Alleinerziehend - neue und gute Antworten

  • 4
    Muss ich von der Steuerklasse II auf die I wechseln?
    Antwort von EnnoBecker Fragant

    Tatsächlich entfällt bei dir der Freibetrag für Alleinerziehende, weil du nicht mehr alleinstehend bist. Der Grund: Du bildest eine Haushaltsgemeinschaft mit einer anderen volljährigen Person, für die dir kein Kindergeld/kindbezogene Freibeträge zusteht.

    Würde die Ältere ausziehen, wären die Bedingungen für den Freibetrag wieder erfüllt.

    Es gibt aber Trost:
    Statt dessen kannst aber für die Ältere Unterhaltsaufwendungen nach § 33a (1) EStG ansetzen, wenn und soweit die Bedingungen dafür erfüllt sind. Je nach Umfang und Einkommen der Tochter und deinem Einkommen kann der steuerliche Effekt ganz ähnlich sein.

    Mit der Steuerklasse hat das nur bedingt etwas zu tun. Die steuerlichen Folgen treten unabhängig davon ein, was du an Steuern vorauszahlst. Leute, die gar keine Lohnsteuerklasse haben, haben dennoch dieselben steuerlichen Folgen zu tragen.

    Aber der Freibetrag für Alleinerziehende ist in die Steuerklasse 2 eingearbeitet. Wenn du die also (pflichtwidrig) nicht änderst, kommt eine entsprechend hohe Steuernachzahlung auf dich zu.

    Kommentar von Tollehexe Tollehexe

    Vielen Dank für die schnelle und sehr informative Nachricht! Meine ältere Tochter zieht nach dem Studium nächsten Jahr sowieso von zu Hause aus.... Grüße