um die Zipperlein alter Leute zu kümmern? Aber auch wenn nicht alt. Sie sind krank! Oder haben wenigstens Angst davor, sonst würden sie dich nicht besuchen.

    Das alles nicht als Chef, der tausend Leute beschäftigt sondern selbst! Jedenfalls haftet man selbst und wenn man keine Lust mehr hat, läuft der Laden eines Zahnarztes oder Anwalts oft auch nur sehr kurz weiter.

    Für dieses Leben in gesicherter Armut braucht es dann auch noch universitäre Ausbildungen, Prüfungen und Jahre als Assistent, die jedem vernünftig denkenden Menschen dazu veranlassen würden, alles aber blos nicht einen solchen Sch...job zu machen.

    Frage dich also nicht, warum es freie Berufe gibt. Das ist wie aufgezeigt logisch. Der Grund, warum die Gewerbesteuerbefreiung und Geld allein als Anreiz reichen, keinen vernünftigen Beruf zu ergreifen, liegt oft in den Genen, vererbt sich also. Nicht nur die Bereitschaft, was zu machen, das so gar nicht schön ist, sondern auch der Wunsch, das was andere durch Geldanlage besser hinbekommen auf eine Versorgungskammer zu deligieren und der Wunsch, sich nie nennenswerter Konkurrenz stellen zu wollen.

    Frage dich aber, warum es Menschen gibt, die für weniger als sie verdienen würden bei diesen Freiberuflern arbeiten. Ich habe es mal gemacht und mich nach acht Jahren in Abscheu abgekehrt. Andere machen es ein Leben lang!

    Wenn dir irgendein toller freier Beruf begegnet, von dem man auch eine Familie ernähren kann, gib mir bescheid!

    :)

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von finfra ,

    Finde die Argumentationen keines falls schlüssig 

    Kommentar von Rat2010 ,

    Mir ist deine Aussage deutlich zu dünn!

    Ohne Begründung muss ich davon ausgehen, dass dir für das Verständnis egal welcher Argumenteation der Horizont fehlt.

    Kommentar von Petz1900 ,

    Die Argumentation ist mehr als daneben, Rat2010

    Kommentar von Rat2010 ,

    Nimms halt auch mit Humor!

    Wie ich ;)

  • Wieso sind freie Berufe keine Gewerbetreibende Personen?
    Antwort von Juergen010 ·

    Wie immer hat sich der Gesetzgeber dabei eine ganze Menge gedacht ..;-)

    Hier ein netter Artikel, der Dir die "Einordnung" der Unterschiede anschaulich erleichtert: https://www.magdeburg.ihk.de/recht/Gewerberecht_Ordner/Gewerbeordnung/Freier-Ber...

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von finfra ,

    Habe es soweit durchgelesen, finde dennoch keine Antwort auf meine Frage..

    Es stellt zwar welche Berufsgruppen darunter zählen und wie diese differenziert werden. Jedoch nicht nach dem eigentlichen Grundgedanken weshalb man das gemacht hat.