Altersvorsorge + Riester-Rente - neue und gute Antworten

  • Die Auszahlphase der Riester-Rente nach hinten verschieben - ist das sinnvoll?
    Antwort von LittleArrow ·

    Die Auszahlungen bei der Riesterrente sind einkommensteuerpflichtig. Ob Du aber tatsächlich ESteuern zahlen mußt hängt von vielen anderen Faktoren ab.

    Im letzten Berufsjahr hast Du idR noch ein höheres zu versteuerndes Einkommen (als in einem vollen Rentnerjahr), das bei unserem progressiven Steuertarif dann auch den höheren Steuersatz für die in diesem Jahr gezahlte Riesterrente bestimmt. Daher ist es grundsätzlich besser, den Auszahlungsbeginn der Riesterrente in das folgende Jahr zu verschieben, wenn das zu versteuernde Einkommen nicht mehr durch das berufliche Einkommen dominiert wird, sondern z. B. nur (noch) durch die gesetzliche Rente.

    Wenn Du bei der Riesterrente die 30 %ige Auszahlungsoption wählen möchtest, dann ist die Verschiebung des Rentenbeginns auf das Jahr 1 nach dem Berufsleben (beinahe) in jedem Fall wirtschaftlich sinnvoll. Überlege nur einmal, mit welchem Grenzsteuersatz (genauer "Differensteuersatz") diese zusätzlichen 30 % besteuert werden. Ein kurzfristiger Aufschub ins nächste oder übernächste Kalenderjahr macht also durchaus Sinn!

  • Riestervertrag reanimieren ?
    Antwort von mig112 ·

    Die meisten Riesterverträge lassen sich binnen 2, maximal aber 3 Jahren, wieder aktivieren! Und das auch nur, wenn es vertraglich zugesagt ist.

    Eine rückwirkende Einzahlung ist nicht möglich.

  • Riestervertrag reanimieren ?
    Antwort von Hanseat ·

    Was müsste Sie dazu machen ? - Mit dem Anbieter sprechen. Lohnt das denn ? - keine Ahnung, was heißt denn "lohnen" ? Könnte Sie einen teil der Leistung in einer Summe nachzahlen ? - Nein, aber ...

    Also, ist der Vertrag nun ruhend (= beitragsfrei) gestellt oder zahlt Ihre Schwester jedes Jahr dort 33,- Euro ein ? Im zweiten Fall läuft doch der Vertrag noch.

    Wie kam es denn zu den 33,- Euro jährlich ? Wenn dieser Beitrag rechnersich ausreichte (in Abhängigkeit des Einkommens Ihrer Schwester) um die Zulagen in voller Höhe zu erhalten, dann war das bis vor 3 Jahren ausreichend. Aber - seit 2012 müssen mindestens 60,- Euro jährlich eingezahlt werden.

    Weitere Ratschläge kann man nich geben, dazu fehlen Informationen. Ist Ihre Schwester sozialversicherungspflichtig beschäftigt oder übt sie eine Minijob aus oder geht keiner Erwerbstätigkeit nach, usw.

    Grudnsätzlich kann man den Beitrag eines Riester-Vertrages jeder Zeit ändern. Wurde der Vertrag beitragsfrei gestellt, so kann es bei einigen Anbietern sein dass nach Ablauf eines gewissen Zeitraumes der Beitragsfreistellung eine erneute beitragspflichtige Fortführung nicht möglich ist.

  • Riestervertrag reanimieren ?
    Antwort von Zitterbacke ·

    "Vorübergehend beitragsfrei stellen der Riester Rente

    Um wirtschaftliche Engpässe überbrücken zu können, bieten Anbieter dem Sparer die Möglichkeit zur vorübergehenden Beitragsfreistellung als Alternative an. Es sollten die Vertragsunterlagen in diesem Fall noch einmal genauer unter die Lupe genommen werden, um die genaueren Konditionen überblicken zu können.

    Zu beachten ist allerdings, dass während der Dauer der Freistellung der gesamten Einzahlungen keine staatlichen Zuschüsse gewährt werden. Auch in diesem Fall gilt es die garantierte Rente im Alter neu berechnen zu lassen."

    http://www.riesterrente-heute.de/beitragsfrei-stellen/

    Gruß Z... .

  • Riestervertrag reanimieren ?
    Antwort von billy ·

    Ob es lohnt hängt unter anderem davon ab wann der Vertrag geschlossen wurde und wieviel Kapital bereits angespart ist. Insbesondere dann, wenn der Vertrag noch nicht sehr alt ist (und so die Provisionszahlungen an Vermittler noch nicht komplett ausgeglichen wurden), kann es sich in Einzelfällen lohnen, zu kündigen. Viele Verbraucher sind derzeit verunsichert: Die Riester-Rente erhält häufig Medienschelte. Sie lohne sich nicht als Altersvorsorge, der Ertrag sei zu gering – so ist oft zu hören. Wer einen Vertrag abgeschlossen hat, wird stutzig und überlegt vielleicht, ihn zu kündigen.

