Altersvorsorge + Riester-Rente - neue und gute Antworten

  • Soll ich meine Riester-Rente kündigen oder beitragsfrei stellen?
    Antwort von FinanzberaterTF ·

    Normalerweise ist Kündigen die sinnloseste Aktion. Siehe meine Antwort in folgendem Thema:

    https://www.finanzfrage.net/frage/riestervertrag-kuendigen?foundIn=answer-listin...

    In deinem Fall hast du ja wirklich erst ca. 100€ eingezahlt. Was willst du da groß verlieren? Wenn du den Vertrag wirklich nicht haben willst dann kündige ihn eben und du erhältst irgendwas zwischen 50-100€ zurück.

    Aber mal wieder sehr erschreckend, was dir da von einem "Kollegen" angeboten wurde.15€-Riester für jemanden, der gern immer an sein Geld ran möchte. Klassische Falschberatung und eigentlich ein Haftungsfall...

    Wie gesagt, ob du den Vertrag jetzt kündigst oder beitragsfrei stellst, bei einem Vertragsguthaben von 50-100€ ist das doch sowas von irrelevant. 

    Und für die Zukunft suchst du dir bitte einen anständigen Berater und schaltest dein Gehirn vor, in und nach dem Gespräch an. Den anständigen Berater kannst du ohne Gehirn nicht von einem *setzehierbeliebigeBankoderStrukturvertriebein*-Vertreter unterscheiden.

    Liebe Grüße

    TF

  • Soll ich meine Riester-Rente kündigen oder beitragsfrei stellen?
    Antwort von tommy06 ·

    Manchmal fehlen einem die Worte ... 15 € p.M. ! ab Dezember letzten Jahres eingezahlt und nun merkt man dass man eigentlich genau diese 15 € braucht. Mensch Leute, benutzt doch Euren Kopf nicht nur zum Haareschneiden, ab und an mal (vorher) zum nachdenken.

    Ganz einfache Mathematik, bisher sind knapp 100 € eingezahlt, wa soll denn da bitte Beitragsfrei gestellt werden??

    Die 15 € im Dezember sind eh nicht zulageberechtigt, da de notwendige Jahresbeitrag nicht entrichtet wurde.

    Ich hoffe Du lernst daraus.

    Alle 7 Antworten
    Kommentar von jseufg ,

    Ich lerne auf jeden Fall daraus. Bin 20 und habe es nicht besser beigebracht gekriegt, denn meine Mutter hat das selbe abgeschlossen. Ist aber keine Ausrede! Muss ich den Spaß jetzt also erstmal weiter laufen lassen? Ist bei einer Kündigung mit viel Geld zu rechnen?

    Kommentar von Kevin1905 ,

    Ist bei einer Kündigung mit viel Geld zu rechnen?

    Eine Kündigung - insbesondere in den ersten Jahren - ist IMMER ein Verlustgeschäft und finanziell gesehen gehirnamputiert.

  • Soll ich meine Riester-Rente kündigen oder beitragsfrei stellen?
    Antwort von billy ·

    Die Kündigung ist immer die teuerste Variante einen Vertrag zu beenden. Sie sollten sich das mit der Kündigung noch einmal überlegen, es ist doch nur einer kleiner Sparbeitrag, der sollte doch immer zu leisten sein. Ausserdem behielten Sie die Möglichkeit den Vertrag später entsprechend des Verdienst zu erhöhen. Eines ist zudem schon heute sicher, die gesetzliche Rente allein wird für die Altersvorsorge nicht ausreichen. 

    Alle 7 Antworten
    Kommentar von jseufg ,

    Also kann ich auf jeden Fall mit Zuzahlungen rechnen? Und in welcher Höhe ungefähr, wenn ich erst seit Dezember 2014 einzahle? Ist mir bewusst, aber würde gern mein Geld anders anlegen und auch immer vollen Zugriff haben. Außerdem hat die Riester- Rente nicht umsonst so einen schlechten Ruf (was ich erst im Nachhinein erfuhr). Ist es sinnvoller die Versicherung beitragsfrei zu stellen?

  • Soll ich meine Riester-Rente kündigen oder beitragsfrei stellen?
    Antwort von Primus ·

    Was  bei einer Kündigung einiges beachtet werden muss, lies Du in folgendem Artikel:

    http://www.meine-finanz-tipps.de/2014/07/riester-rente-kuendigen/

    Alle 7 Antworten
    Kommentar von jseufg ,

    Danke für die Antwort! Es macht also mehr Sinn das ganze beitragsfrei zu stellen, als zu kündigen? Habe Bedenken, dass später irgendwelche Kosten auf mich zukommen könnten (wäre auch in meinen Augen zu einfach). Mit 15 € im Monat habe ich bis jetzt nicht viel eingezahlt, also kann ich bei einer Kündigung mit Zuzahlungen rechnen?

    Kommentar von Primus ,

    Wie in dem Link schon beschrieben, kannst Du schwer damit rechnen, bei einer Kündigung nach einer solch kurzen Vertragslaufzeit, dass Du nichts erhältst, sondern noch etwas draufzahlen musst. 

    Also denke lieber an Freistellung als an Kündigung.

    Kommentar von jseufg ,

    Ist dabei die Rede von viel Geld? Kann ich einfach beitragsfrei stellen und dann habe ich meine Ruhe? Dabei kommt nichts weiter auf mich zu, auch später nicht?

Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.