Anwalt - neue und gute Antworten

  • Mit welchen Kosten muss man rechnen, wenn man jemand auf Schadenersatz verklagen will?
    Antwort von Primus ·

    In der Regel musst Du  einen Vorschuss auf die Gerichtskosten zahlen.

    Wer den Prozess verliert, muss  für die gesamten Kosten (Gerichtskosten, Kosten der Klägerin oder des Klägers und Kosten der Beklagten oder des Beklagten) aufkommen. 

    Die Höhe der Gerichtskosten ist von Verfahren zu Verfahren unterschiedlich und hängt vom Streitwert ab.

    Beachte aber, dass -auch wenn Du den Prozess gewinnst - der Gegner finanziell in der Lage sein muss, die Kosten zu tragen.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von hildefeuer ,

    eben, wenn nicht dann zahlst Du die Gerichtskosten obwohl Du gewonnen hast.

    Kommentar von Juergen010 ,

    Und einen Anwalt braucht er bei der Klagsumme zwingend auch. Der wird mit Sicherheit nicht ohne Vorauszahlung einen Zivilprozeß wegen Schadenersatz aus Vertragsverletzung durchfechten.

    Ab 5.000 € gehts zum Landgericht - da herrscht Anwaltszwang.

  • Mit welchen Kosten muss man rechnen, wenn man jemand auf Schadenersatz verklagen will?
    Antwort von Privatier59 ·

    Prozeßkostenrechner gibt es eine Menge im Internet. Niemand kann aber im voraus sagen, welchen Verlauf der Prozeß  nimmt. Wird etwa ein Zeuge vernommen oder ein Vergleich geschlossen, so hat das Auswirkung auf die Höhe der Anwaltskosten.

    Wer im Prozess unterliegt muß auch die Anwaltskosten des Gegners tragen. Hoffentlich kann er das dann auch. 

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von hildefeuer ,

    eben, wenn nicht dann zahlst Du die Gerichtskosten obwohl Du gewonnen hast.

  • Was passiert bei einer Zwangsvollstreckung?
    Antwort von Privatier59 ·

    Wer ist denn Arbeitgeber? Etwa eine GmbH? Dann wäre ein "leeres" Konto ein sehr deutliches Zeichen für das wirtschaftliche Ende und dann würde ohnehin nur noch die Anmeldung zur Insolvenztabelle bleiben, mit eher zweifelhaften Erfolgsaussichten.

    Und im übrigen sieht es bei Vollstreckung in Unternehmensvermögen ohnehin i.d.R. schlecht aus. Fast jedes Unternehmen arbeitet in gemieteten Räumlichkeiten und hat seine Fahrzeuge geleast. Die Lagervorräte stehen unter Eigentumsvorbehalt, die Möbel haben nur noch Restwert pp.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von mLohnsteuer ,

    nein, eine GmbH ist es nicht, sondern eine einzelne Person (Kleinunternehmer) mit 2-3 Angestellten.

  • Was passiert bei einer Zwangsvollstreckung?
    Antwort von Franzl0503 ·

    mLohnsteuer:

    Du hast mit Hilfe deines Anwalts einen vollstreckbaren Titel wegen  rückständiger Lohnforderungen erwirkt.

    Als erste und wichtigste, sehr einfache und kostengünstige  Maßnahme sollte dein Anwalt  s o f o r t  eine Vorpfändung gemäß § 829 Zivilprozessordnung durchgeführt haben.

    Rechtzeitig veranlasst könntest du dich gegenüber Konkurrenten einen Rangvorteil verschaffen und Verfügugnen des Schuldners (z.B. Kontoräumung) verhindern.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von vulkanismus ,

    Die Frage ist nur: Welche Forderung soll den gepfändet werden?

    Kommentar von vulkanismus ,

    An der fehlenden Antwort ist der Wert des Rates zu erkennen.

    Kommentar von mLohnsteuer ,

    hallo Vilkanismus, nein so ist es nicht ganz. Es steht bereits in meiner Frage: es ist eine Lohnforderung!!

    Kommentar von vulkanismus ,

    Das steht nicht in Deiner Frage.

    Der Franzl hat doch einfach mal ins Blaue geschossen und behauptet, der GV solle eine Forderung (nicht Deine) pfänden. Was aber gepfändet werden soll, hat er und kann er bis heute nicht beantworten.

    Du solltest immer alles genau lesen - das muss ein Unternehmer - sonst liegt er schneller auf der Nase als er schauen kann - wird es nicht endlich Zeit für einen Steuerberater?

  • Was passiert bei einer Zwangsvollstreckung?
    Hilfreichste Antwort von Hauseltr ·

    Ablauf einer Zwangsvollstreckung

    Für die Zwangsvollstreckung ist der Gerichtsvollzieher zuständig. Er ist ein selbstständiges Organ der Rechtspflege und hat den Status eines Beamten des mittleren Justizdienstes. Gerichtsvollzieher sind immer einem Amtsgericht zugeordnet. Allerdings sind sie nicht Teil des Amtsbetriebs, sondern unterhalten ein eigenes Büro.