    Dabei wird oft übersehen, dass die Riester-Rente große Sicherheit bietet: Die geleisteten Beträge werden auf jeden Fall ausbezahlt. Alle, die vorschnell kündigen und nicht für einen Ersatz sorgen, verzichten auf diesen Vorteil im Alter – also gerade dann, wenn vielleicht nur eine geringe staatliche Rente ins Haus steht und ein „Zuschuss“ umso wichtiger wird. Kündigen Sparer ihre Verträge, gehen auch die staatlichen Förderungen verloren – ein zweiter gewichtiger Nachteil.

    Schließlich muss man berücksichtigen, dass ältere Verträge oft noch eine ordentliche Verzinsung bieten: Wer zwischen 2004 und 2006 eine Riester-Rente abgeschlossen hat, genießt einen Garantiezins von 2,75 Prozent. Danach sank der Wert auf 1,75 Prozent. http://www.vorsorge-und-finanzen.de/riester-rente-nicht-voreilig-kuendigen.html

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Zitterbacke ,

    Die Möglichkeit der Wiederbelebung muß aber im Vertrag verankert sein .

    Kommentar von billy ,

    Jepp,

    Kommentar von Hanseat ,

    Was hat denn die Frage wie viel Kapital angespart wurde mit einer eventuellen Fortführung zu tun ? Und wieso kann sich eine Kündigung "lohnen" wenn der Vertrag noch nicht sehr alt ist ?

    Wenn Sie schon irgendeinen x-beliebigen Link posten [....].

    Kommentar von ffsupport ,

    Liebe User,

    kleinere Meinungsverschiedenheiten oder Missverständnisse kann es immer mal geben. Auf Beleidigungen möchte ich Dich dennoch bitten zu verzichten.

    Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Netiquette und Richtlinien an.

    Vielen Dank für Dein Verständnis.

    Viele Grüße

    Ria vom finanzfrage-support

    Kommentar von Hanseat ,

    [...]. Es ist keine Beleidigung wenn man das wort Unsinn benutzt. Es handelt sich hier auch nicht um eine Meinungsverschiedenhait oder ein Missverständnis. Es wurde Link zitiert (klingt komisch, ist aber so) und komplett [...], undifferenzierte und falsche (z.B. Garantieverzinsung) Aussagen getätigt (weil Link veraltet). In einem solchen Fall ist eine Richtigstellung angebracht und geboten.

    Wenn hier jemand [...].

    Kommentar von Primus ,

    Zieh Dir den Schuh bitte nicht an, denn ich glaube kaum, dass Du hier gemeint bist.

    Die doch sehr heftigen Beleidigungen, die billy nach Deinem Kommentar abgab, wurden gelöscht und von daher fehlt nun der Zusammenhang.

  • Riestervertrag reanimieren ?
    Antwort von Primus ·

    Es ist nicht ganz so einfach, den alten Vertrag wieder zu aktivieren. Darauf hat man nämlich keinen Rechtsanspruch, auch wenn die Formulierung "ruhen lassen" darauf hindeutet.

    Der alte Anbieter kann den ruhenden Vertrag wieder aufleben lassen, muss es aber nicht.

    Es wird auf jeden Fall eine Prüfung stattfinden, inwieweit sich der Gesundheitszustand, und die Einkommensverhältnisse verändert haben. Auch eine Veränderung des Familienstatus sind von Belang.

    Insofern kann auch das Ruhendstellen des Vertrages schon eine Kündigung gewesen sein.

    Das beste wird sein, Deine Schwester ruft oder schreibt den Anbieter an und fragt dort nach, wie der " Aufwachprozess " im Einzelnen abläuft.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von silberheim ,

    Riester Gesundheitsprüfung ? also ich hatte da keine.

    Zusatz Info: Sie zahlt wohl einmalig im Jahr 33 € und bekommt eine jährliche Mitteilung !

    Kommentar von Primus ,

    Na wenn Du die Prozedur auch schon hinter Dir hast, warum fragst Du dann hier und erzählst Deiner Schwester nicht, wie es geht?

    Kommentar von Zitterbacke ,

    @Prim... . Sei doch nicht gleich wieder eingeschnappt . ;-))))

    Kommentar von Primus ,

    @Zitterbacke: Ich bin überhaupt nicht eingeschnappt, ärgere mich allerdings darüber, wenn für "jemand Anderen" gefragt wird und dann Kommentare kommen wie: aber ich!

    Dann kommt auch noch der Zusatz: Sie zahlt wohl einmalig im Jahr 33 € und bekommt eine jährliche Mitteilung !

    Ja was denn nun - ruht der Vertrag oder nicht??