Erbe + Erbrecht - neue und gute Antworten

  • Muss der Grundbucheintrag geändert werden?
    Antwort von Franzl0503 ·

    Werner:

    Es besteht Grundbuchberichtigungszwang (§ 82 Grundbuchordnung). Kommt der Erbe dem nicht nach, kann das Grundbuchamt ein Zwangsgeld festsetzen. Für die die Berichtigung der Eigentumgsverjhältnisse ist dem Grundbuchamt der Erbschein vorzulegen.

    Rat: Konsultiere den Notar, der auch den Erbscheinsantrag protokolliert hat. Für eine Erbschaftsausschlagung ist es infolge des Abaufs der Sechs-Wochen-Frist zu spät. Vielleicht kommt eine Erbauseinandersetzung zustande.