    Zunächst wird der Gerichtsvollzieher versuchen, in das bewegliche Vermögen des Schuldners zu vollstrecken. Das bedeutet, dass Wertsachen wie Schmuck oder teure Antiquitäten gepfändet werden. Der Gerichtsvollzieher erscheint in der Wohnung oder den Geschäftsräumen des Schuldners und beklebt Wertgegenstände mit einer Pfandmarke. Diese wird im Volksmund auch "Kuckuck" genannt. Die gepfändeten Sachen werden anschließend versteigert und aus dem Erlös die Ansprüche des Gläubigers befriedigt. Es ist strafbar, eine Pfandmarke eigenmächtig zu entfernen. Allerdings ist nicht alles pfändbar: Notwendige Einrichtungsgegenstände, Kleidung und Dinge, die der Schuldner zur Berufsausübung benötigt, wird der Gerichtsvollzieher unangetastet lassen.

    https://www.inkassoportal.de/lexikon/zwangsvollstreckung

  • Ich habe neue Fenster für Eigentumswohnung eingebaut und selbst bezahlt. Zahlt das die HV?
    Antwort von althaus ·

    Eines solltest Du Dir merken. Wer bei Eigentumwohnungen Veränderungen durchführt sollte zumindest i m m e r die Hausverwaltung fragen, ob Sondereigentum oder Gemeinschaft betroffen ist. Ich glaube kaum, daß Du noch die Fenster bezahlt bekommst, da Du eigenwillig gehandelt hast. Meiner Ansicht nach werden die Miteigentümer dagegen sein Dir auch nur einen Cent zu geben. Damit hast Du für die Zukunft was dazugelernt. 

  • Bin ich durch sofortiges Auswandern bis Mitte Juni beschränkt steuerpflichtig?
    Antwort von wfwbinder ·
            Soweit ich weiß gilt man in DE als beschränkt steuerpflichtig, wenn man weniger als 183 Tagen in DE lebt?

    Da kann man mal sehen, was seltsame Legenden wie 183 Tage Regel, so alles auslösen.

    1. Du hast mindestens einen Tag im Jahr 2015 einen Wohnsitz in Deutschland gehabt und bist damit hier unbeschränkt steuerpflichtig.

    2. Es ist ein Fall der Wegzugbesteuerung.

    3. Damit versteuerst Du hier DEin hiesiges Einkommen.

    4. Das Einkommen, was Du in den USA beziehen wirst, ist hier steuerfrei. Aber es unterliegt dem Progressionsvorbehalt.

    Kommentar von TheMan ,

    Vielen Dank. Ich habe Deine Antwort geprüft und sie ist 100% richtig. 

    Leider muss ich sagen, dass Du Recht hast. Ich hätte lieber mein Brutto ausgezahlt bekommen. 

    Kommentar von wfwbinder ,

    :-)  Na ja, gelernt ist gelernt, ich lebe zum Teil von solchen Fällen.

  • Ich habe neue Fenster für Eigentumswohnung eingebaut und selbst bezahlt. Zahlt das die HV?
    Antwort von Privatier59 ·

    Du machst hoffentlich einen Witz. Fenster sind in der Tat Gemeinschaftseigentum. Dann aber bist Du zu einer Änderung ueberhaupt nicht berechtigt gewesen. Es kann Dir passieren, dass Dir die Wiederherstellung des alten Zustands auferlegt wird.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von TheMan ,

    Ich habe mit der Hausverwaltung Vorher gesprochen. Diese war immer informiert und hat mir sogar schriftliche Vorgaben für die neuen Fenster und Rolläden gemacht. 

    Entweder sie haben verschwiegen dass es Gemeinschaftseigentum ist oder wussten es nicht. 

    Was kann ich tun? Wie geht es jetzt weiter?

    Kommentar von HilfeHilfe ,

    wahrscheinlich hast du in dem Fall Pech gehabt. Frag doch mal die HV warum Sie dich nicht informiert hat über die Kosten ? Ich würde nachträglich als Miteigentümer dir keinen Ausgeben wollen... Warum auch ? 

    Kommentar von Snooopy155 ,

    Normalerweise kann einen derartigen Beschluß, Fenster zu tauschen nicht die Hausverwaltung treffen, sondern nur die Eigentümergemeinschaft bei der jährlichen Eigentümerversammlung. Wenn Du im Nachhinein dort die Zustimmung zu der Maßnahme bekommst, dann hast Du Glück und bekommst Dein Geld anteilig wieder. Aber der Haken ist - alle anderen Eigentümer können dasselbe wollen - und dann zahlt jeder mehr oder weniger gleich viel als wenn er den Tausch in Eigenregie durchführt.